Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hanse Boat Race 2013: Gelingt Hamburg der Gleichstand im Ruderrennen gegen Bremen?

02.05.2013
Duell der HSBA und der Jacobs University am 4. Mai 2013 auf der Außenalster

Nach drei Niederlagen in Folge ist Hamburg im Ruderduell gegen Bremen im vergangenen Jahr die Wende gelungen. Doch vor dem sechsten Hanse Boat Race auf der Außenalster liegt der Studenten-Achter von der Weser in der Gesamtwertung weiter mit 3:2 in Führung. Am Samstag, 4. Mai, ab 17 Uhr will Hamburg den Gleichstand erreichen.

Um 18.45 Uhr fällt der Startschuss zum Hauptrennen zwischen dem Achter der HSBA Hamburg School of Business Administration und den Kontrahenten von der Jacobs University Bremen. Vorausgesagt sind vorwiegend Sonne bei 13 Grad und eine schwache Brise aus Nordwesten. Nach dem Vorbild des berühmten „Boat Race“ zwischen Cambridge und Oxford auf der Themse treten die beiden Hochschulteams auf der Außenalster über 2.000 Meter gegeneinander an. Das Hauptrennen wird von drei weiteren Ruder-Duellen (Herren-Vierer, Damen-Doppel-Zweier und Damen-Vierer) flankiert. Die Fans feuern ihre Ruderer von der Grünanlage An der Fährhausstraße aus an. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Hauptsponsor des Hanse Boat Race ist die Buss Group GmbH & Co. KG. Außerdem wird die Veranstaltung von der COLUMBIA Shipmanagement (Deutschland) GmbH, der Eckelmann Gruppe, der Georg Duncker GmbH & Co. KG und der TPW Todt und Partner GmbH unterstützt. Auf rudersportlicher Seite ist der Ruderclub Allemannia von 1866 Partner des HSBA Rowing Teams. Die Durchführung der Veranstaltung wird von der Ruder-Gesellschaft Hansa e.V. sowie unserem Medienpartner Das Neue Alsterradio 106!8 unterstützt.

Über das Hanse Boat Race
Die HSBA Hamburg School of Business Administration und die Jacobs University Bremen haben im Jahr 2008 das Hanse Boat Race (vormals Hanse Rowing Cup) auf der Außenalster ins Leben gerufen. Mit dem Hanse Boat Race wollen die beiden privaten Hochschulen der Hansestädte ihre besondere Verbundenheit, aber auch ihren Wettbewerb dokumentieren. Bislang liegt Bremen vorne: Es steht 3:2 für die Ruderer von der Weser. Hauptsponsor des Hanse Boat Race ist die Buss Group GmbH & Co. KG. Außerdem wird die Veranstaltung von der COLUMBIA Shipmanagement (Deutschland) GmbH, der Eckelmann Gruppe, der Georg Duncker GmbH & Co. KG und der TPW Todt und Partner GmbH unterstützt. Auf rudersportlicher Seite ist der Ruderclub Allemannia von 1866 Partner des HSBA Rowing Teams. Die Durchführung der Veranstaltung wird von der Ruder-Gesellschaft Hansa e.V. sowie unserem Medienpartner Das Neue Alsterradio 106!8 unterstützt. Weitere Informationen unter http://www.hanse-boat-race.de.
Über die HSBA
Die HSBA Hamburg School of Business Administration ist die Hochschule der Hamburger Wirtschaft. Gegründet 2004 von der Handelskammer Hamburg, kooperiert sie heute mit über 220 Unternehmen. Als staatlich anerkannte Hochschule bietet sie betriebswirtschaftliche Studiengänge in dualer und berufsbegleitender Form für über 700 Studierende an. Prägend für die HSBA sind die Vermittlung von praxisorientierten Inhalten auf hohem Niveau, ausgezeichnete Studienbedingungen und die Orientierung an den Werten des Ehrbaren Kaufmanns. Hochwertige Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte sowie anwendungsorientierte Forschung und Beratung vervollständigen das Angebot. Weitere Informationen unter http://www.hsba.de und http://www.facebook.com/hsba.hamburg.
Über die Buss-Gruppe
Buss wurde 1920 als Hafenunternehmen gegründet. Seitdem hat sich das inhabergeführte Haus kontinuierlich entlang wachsender Marktanforderungen weiterentwickelt. Heute beschäftigt die Buss-Gruppe rund 500 Mitarbeiter in vier Geschäftsbereichen, die sich hervorragend ergänzen. Hafendienstleistungen (Buss Port Logistics), Logistikimmobilen (Ixocon) Investments (Buss Capital) und Reederei (Buss Shipping) – Buss steht für eine innovative und zuverlässige Dienstleistungsgruppe in der weltweiten Logistik. Darüber hinaus ist Buss an der traditionsreichen Hamburger Reederei Aug. Bolten beteiligt. Weitere Informationen unter http://www.buss-group.de.

Katharina Thomsen | idw
Weitere Informationen:
http://www.hanse-boat-race.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics