Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hans-Löwel-Preis geht an sieben Nachwuchswissenschaftler der Universität Bamberg

15.07.2010
Zum siebten Mal zeichnete die Hans-Löwel-Stiftung herausragende Nachwuchsforscher der Universität Bamberg aus, dieses Jahr mit einer Preissumme von insgesamt 25.500 Euro. Grund zur Freude für die Prämierten, aber auch für ihre Alma Mater: Sie sieht ihren Kurs als impulsgebende und forschungsintensive Universität bestätigt.

Innovativität und Interdisziplinarität werden bei der Vergabe des Löwel-Preises großgeschrieben, das machten sowohl die Preisträger, die ihre Arbeiten dem Publikum kurz vorstellten, als auch die betreuenden Erstgutachter in ihren Würdigungen deutlich. Dr. Paul-Bellendorfs Dissertation beispielsweise trägt den Titel „Metallene Grabplatten in Franken und Thüringen aus dem 15. bis 18. Jahrhundert – eine interdisziplinäre Studie zum Denkmalbestand und seiner Gefährdung durch Umwelteinflüsse“.

Die Arbeit vereint kunsthistorische, werkstoffwissenschaftliche und denkmalpflegerische Forschung und zeigt nach Laudator Dr. Rainer Drewello, Professor für Restaurierungswissenschaft in der Baudenkmalpflege an der Universität Bamberg, das Potenzial der Verbindung von geistes- bzw. kulturwissenschaftlicher, naturwissenschaftlicher und ingenieurwissenschaftlicher Forschung „zwischen den Welten“.

Andere Arbeiten glänzen mit nahezu tagespolitischer Aktualität: Dr. Michael Kerler befasste sich am Beispiel der Weltbank damit, wie in internationalen Organisationen gut regiert werden kann und Dr. Daniel Kohlert überprüfte die Qualität der Anlageberatung von Privatkunden. Dr. Joachim Stempfle habe sogar die „Instrumente zur Rettung der Welt“ geliefert, meinte sein Laudator Prof. Dr. Dietrich Dörner, ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Psychologie an der Universität Bamberg, mit einem Augenzwinkern. Die Frage sei nur, ob die Erkenntnisse seiner Doktorarbeit „Die Psychologie des Problemlösens – Was Kommunikation in Entscheidungsgruppen erfolgreich macht“ von der Welt auch angenommen werden würden, fügte er ernst hinzu.

Auch Verena Kaufmann, Dr. Florian Meinfelder und Dr. Michael Oberländer durften sich über einen Preis der Löwel-Stiftung freuen. Die Wichtigkeit von regionalen Netzwerken und bürgerschaftlichem Engagement betonte auch der Präsident der Universität Bamberg, Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert. Damit erinnerte er an den Stiftungsgründer Hans Löwel, der als erfolgreichen Unternehmer kurz vor seinem Tod 1996 zusammen mit seiner Frau Edith die Hans-Löwel-Stiftung mit einer Stiftungssumme von mehreren Millionen DM ausstattete.

Alle zwei Jahre wird der Preis des Plauener Unternehmers Hans Löwel verliehen, der kurz vor seinem Tod eine Stiftung gründete und diese mit mehreren Millionen Euro ausstattete. Prämiert werden wissenschaftlich herausragende, spannende, gut lesbare Arbeiten, die praxis- und zeitnah sind und darüber hinaus neue Forschungsmethoden aufweisen. Die Jury besteht aus hochkarätigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft, darunter auch Oberbürgermeister Andreas Starke.

Die Stiftung beendet gemäß Stifterwillen Ende 2011 ihre Arbeit. Ihr Vermögen geht in die Universitätsstiftung über, die weiterhin Wissenschaftspreise vergeben wird. Ruppert deutete aber an, dass das Vermögen der Universitätsstiftung Bamberg auch dazu genutzt werden solle, den lang gehegten Wunsch nach einem internationalen Gästehaus zu verwirklichen. „Ein Gästehaus mitten in der Altstadt, mitten im Weltkulturerbe – das ist das Feinste, was wir internationalen Forschungsgästen bieten können.“

Dr. Monica Fröhlich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bamberg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics