Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gründungsförderung: Termine im September 2013

29.08.2013
Aktuelle Medien-Information des dortmund-project
start2grow: Gründungsforum Förderung und Finanzierung

Montag, 09.09.13, 18 Uhr, TechnologieZentrumDortmund
Thema: „Öffentliche Förderung für Gründerinnen und Gründer – Grundsätze und Angebote“

Die Grundsätze der öffentlichen Förderung für Gründungswillige erläutert Claudia Märtin von der Sparkasse Dortmund: Die Leiterin des Bereichs „Existenzgründungscenter und öffentliche Fördermittel“ gibt Tipps zur Vorbereitung auf das Bankgespräch.

Der Abend bietet Gelegenheit zum Networking: Interessenten können Kontakte zu den Coaches aus dem start2grow-Netzwerk knüpfen und Erfahrungen austauschen.
Öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei.
Um Anmeldung wird gebeten an info@start2grow.de.

Adresse TechnologieZentrumDortmund:
Emil-Figge-Str. 76-80
44227 Dortmund


start2grow: Gründungsforum Praxis

Montag, 30.09.13, 18 Uhr, e-port-dortmund
Thema: „Arbeitsaufteilung zwischen Unternehmer und Steuerberater – was macht Sinn?“

Der berühmte Schuhkarton mit Belegen, der am Ende des Geschäftsjahrs dem Steuerberater überreicht wird, ist keine Ideallösung. Jürgen Offermann, Leiter der DATEV-Niederlassung Dortmund, erläutert: „Unternehmerinnen und Unternehmer sollten früh klären, welche Tätigkeit ihr Steuerberater übernehmen soll.“
Der Abend bietet Gelegenheit zum Networking: Interessenten können Kontakte zu den Coaches aus dem start2grow-Netzwerk knüpfen und Erfahrungen austauschen.
Öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei.
Um Anmeldung wird gebeten an info@start2grow.de.

Adresse e-port-dortmund:
Mallinckrodtstraße 320
44147 Dortmund


start2grow auf der Unternehmerinnenmesse: DieBoss 2013

Freitag, 20.09.13, 9 bis 16 Uhr, Rathaus Dortmund
Thema: „Vielfalt, Kreativität und Unternehmerinnengeist“

Die Wirtschaftsförderung Dortmund bringt Frauen, die eine eigene Firma planen, auf der neuen Unternehmerinnenmesse „DieBoss“ ihre Angebote nahe: Sie zeigt die Chancen auf, die der Gründungswettbewerb „start2grow 2014“ und das GründerinnenZentrumDortmund eröffnen, informiert zum Businessplan und vermittelt persönliche Gesprächstermine beim STARTERCENTER. Der „Gründungsparcours“ führt in 30 Minuten zu fünf Ausstellerinnen, die von ihren Gründungserfahrungen berichten und u.a. zu Rechtsformwahl, Marketing und Vertrieb, Netzwerkaufbau und pflege Stellung nehmen. Der Schnelltest „Haben Sie das Unternehmerinnen-Gen?“ liefert sofort eine Auswertung und ermöglicht es, die Strategie zur Selbständigkeit zu optimieren.

Alle Veranstaltungen, Angebote und Austellerinnen dokumentiert der Messekatalog – unter www.die-boss.de zum Download. Interessierte können sich hier für Workshops, Vorträge und Rundgänge anmelden.

Öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung: www.die-boss.de

Adresse Rathaus Dortmund:
Friedensplatz 1
44137 Dortmund


start2grow
„Wir machen Sie fit für Ihre Gründung!“ Unter diesem Motto unterstützt der start2grow-Wettbewerb Gründerinnen und Gründer aus ganz Deutschland dabei, ihre Geschäftsideen in die Tat umzusetzen. Beim Gründungswettbewerb stehen mehr als 600 ehrenamtliche Coaches bereit, um die Teilnehmer mit Wissen und wertvollen Kontakten zu unterstützen. Mehr als 4.000 Teams hatten an den bislang 31 Wettbewerben teilgenommen. Erfolgsbilanz: Über 900 Unternehmen wurden erfolgreich gegründet und haben mehr als 5.200 Arbeitsplätze geschaffen. Der Gründungswettbewerb, als einziger deutschlandweit nach ISO 9001 für sein Qualitätsmanagement zertifiziert, steht Gründungsideen aus allen Branchen offen, zusätzliche Angebote gibt es für die Sonderdisziplin „Technologie“. start2grow ist eine Initiative des dortmund-project, eines Geschäftsbereichs der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Pressesprecher:
Thomas Kampmann
Wirtschaftsförderung Dortmund
Töllnerstr. 9-11 • 44122 Dortmund
Tel.: 0231 / 50 29200
Mail: thomas.kampmann@stadtdo.de

Thomas Kampmann | dortmund-project
Weitere Informationen:
http://www.start2grow.de
http://www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanodiscs: kleine Scheiben ganz groß

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Virtual Reality in der Medizin: Neue Chancen für Diagnostik und Operationsplanung

07.12.2016 | Medizintechnik

Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

07.12.2016 | Materialwissenschaften