Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großes Interesse an HHL Healthcare Challenge 2009

04.09.2009
Abgabefrist für innovative Ideen für Lösungen im Gesundheitswesen bis zum 15. September verlängert

Der Businessplanwettbewerb HHL Healthcare Challenge zum Thema "Zukünftige Gesundheitsversorgung" läuft auf Hochtouren. Zahlreiche Beiträge für Lösungen im Gesundheitswesen von morgen haben die Organisatoren des Wettbewerbs bereits erreicht. Die finale Runde der HHL Healthcare Challenge findet parallel zur Weltkonferenz für Regenerative Medizin am 29. und 30. Oktober 2009 in Leipzig statt.

"Begeistert sind wir vor allen Dingen von der starken Lösungsorientierung der bisher eingegangenen Beiträge", sagt Dr. Christian Elsner, Direktor des Zentrums für Healthcare Management (CHM) an der Handelshochschule Leipzig (HHL). Vielfach wurden von aktuellen Problemstellungen ausgehende Ansätze - z.B. im Bereich der ländlichen Versorgung - aufgegriffen und dann in einer systemischen Lösungen angeboten. "Die Diskussion über die eingegangenen Beiträge mit den Veranstaltungsbesuchern aus den Bereichen Krankenkassen, Krankenversorgern und Industrie wird Ende Oktober sicherlich besonders spannend", führt Kongressorganisator Dennis Häckl aus.

Zur fachlichen Beratung der dreiköpfigen Jury wurde in den vergangenen Wochen ein Beirat mit zehn hochkarätigen Experten aus den Bereichen eHealth, Versorgungsforschung, Entrepreneurship und (Bio-)Technologie besetzt.

Aufgrund der hohen Nachfrage, Beiträge auch jetzt noch zur Challenge anzumelden, hat sich die Jury zusammen mit dem Beirat entschieden, die Abgabefrist noch bis zum 15. September 2009 zu verlängern. Interessierte Teilnehmer können somit weiterhin über die Webseite www.healthcare-challenge.de bzw. über die E-Mail-Adresse teilnehmen@healthcare-challenge.de ihre Beiträge einreichen. Haben die Geschäftsideen das Expertengremium überzeugt, so werden die Urheber zur HHL Healthcare Challenge 2009 in das Congress Center Leipzig (CCL) am 29. und 30. Oktober 2009 eingeladen. Dort haben sie die Möglichkeit, ihren Businessplan vor einer Fachjury zu verteidigen und schließlich einen mit 1.500 Euro dotierten Preis zu gewinnen.

Das Programm der HHL Healthcare Challenge wird sich in drei thematische Blöcke gliedern, die jeweils von einem Jurybeiratsmitglied moderiert werden. Zu Beginn jedes Blocks werden aktuelle, unveröffentlichte Studien aus den Bereichen eHealth/Marketing, Versorgungsforschung und Technologie vorgestellt.

Bei einem exklusiven Event in den Räumen des Leipziger Porsche Werks bieten die Veranstalter den Teilnehmern der HHL Healthcare Challenge 2009 die Möglichkeit, ihr Netzwerk weiter auszubauen.

Am zweiten Tag des Kongresses (30. Oktober 2009) besteht zusätzlich die Möglichkeit, Einzelgespräche mit Unternehmensvertretern aus Jury und Jurybeirat zu vereinbaren. Interessierte Gründer, Studienabgänger oder Young Professionals können dazu ihren Lebenslauf an teilnehmen@healthcare-challenge.de senden. Ausgewählte Teilnehmer erhalten dann neben einer Freikarte für den Besuch der HHL Healthcare Challenge auch die Möglichkeit zu Einzelgesprächen im Sinne eines Recruiting- oder Networkinggesprächs.

Alle Informationen für die Teilnahme finden sich auf
www.healthcare-challenge.de unter dem Punkt "Die Challenge"
Forschungsschwerpunkt Gesundheitsökonomie an der HHL
Die Aufgabe des 2005 eingerichteten Zentrums für Healthcare Management (CHM) ist die wissenschaftliche und zugleich praxisorientierte Bearbeitung von Themen an der Schnittstelle des Healthcare- und Lifescience-Sektors mit betriebswirtschaftlichen Abläufen, Werkzeugen und Betrachtungen.
Das CHM verfügt über eine hohe Expertise im Feld der Gesundheitsökonomie bzw. der Bewertung der Wertschöpfung durch Medizinprodukte oder Prozessinnovationen. Die Arbeit konzentriert sich aktuell auf Projekte im Feld des Disease-Managements und der Implementierung von IT-gestützten Lösungen im Gesundheitsbereich und der damit verbundenen Prozesskontrolle und -veränderung.
Daneben setzt sich das Zentrum vorrangig auch mit Finanzierungslösungen wie z.B. der Performance-basierten Vertragsgestaltung zwischen Industrieunternehmen und Gesundheitsanbietern sowie mit (Rück-)Versicherungslösungen im Bereich des Disease-Managements auseinander. Das Zentrum richtet regelmäßig Kongresse zu diesen Themen aus und bietet Module der Managementweiterbildung im Bereich Healthcare an.

Weitere Informationen: www.hhl.de/chm

Handelshochschule Leipzig (HHL)
Die HHL, 1898 als Handelshochschule Leipzig entstanden und 1992 neu gegründet, ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools. Die HHL ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Neben der Internationalität spielt an der HHL die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Darüber hinaus ist es das erklärte Ziel der HHL, durch einen "Integrated Management"-Ansatz leistungsfähige und verantwortungsbewusste Führungspersönlichkeiten auszubilden. Die HHL bietet den 18-monatigen Master-Studiengang in Management (M.Sc.) an. Darüber hinaus kann an der HHL der 18-monatige (bzw. 24-monatige berufsbegleitende) Master-Studiengang in General Management (MBA) belegt werden. Ein dreijähriges Promotionsprogramm, das auch berufsbegleitend absolviert werden kann, rundet das Studienangebot der HHL ab. Mit der HHL-Tochtergesellschaft HHL Executive GmbH werden firmenspezifische und offene Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte angeboten. Im April 2004 erhielt die Hochschule die Akkreditierung durch AACSB International. Die für weitere fünf Jahre geltende Reakkreditierung wurde im April 2009 gewährt.

Volker Stößel | idw
Weitere Informationen:
http://www.hhl.de/chm
http://www.healthcare-challenge.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht „Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges
26.06.2017 | Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

nachricht Hochschule Karlsruhe: mit speichenlosem Fahrrad Kreativwettbewerb gewonnen
26.06.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie