Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großartige Förderbilanz für die Hochschule Reutlingen

09.08.2013
DAAD unterstützte Auslandsaktivitäten mit 1,4 Millionen Euro

Die kürzlich veröffentlichte Förderbilanz des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) gibt Anlass zur Freude: Mit einer Gesamtfördersumme von 1,4 Millionen Euro für das Jahr 2012 steht die Hochschule Reutlingen im bundesweiten Vergleich auf Platz drei aller Fachhochschulen. Unter den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg belegt sie sogar den ersten Rang!

Jährlich zieht der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) Bilanz über die Förderungen aller deutschen Hochschulen. Die Hochschule Reutlingen konnte im Jahr 2012 1,4 Millionen Euro einwerben und in Stipendien für deutsche und ausländische Studierende, Austausch-Programme und Auslands-Projekte investieren. Bundesweit waren nur zwei Fachhochschulen erfolgreicher – Köln und Magdeburg-Stendal – und in Baden-Württemberg bedeutet dieses Ergebnis die Spitze der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.

„Es ist unser Anspruch, möglichst vielen Studierenden bei ihrem Auslandssemester finanziell unter die Arme zu greifen. Und die Wahrscheinlichkeit, an der Hochschule Reutlingen ein Stipendium zu erhalten, ist in der Tat sehr hoch. Wir motivieren die Kandidaten zur Bewerbung; unterstützen und beraten aber auch die Fakultäten bei ihren Anträgen auf Auslands-Programme“, erklärt Prof. Baldur Veit, Leiter des Reutlingen International Office. Neben den Mitteln des DAAD stammen jährlich weitere 350.000 Euro aus Förderprogrammen der Baden-Württemberg-Stiftung, der deutsch-französischen Hochschule oder der Erasmus-Koordinierungsstelle für praktische Studiensemester.

Und auch für 2013 sieht die Prognose gut aus: „Auf Grund der Zusagen, die wir zum jetzigen Zeitpunkt vom DAAD und von der Baden-Württemberg-Stiftung erhalten haben, können wir das Förder-Niveau erneut steigern und so die wichtigste Aktivität der Internationalisierung, den Austausch von Studierenden, weiter ausbauen“, so Veit.

Christiane Rathmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.reutlingen-university.de/internationales

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten