Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Göttinger Wissenschaftlerin erhält „Women in Science“-Preis für Forschungsarbeit

22.10.2010
Förderprogramm unterstützt gezielt exzellente Wissenschaftlerinnen mit Kindern

Die Göttinger Wissenschaftlerin Nataliya Rybalka erhält für ihre Forschungsarbeit mit Algenkulturen den Preis „For Women in Science“.

Die Auszeichnung wird von der deutschen UNESCO-Kommission, L’Oréal Deutschland und der Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung an exzellente Wissenschaftlerinnen mit Kindern verliehen und ist mit je 20.000 Euro dotiert.

Nataliya Rybalka ist seit 2008 am Albrecht-von-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften der Universität Göttingen tätig, wo sie in der Abteilung Experimentelle Phykologie und Sammlung von Algenkulturen unter Prof. Dr. Thomas Friedl an ihrer Promotion arbeitet. Sie hat eine anderthalb Jahre alte Tochter.

In ihrer Doktorarbeit untersucht Nataliya Rybalka die Biodiversität von Gelbgrünalgen. Gelbgrünalgen sind Mikroalgen, die eine wichtige Rolle bei der CO2-Bindung durch Photosynthese spielen. Jedes zweite Sauerstoffmolekül der Erdatmosphäre wird von Mikroalgen gebildet. Ihre hochwertigen Inhaltsstoffe und ihre kostengünstige Kultivierung machen Mikroalgen zudem zu interessanten Rohstofflieferanten, beispielsweise für die Produktion von Pigmenten, Lipiden, Fettsäuren und pharmazeutisch wichtigen Substanzen.

Nataliya Rybalka untersucht in ihrer Doktorarbeit mittels molekularer Marker, das heißt mittels Vergleichen von DNA-Abschnitten aus den Kern- und Chloroplastengenomen, Verwandtschaftsbeziehungen innerhalb der Gruppe der Gelbgrünalgen sowie deren Verbreitung und Ökologie. Die Ergebnisse ihrer Studie können dazu dienen, die Vielfalt von Mikroalgen besser zu verstehen und für biotechnologische Zwecke nutzbar zu machen.

Das Förderprogramm „For Women in Science“ hat es sich zum Ziel gemacht, exzellente Forscherinnen mit Kindern aus dem Bereich der experimentellen Naturwissenschaften zu unterstützen und so bessere Chancen für Frauen in der Wissenschaft zu schaffen. Zudem will das Projekt dazu beitragen, das große Potenzial qualifizierter weiblicher Fachkräfte zu erhalten. Die insgesamt drei Preisträgerinnen bekommen für ein Jahr finanzielle Unterstützung, wobei ein Teil des Preisgeldes in Kinderbetreuung und Haushaltshilfe fließt, der andere Teil in Weiterbildungsmaßnahmen für die Forscherinnen sowie der Förderung von Kinderbetreuungsangeboten an ihren Universitäten.

Der Preis „For Women in Science“ wird am Dienstag, 26. Oktober 2010, im Rahmen einer Veranstaltung des Center of Excellence Women in Science (CEWS) in Bonn an insgesamt drei ausgezeichnete Doktorandinnen verliehen.

Kontaktadresse:
Nataliya Rybalka
Georg-August-Universität Göttingen
Biologische Fakultät
Albrecht-von-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften
Abteilung Experimentelle Phykologie und Sammlung von Algenkulturen
Untere Karspüle 2, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-14058, Fax (0551) 39-7871
E-Mail: nrybalk@uni-goettingen.de

Dr. Bernd Ebeling | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de
http://www.uni-goettingen.de/de/45175.html

Weitere Berichte zu: Algenkulturen Gelbgrünalgen Mikroalge Phykologie Science TV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik