Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GIZ und time4you erhalten eLearning AWARD 2016

01.03.2016

MOOC-Plattform auf der didacta 2016 ausgezeichnet

Let’s go less massive, but effective!“ Diese Idee steht hinter der innovativen Ausrichtung der MOOCs (Massive Open Online Courses) des Global Campus 21.

Dafür haben die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die time4you GmbH auf der Bildungsmesse didacta 2016 in Köln den eLearning AWARD erhalten. Mit dem Preis prämiert das eLearning Journal jährlich innovative Ansätze des digitalen Lernens und zeichnet State of the Art-Projekte aus.

MOOCs stellen als innovatives Bildungsformat Wissensinhalte kostenlos, orts- und zeitunabhängig für jedermann zur Verfügung. Im Rahmen des Projekts Global Campus 21 hat die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) das Format mit Themen der Internationalen Entwicklungsarbeit verknüpft und eine konnektive Lernumgebung für ihre Mitarbeiter und weltweiten Partner geschaffen.

Die MOOC-Plattform basiert auf der IBT® SERVER-Software der time4you GmbH. Unterschiedliche Community- und Kollaborationswerkzeuge sind in einer einheitlichen Lernumgebung integriert und können in den erstellten MOOCs eingesetzt werden.

Teilnehmer bilden selbstständig Gruppen und nutzen darin Werkzeuge für alle denkbaren Kommunikationskanäle (Text, Live-Audio, Live-Video, Online-Zusammenarbeit an Dokumenten, synchron, asynchron, etc.). Sämtliche Tools sind in einer vorkonfigurierten „MOOC-Vorlage“ integriert.

„Das Besondere ist, dass sich mit der MOOC-Vorlage per Knopfdruck neue MOOCs erzeugen lassen und sofort produktiv genutzt werden können“, so Christian Mattenklott, Projektleiter bei der time4you GmbH.

Die von der GIZ durchgeführten MOOCs haben den Praxistest bestanden und sich als gutes Werkzeug zur Unterstützung der Internationalen Entwicklungszusammenarbeit erwiesen. Das prämierte Projekt zeigt, wie MOOCs ohne großen Aufwand erstellt werden können und mit einem passgenauen Konzept greifbare Ergebnisse liefern.

Der Start der MOOC-Plattform erfolgte 2014 mit dem MOOC „Leadership for Global Responsibility“. Der Kurs „Economics of Land Degration“ schloss sich 2014 und 2015 an. Die Teilnehmerzahlen bewegten sich dabei zwischen 1.500 und bis zu 3.500 angemeldeten Teilnehmern. Aktuell laufen auf dem GC21 MOOCs zu „Quality in digital Learning“ und „Powering Agriculture—Sustainable Energy for Food“. Die Kurse stehen allen an der internationalen Zusammenarbeit Interessierten offen. Weitere Informationen dazu unter: www.gc21.de 

Technikhintergrund: Die IBT® SERVER-Software steuert in zahlreichen Unternehmen und Organisationen die zentralen Personal-, Lern-, Informations- und Wissensprozesse. Der IBT® SERVER ist als modulares System flexibel einsetzbar, internationale Standards und Schnittstellen garantieren Kompatibilität zu den führenden IT-Architekturen und langfristigen Investitionsschutz. IBT® Web Desktops, basierend auf AJAX, und die IBT® Cockpits für höchsten Bedienkomfort in der Administration des Systems sowie ein umfassendes Reporting mit IBT® Management Information runden das System ab.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie zum Beispiel Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom AG, Manor AG, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Landeshauptstadt Düsseldorf, Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), Gothaer Versicherung, EnBW AG nutzen seit Jahren die Softwarelösungen und Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Employee Self Service, Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, Seminarverwaltung und Lernmanagementsysteme, internationale Projektarbeit, Corporate Learning und Social Media-Integration.

time4you ist Mitglied im BITKOM e.V. sowie im Leonardo Corporate Network, das den European Corporate Learning Award verleiht.

Informationen: http://www.time4you.de

PRESSEKONTAKT: Mail: press@time4you.de, Tel. 030-201 88 565

Presseteam | time4you GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops