Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gewinner des Ideenwettbewerbs „Studentische Netzwerke: kreativ – mobil – kooperativ“ gekürt

22.09.2011
Auf der zwölften Jahrestagung der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation (DINI), die vom IT- und Mediencentrum und der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Dortmund organisiert wurde, sind gestern, am 21. September, die Preisträger des bundesweiten Ideenwettbewerbs „Studentische Netzwerke: kreativ – mobil – kooperativ“ gekürt worden.

Den mit 3.000 € dotierten ersten Preis gewinnt die in Münster gegründete und inzwischen bundesweit aktive Studenteninitiative „weitblick“, die sich vor allem für den gerechten Zugang zu Bildung in zahlreichen Projekten engagiert. Den zweiten Preis in Höhe von 2.000 € erhält der Berliner Promotionsstudent Linus Strothmann für sein innovatives Konzept zur Gründung eines Netzwerks mit dem Titel „SyBooks – Share your Books“.

Der Verein „weitblick“ wurde für sein vorbildliches Engagement in vielen sozial-, bildungs- und entwicklungspolitischen Projekten sowie für die professionelle Vernetzung der Studierendeninitiative ausgezeichnet. Die heute in „weitblick“ organisierten 1.200 Studierenden an 14 Hochschulorten arbeiten sowohl für Projekte in Entwicklungsländern als auch für Bildungsinitiativen in Deutschland. In der Laudatio wurden stellvertretend zwei Beispiele genannt: Das Projekt „weitblicken kinderleicht“ engagiert sich für die kulturelle Bildung von Münsteraner Grundschulkindern, während „weitblick-Bonn“ den Aufbau von Kindergärten in Addis Abeba und Guatemala City fördert. Für die Aktivitäten werden die heute zur Verfügung stehenden modernen Internettechnologien wie Blogs, Wiki und eine Community-Plattform professionell und gezielt eingesetzt. Dabei ersetzt die virtuelle Kommunikation nicht die Begegnung auf Veranstaltungen und Partys des Vereins, die insbesondere dem Fundraising für die Projekte dienen.

Ist „weitblick“ bereits etabliert, so ist „Share your Books“ erst eine Idee, deren Einfachheit und Originalität die Jury davon überzeugt hat, das Preisgeld für einen ersten und zweiten Preis aufzuteilen. Was Mitfahrzentralen und „Couchsurfer“ in der Welt des Web 2.0 längst tun, das sollten Studierende auch mit Büchern tun können. Wenn also jemand ein studienrelevantes Buch zu Hause im Regal stehen hat, sollte dies von einem Mitstudierenden, der zwei Straßen weiter wohnt, entdeckt und ausgeliehen werden können. Damit dies möglich werden kann, hat Linus Strothmann seine Idee von „Share your Books“ sehr differenziert zu einem schlüssigen und machbaren Konzept ausgearbeitet, das jetzt Partner zur Realisierung benötigt. „SyBooks“, so der Kurztitel, ist die Vision eines Netzwerkes, in dem jedes Mitglied mit seiner Büchersammlung eine von Tausenden Miniatur-Bibliotheksfilialen sein könnte, jedes Buch als physisches Objekt wieder in die Reichweite des Lesers gerückt würde und eine altbewährte Funktion zurück erhielte, nämlich die Möglichkeit, über Bücher ins Gespräch zu kommen.

„Mit einer Resonanz von über 60 eingereichten Beiträgen ist es DINI hervorragend gelungen, die Vielfalt des studentischen Lebens und Lernens in und mit dem Internet außerhalb von kommerziell betriebenen sozialen Netzwerken aufzuzeigen,“ betonte die DINI-Vorsitzende und Münsteraner Bibliotheksdirektorin Beate Tröger. Bereits vor zwei Jahren hatte DINI einen ebenfalls unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Prof. Annette Schavan stehenden Wettbewerb für Studierende zum Thema „Lebendige Lernorte“ mit großer Resonanz durchgeführt und zwei Preisträger ausgezeichnet. DINI plane daher bald wieder einen neuen Wettbewerb für Studierende, so Beate Tröger.

Gefördert wurde der Wettbewerb von T-Systems, der Großkundensparte der Deutschen Telekom.

DINI –Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V.
Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) ist der überregionale Zusammenschluss von Bibliotheken, Medienzentren und Rechenzentren an Hochschulen und Forschungseinrichtungen; ihr gehören auch wissenschaftliche Fachgesellschaften an. DINI ist Partner der Hochschulen bei der Weiterentwicklung der Informationsinfrastrukturen.
Informationen
• zum Programm der Jahrestagung: http://www.dini.de/veranstaltungen/jahrestagungen/2011/
• zum Ideenwettbewerb: http://www.dini.de/studentische-netzwerke/
• zur Preisverleihung: Fotos von der Preisverleihung (Download am 21.9.2011 ab 18.30 Uhr möglich): www.dini.de/studentische-netzwerke/fotos/
• zu DINI: http://www.dini.de
Kontakt
Hans-Joachim Wätjen (DINI-Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: 0441 798-4010 oder Mobil-Tel.: 0175 26522669 – E-Mail: waetjen@uni-oldenburg.de
Dr. Beate Tröger (DINI-Vorsitzende)
Tel.: 0251 8324022 – E-Mail: troeger@uni-muenster.de
Josef Hüvelmeyer (im DINI-Vorstand zuständig für den Ideenwettbewerb)
Tel.: 0231 755-2144 oder Mobil-Tel.: 01732909289 – E-Mail: josef.huevelmeyer@tu-dortmund.de

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dortmund.de/

Weitere Berichte zu: Books DINI Ideenwettbewerb Mobil-Tel Netzwerkinformation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Videoüberwachung für mehr Privatsphäre und Datenschutz

16.01.2018 | Informationstechnologie

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie