Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gewinner des Ideenwettbewerbs „Studentische Netzwerke: kreativ – mobil – kooperativ“ gekürt

22.09.2011
Auf der zwölften Jahrestagung der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation (DINI), die vom IT- und Mediencentrum und der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Dortmund organisiert wurde, sind gestern, am 21. September, die Preisträger des bundesweiten Ideenwettbewerbs „Studentische Netzwerke: kreativ – mobil – kooperativ“ gekürt worden.

Den mit 3.000 € dotierten ersten Preis gewinnt die in Münster gegründete und inzwischen bundesweit aktive Studenteninitiative „weitblick“, die sich vor allem für den gerechten Zugang zu Bildung in zahlreichen Projekten engagiert. Den zweiten Preis in Höhe von 2.000 € erhält der Berliner Promotionsstudent Linus Strothmann für sein innovatives Konzept zur Gründung eines Netzwerks mit dem Titel „SyBooks – Share your Books“.

Der Verein „weitblick“ wurde für sein vorbildliches Engagement in vielen sozial-, bildungs- und entwicklungspolitischen Projekten sowie für die professionelle Vernetzung der Studierendeninitiative ausgezeichnet. Die heute in „weitblick“ organisierten 1.200 Studierenden an 14 Hochschulorten arbeiten sowohl für Projekte in Entwicklungsländern als auch für Bildungsinitiativen in Deutschland. In der Laudatio wurden stellvertretend zwei Beispiele genannt: Das Projekt „weitblicken kinderleicht“ engagiert sich für die kulturelle Bildung von Münsteraner Grundschulkindern, während „weitblick-Bonn“ den Aufbau von Kindergärten in Addis Abeba und Guatemala City fördert. Für die Aktivitäten werden die heute zur Verfügung stehenden modernen Internettechnologien wie Blogs, Wiki und eine Community-Plattform professionell und gezielt eingesetzt. Dabei ersetzt die virtuelle Kommunikation nicht die Begegnung auf Veranstaltungen und Partys des Vereins, die insbesondere dem Fundraising für die Projekte dienen.

Ist „weitblick“ bereits etabliert, so ist „Share your Books“ erst eine Idee, deren Einfachheit und Originalität die Jury davon überzeugt hat, das Preisgeld für einen ersten und zweiten Preis aufzuteilen. Was Mitfahrzentralen und „Couchsurfer“ in der Welt des Web 2.0 längst tun, das sollten Studierende auch mit Büchern tun können. Wenn also jemand ein studienrelevantes Buch zu Hause im Regal stehen hat, sollte dies von einem Mitstudierenden, der zwei Straßen weiter wohnt, entdeckt und ausgeliehen werden können. Damit dies möglich werden kann, hat Linus Strothmann seine Idee von „Share your Books“ sehr differenziert zu einem schlüssigen und machbaren Konzept ausgearbeitet, das jetzt Partner zur Realisierung benötigt. „SyBooks“, so der Kurztitel, ist die Vision eines Netzwerkes, in dem jedes Mitglied mit seiner Büchersammlung eine von Tausenden Miniatur-Bibliotheksfilialen sein könnte, jedes Buch als physisches Objekt wieder in die Reichweite des Lesers gerückt würde und eine altbewährte Funktion zurück erhielte, nämlich die Möglichkeit, über Bücher ins Gespräch zu kommen.

„Mit einer Resonanz von über 60 eingereichten Beiträgen ist es DINI hervorragend gelungen, die Vielfalt des studentischen Lebens und Lernens in und mit dem Internet außerhalb von kommerziell betriebenen sozialen Netzwerken aufzuzeigen,“ betonte die DINI-Vorsitzende und Münsteraner Bibliotheksdirektorin Beate Tröger. Bereits vor zwei Jahren hatte DINI einen ebenfalls unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Prof. Annette Schavan stehenden Wettbewerb für Studierende zum Thema „Lebendige Lernorte“ mit großer Resonanz durchgeführt und zwei Preisträger ausgezeichnet. DINI plane daher bald wieder einen neuen Wettbewerb für Studierende, so Beate Tröger.

Gefördert wurde der Wettbewerb von T-Systems, der Großkundensparte der Deutschen Telekom.

DINI –Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V.
Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) ist der überregionale Zusammenschluss von Bibliotheken, Medienzentren und Rechenzentren an Hochschulen und Forschungseinrichtungen; ihr gehören auch wissenschaftliche Fachgesellschaften an. DINI ist Partner der Hochschulen bei der Weiterentwicklung der Informationsinfrastrukturen.
Informationen
• zum Programm der Jahrestagung: http://www.dini.de/veranstaltungen/jahrestagungen/2011/
• zum Ideenwettbewerb: http://www.dini.de/studentische-netzwerke/
• zur Preisverleihung: Fotos von der Preisverleihung (Download am 21.9.2011 ab 18.30 Uhr möglich): www.dini.de/studentische-netzwerke/fotos/
• zu DINI: http://www.dini.de
Kontakt
Hans-Joachim Wätjen (DINI-Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: 0441 798-4010 oder Mobil-Tel.: 0175 26522669 – E-Mail: waetjen@uni-oldenburg.de
Dr. Beate Tröger (DINI-Vorsitzende)
Tel.: 0251 8324022 – E-Mail: troeger@uni-muenster.de
Josef Hüvelmeyer (im DINI-Vorstand zuständig für den Ideenwettbewerb)
Tel.: 0231 755-2144 oder Mobil-Tel.: 01732909289 – E-Mail: josef.huevelmeyer@tu-dortmund.de

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dortmund.de/

Weitere Berichte zu: Books DINI Ideenwettbewerb Mobil-Tel Netzwerkinformation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten