Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesucht: Sicherheitsrelevante Lösungen im Transport- und Logistiksektor

22.07.2010
Spezialpreis für innovative Anwendungen der Satellitennavigation und mobiler IT im Rahmen des European Satellite Navigation Competition

Das Forum für anwendungsbezogene Satellitennavigation und mobile IT Baden-Württemberg e. V. (Forum SatNav MIT BW) sieht enormes wirtschaftliches Potential in der Satellitennavigation, speziell für Baden-Württemberg. Im Rahmen einer Spezialpreisausschreibung zum European Satellite Navigation Competition 2010 sucht der Verein nach Geschäftsideen für sicherheitsrelevante Lösungen im Transport- und Logistiksektor. Gesucht werden vermarktungsfähige Beiträge von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die mit Anwendungen der Satellitennavigation und der mobilen IT zur Wertschöpfung in der Logistik beitragen. Verbesserungen bestehender Lösungen sind ebenso gefragt wie herausragende Innovationen.

Der Fokus des Vereins liegt auf der Entwicklung von Anwendungen und Diensten, die auf Navigations-, Informations- und Kommunikationstechnologien basieren. Im Besonderen ist der Verein bestrebt, kleine und mittlere Unternehmen bei der Markteinführung von innovativen Produkten und Dienstleistungen zu unterstützen und die Bildung von strategischen Allianzen, Kooperationen und Partnerschaften voranzutreiben.

Um in die engere Auswahl zu kommen, sollten die Einreichungen für den Spezialpreis folgende Kriterien erfüllen:

- Eine innovative Lösung, Anwendung und/oder Prozess aus den Bereichen Satellitennavigation und mobile IT beinhalten

- Marktreife besitzen und sich entlang der Wertschöpfungskette orientieren

- Entweder eine Verbesserung einer bestehenden Lösung oder eine herausragende Innovation darstellen
Im Jahr 2009 ging der Spezialpreis an Klaus Rieck von KLR Consult GbR für die Idee Galileo GeoSeal, die dynamische Anti-Spoofing Codes nutzt, die von einem Galileo GeoSeal Center garantiert und verifiziert werden, um die Verbreitung von gefälschten oder potentiell gefährlichen Waren einzudämmen.

Den Gewinner der Ausschreibung für sicherheitsrelevante Lösungen im Transport- und Logistiksektor 2010 erwartet mehr als ein Preis:

Der erste Preis ist die Möglichkeit, die prämierte Idee im Rahmen der fünften Nationalen Galileo Anwenderkonferenz zu präsentieren, die am 3. November 2010 vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Stuttgart veranstaltet wird. Zudem erhält der Gewinner eine kostenlose 2-Jahres-Mitgliedschaft im Forum für anwendungsbezogene Satellitennavigation und mobile IT Baden-Württemberg e. V., sowie Beratungsleistungen, die die Kontaktherstellung zu einem Risikokapitalgeber beinhalten.

Darüber hinaus bekommt der Sieger ein kleines Paket bestehend aus Softwarelizenzen verschiedener Produkte, die von Vereinsmitgliedern entwickelt wurde (z.B. eine Entwicklerlizenz für die Software sphinx open der in-integrierte informationssysteme GmbH (www.in-gmbh.de) im Wert von 5800 € oder eine Lizenz der Software TourExplorer und MagicMaps2Go der MagicMaps GmbH (www.magicmaps.de) im Wert von 200 €).

Die Teilnahme am Spezialpreis des Forum SatNav MIT BW ist noch bis 31. Juli 2010 unter http://galileo-masters.eu/index.php?anzeige=special_prizes_satnav-bawu.html möglich.

Ansprechpartner für die Presse:
Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Ulrike Daniels
Friedrichshafenerstr. 1
82205 Gilching
Germany
Phone: +49 (0) 8105.7727714
Fax: +49 (0) 8105.7727755
Email: daniels@anwendungszentrum.de
www.anwendungszentrum.de
www.galileo-masters.eu
Über das Forum SatNav MIT BW
Mitglieder im Forum SatNav MIT BW sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kammern und Wirtschaftsförderungseinrichtungen in Baden-Württemberg. Es etabliert die Satellitennavigation und mobile IT im Land, macht sie einem breiten unternehmerischen und wissenschaftlichen Umfeld zugänglich und fördert die wirtschaftliche Nutzung der Technologien. Pilotprojekte und innovative Anwendungen sollen Kooperationen und Erfahrungsaustausch der Mitglieder intensivieren.

www.galileo-bw.de

Daten und Fakten zum "European Satellite Navigation Competition"

Der European Satellite Navigation Competition (ESNC) ist ein internationaler Ideenwettbewerb, der die besten Ideen für Anwendungsinnovationen im Bereich Satellitennavigation auszeichnet. Er wird seit 2004 von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen ausgerichtet und richtet sich an Firmen, Unternehmer, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Privatpersonen. Mit dem ESNC hat die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen im Jahr 2004 ein Netzwerk begründet, das mittlerweile 23 Regionen weltweit umfasst und mit den jeweiligen regionalen Technologie- und Gründerzentren die wichtigsten Akteure aus den Bereichen Inkubation, Prototyp- und Produktentwicklung, Marktentwicklung und Ideenmanagement für Satellitennavigations-nahe Anwendungen vereint. Luft- und Raumfahrtcluster und regionale Initiativen ergänzen das Netzwerk um den für Gründer unverzichtbaren Zugang zu potentiellen Partnern und Investoren.

Gestartet mit 3 Partnerregionen findet der Wettbewerb in diesem Jahr bereits in weltweit 23 High-Tech-Regionen statt: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Nizza / Sophia Antipolis, Prag, Südholland, Madrid, Lombardei, Australien, Taiwan und Großbritannien, Øresund, Gipuzkoa, Valencia, Schweiz und Israel, sowie den neuen Regionen Litauen, Aquitaine, Brasilien, USA und MENA (Middle East & North Africa).

Der Ideenwettbewerb soll die Zusammenarbeit dieser Regionen auf internationaler Ebene weiter verstärken, insbesondere was die Entwicklung von Anwendungen und Dienstleistungen betrifft, die das europäische Satellitennavigationssystem Galileo ermöglichen wird. Der European Satellite Navigation Competition steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und wird vom European BIC Network unterstützt.

Prämiert werden der Hauptgewinner - der GALILEO Master - die Spezialpreisgewinner, sowie die 23 regionalen Gewinner am 18. Oktober 2010 im Rahmen eines Staatsempfangs in der Münchner Residenz.

www.galileo-masters.eu

Ulrike Daniels | Anwendungszentrum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.anwendungszentrum.de
http://www.galileo-masters.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften