Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesucht: Deutschlands beste Tüftler und Denker

15.03.2012
Deutschland-Finale des Schülerwettbewerbs „Sci-Tech Challenge 2012“ am 21. März in Hannover

Wie gelingt der grüne Umbau unserer Wirtschaft? Wie können wir noch energieeffizienter leben und arbeiten? Unkonventionelle Ideen und Antworten auf diese Fragen werden zehn Schülerteams in der Endrunde des Projekts „Sci-Tech Challenge“ am Mittwoch, 21. März 2012, beim Energiekonzern ExxonMobil in Hannover liefern.

Der Präsident der Leibniz Universität Hannover, Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, verleiht zusammen mit Norbert Stahlhut, Leiter Unternehmenskommunikation bei ExxonMobil Hannover, die Preise an die besten nationalen Teams.

Ziel des europaweiten Programms ist es, Schülerinnen und Schüler auf neuen Wegen für die naturwissenschaftlichen und technischen Herausforderungen von morgen zu begeistern. Die „Sci-Tech Challenge“, die vom europäischen Bildungsträger Junior Achievement-Young Enterprise (JA-YE) in Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR GmbH konzipiert wurde und die vom Energiekonzern ExxonMobil unterstützt wird, ist als Wettbewerb organisiert. Die besten nationalen Teams reisen zum Europafinale Mitte April nach Rotterdam.

In Deutschland nehmen fünf Schulen mit insgesamt 50 Schülerinnen und Schülern an der Endrunde teil. Sie müssen in dem eintägigen Workshop eine naturwissenschaftlich-technische Aufgabe bearbeiten und ihre Lösungen einer hochkarätig besetzten Jury präsentieren.

Medienvertreterinnen und –vertreter sind herzlich eingeladen, den Wettbewerb live zu verfolgen.

Wann? Mittwoch, 21. März 2012, 9.00 bis 15.30 Uhr: Eröffnung und Teamrunden mit Präsentationen; 16.30 bis 17 Uhr: Preisverleihung mit Prof. Dr.-Ing. Erich Barke (Präsident der Leibniz Universität Hannover)

Wo? ExxonMobil Production GmbH, Casino, Riethorst 12, 30659 Hannover

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Payal Ram, Institut der deutschen Wirtschaft JUNIOR gGmbH, unter 0221 4981-694 oder per E-Mail unter ram@iwkoeln.de gern zur Verfügung

Andrea Wiese | idw
Weitere Informationen:
http://www.iwkoeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie