Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gestaltungswettbewerb an NRW-Hochschulen für Studierende: Gesucht - ein neues Wort für KWK

20.04.2012
Die EnergieAgentur.NRW sucht nach Worten und Plakatmotiven: Im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) des Landes NRW lobt die EnergieAgentur.NRW einen Wettbewerb an NRW-Hochschulen für angehende Kommunikationsdesignerinnen und -designer aus. Gesucht wird unter anderem eine Alternative zum Begriff "Kraft-Wärme-Kopplung".

"Ziel soll es sein, den etwas sperrigen Begriff anschaulicher darzustellen, ihn gegebenenfalls sogar neu zu formulieren und damit das Interesse am Einsatz dieser effizienten Technik zu wecken", so Dr. Frank Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW. Auf den Sieger warten 3.000 Euro.

Kooperationspartner der EnergieAgentur.NRW ist „Dirty Dancing – Das Original live on Stage“ (www.dirtydancing.de). Die Preisverleihung wird im November im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen stattfinden.

Die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist besonders effizient, weil sie die Ressourcen zur gleichzeitigen Produktion von Wärme und Elektrizität nutzt. Baumann: "Das spart viel Energie und kann erheblich zum Klimaschutz beitragen."

Eine Studie, die im Auftrag des NRW-Klimaschutzministeriums und der EnergieAgentur.NRW 2011 vorgestellt wurde, zeigt, dass in NRW ein beachtliches Potential für den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung ebenso wie für ein großes Fernwärmenetz existiert. Grundsätzlich würden sich die CO2-Emissionen durch den KWK-Einsatz im Vergleich zur Nutzung konventioneller Techniken bei der Strom- und Wärmeproduktion um 35 Prozent reduzieren.

Die Kraft-Wärme-Kopplung ist vielseitig einsetzbar, beispielsweise in Mehrfamilienhäusern, Altenheimen oder Krankenhäusern, Verwaltungs- oder Gewerbebauten oder auch in der Landwirtschaft. Handel, Gewerbe, Dienstleistung, Unternehmen können so genannte Blockheizkraftwerke nutzen, für kleinere Einheiten stehen Mini-BHKW zur Verfügung. "Allerdings ist der Begriff der ,Kraft-Wärme-Kopplung' für die Allgemeinheit nahezu unverständlich, er ist nicht selbsterklärend", begründet Baumann nun den Wettbewerb, der im Rahmen des Clusters „Energieregion.NRW“ angeboten wird.

Die Aufgabe für die Wettbewerbsteilnehmer: Grafische und textliche Gestaltung von Plakaten im Format DIN A0, die für den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung werben sowie die Entwicklung eines Werbeslogans. Sofern möglich, kann es auch die Entwicklung eines neuen Begriffs sein, der das effiziente Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung neu erfasst. Die Text-Bild-Ideen sollten sich auch auf andere Werbe- und Informationsmittel in den Bereichen Print- und elektronischen Medien übertragen lassen. Teilnehmen können alle Studenten der Fachrichtungen Design und Gestaltung aus NRW, die das Thema als Plakat / Werbeslogan aufbereiten möchten.

Der Sieger wird mit 3.000 Euro ausgezeichnet, zudem werden die weiteren Plätze mit 2.000 Euro bzw. (zweimal) 1.500 Euro belohnt.

Mit Prof. Uwe Loesch, Arbeitsgemeinschaft für visuelle und verbale Kommunikation, Prof. Thomas Rempen, Büro Rempen GmbH, Michael Rohde, Senior PR Manager Stage-Entertainment und Prof. Iris Utikal, Agentur QWER und Köln International School of Design konnte eine namhafte Jury gewonnen werden, die durch Dr. Frank-Michael Baumann (Geschäftsführer EnergieAgentur.NRW) und Dr. Joachim Frielingsdorf (Lt. Kommunikation EnergieAgentur.NRW) komplettiert wird . Kooperationspartner der EnergieAgentur.NRW ist „Dirty Dancing – Das Original live on Stage“ (http://www.dirtydancing.de). Die Preisverleihung mit Vorstellung der Arbeiten wird im November im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen stattfinden. Die EnergieAgentur.NRW plant, aus einer Auswahl der eingereichten Arbeiten eine Wanderausstellung zu machen.

Anmeldung zur Teilnahme: bis 31. Mai 2012
Einreichung der Entwürfe: bis 1. Oktober 2012
Anmeldung und weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de/kwk-kreativ
Internet:
http://www.energieagentur.nrw.de
http://www.energieregion.nrw.de
EnergieAgentur.NRW online:
http://www.energieagentur.nrw.de/newsletter
http://www.twitter.com/eanrw;
http://www.youtube.com/EnergieAgenturNRW

Dr. Joachim Frielingsdorf | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de/kwk-kreativ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie