Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gestaltungswettbewerb an NRW-Hochschulen für Studierende: Gesucht - ein neues Wort für KWK

20.04.2012
Die EnergieAgentur.NRW sucht nach Worten und Plakatmotiven: Im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) des Landes NRW lobt die EnergieAgentur.NRW einen Wettbewerb an NRW-Hochschulen für angehende Kommunikationsdesignerinnen und -designer aus. Gesucht wird unter anderem eine Alternative zum Begriff "Kraft-Wärme-Kopplung".

"Ziel soll es sein, den etwas sperrigen Begriff anschaulicher darzustellen, ihn gegebenenfalls sogar neu zu formulieren und damit das Interesse am Einsatz dieser effizienten Technik zu wecken", so Dr. Frank Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW. Auf den Sieger warten 3.000 Euro.

Kooperationspartner der EnergieAgentur.NRW ist „Dirty Dancing – Das Original live on Stage“ (www.dirtydancing.de). Die Preisverleihung wird im November im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen stattfinden.

Die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist besonders effizient, weil sie die Ressourcen zur gleichzeitigen Produktion von Wärme und Elektrizität nutzt. Baumann: "Das spart viel Energie und kann erheblich zum Klimaschutz beitragen."

Eine Studie, die im Auftrag des NRW-Klimaschutzministeriums und der EnergieAgentur.NRW 2011 vorgestellt wurde, zeigt, dass in NRW ein beachtliches Potential für den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung ebenso wie für ein großes Fernwärmenetz existiert. Grundsätzlich würden sich die CO2-Emissionen durch den KWK-Einsatz im Vergleich zur Nutzung konventioneller Techniken bei der Strom- und Wärmeproduktion um 35 Prozent reduzieren.

Die Kraft-Wärme-Kopplung ist vielseitig einsetzbar, beispielsweise in Mehrfamilienhäusern, Altenheimen oder Krankenhäusern, Verwaltungs- oder Gewerbebauten oder auch in der Landwirtschaft. Handel, Gewerbe, Dienstleistung, Unternehmen können so genannte Blockheizkraftwerke nutzen, für kleinere Einheiten stehen Mini-BHKW zur Verfügung. "Allerdings ist der Begriff der ,Kraft-Wärme-Kopplung' für die Allgemeinheit nahezu unverständlich, er ist nicht selbsterklärend", begründet Baumann nun den Wettbewerb, der im Rahmen des Clusters „Energieregion.NRW“ angeboten wird.

Die Aufgabe für die Wettbewerbsteilnehmer: Grafische und textliche Gestaltung von Plakaten im Format DIN A0, die für den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung werben sowie die Entwicklung eines Werbeslogans. Sofern möglich, kann es auch die Entwicklung eines neuen Begriffs sein, der das effiziente Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung neu erfasst. Die Text-Bild-Ideen sollten sich auch auf andere Werbe- und Informationsmittel in den Bereichen Print- und elektronischen Medien übertragen lassen. Teilnehmen können alle Studenten der Fachrichtungen Design und Gestaltung aus NRW, die das Thema als Plakat / Werbeslogan aufbereiten möchten.

Der Sieger wird mit 3.000 Euro ausgezeichnet, zudem werden die weiteren Plätze mit 2.000 Euro bzw. (zweimal) 1.500 Euro belohnt.

Mit Prof. Uwe Loesch, Arbeitsgemeinschaft für visuelle und verbale Kommunikation, Prof. Thomas Rempen, Büro Rempen GmbH, Michael Rohde, Senior PR Manager Stage-Entertainment und Prof. Iris Utikal, Agentur QWER und Köln International School of Design konnte eine namhafte Jury gewonnen werden, die durch Dr. Frank-Michael Baumann (Geschäftsführer EnergieAgentur.NRW) und Dr. Joachim Frielingsdorf (Lt. Kommunikation EnergieAgentur.NRW) komplettiert wird . Kooperationspartner der EnergieAgentur.NRW ist „Dirty Dancing – Das Original live on Stage“ (http://www.dirtydancing.de). Die Preisverleihung mit Vorstellung der Arbeiten wird im November im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen stattfinden. Die EnergieAgentur.NRW plant, aus einer Auswahl der eingereichten Arbeiten eine Wanderausstellung zu machen.

Anmeldung zur Teilnahme: bis 31. Mai 2012
Einreichung der Entwürfe: bis 1. Oktober 2012
Anmeldung und weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de/kwk-kreativ
Internet:
http://www.energieagentur.nrw.de
http://www.energieregion.nrw.de
EnergieAgentur.NRW online:
http://www.energieagentur.nrw.de/newsletter
http://www.twitter.com/eanrw;
http://www.youtube.com/EnergieAgenturNRW

Dr. Joachim Frielingsdorf | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de/kwk-kreativ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften