Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geschäftsideen, die überzeugen

19.07.2013
Hartmut Möllring prämiert Sieger des Businessplanwettbewerbs Sachsen-Anhalt 2013

Am 18. Juli wurden auf der feierlichen Abschlussprämierung die Siegerteams des diesjährigen ego.-BUSINESSplanwettbewerbs Sachsen-Anhalt (BPW) im Haus des Handwerks in Magdeburg prämiert. Ausgezeichnet wurden die Siegerteams durch Hartmut Möllring, Minister für Wissenschaft und des Landes Sachsen-Anhalt sowie durch Investitionsbank-Chef Manfred Maas, Projektträger. Geehrt wurden insgesamt zwölf Teams, die sich in der Jurybewertung mit ihrem Geschäftskonzept durchgesetzt hatten.

Die Erstplatzierten in den Kategorien bpw.-wissenschaft/technologie, bpw.-service, bpw.-kreativ und bpw.-klein(st)gründungen haben mit freundlicher Unterstützung von der envia Mitteldeutsche Energie AG und der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH sowie zahlreichen anderen Sponsoren eine Siegerprämie von jeweils 5.000 Euro erhalten, zusätzlich zu dem begehrten ego.-BUSINESS-Award. Die SAR Sachsen-Anhalt Radio Marketing GmbH&Co. KG hat zudem eine Spotkampagne auf radio SAW oder Rockland im Wert von 3.000 Euro vergeben.

Gewinner in der Kategorie bpw.-wissenschaft/technologie:
Platz 1: Nyatec, Messsysteme zur Überprüfung der Kontaktnormalkraft in Steckverbindungen und Prüfsensoren, Gründung (geplant): Magdeburg
Platz 2: Green Solutions, Online-Tool zur Garten- und Landschaftsplanung, Gründung (geplant): Magdeburg

Platz 3: horizon-tec, Überwachung, Diagnose und Messwerterfassung von Energiesystemen, Gründung (erfolgt): Magdeburg

Gewinner in der Kategorie bpw.-service
Platz 1: Blumenfee, deutschlandweiter Versand von Blumensträußen und Geschenkideen, Gründung (erfolgt): Rottmersleben
Platz 2: Mailbox Germany, Deutsche Lieferadresse für ausländische Privat- und Geschäftskunden, Gründung (erfolgt): Merseburg

Platz 3: uTime, Webplattform für selbst initiiertes Kaufen und Verkaufen von Erlebnissen, Gründung (geplant): Halle/Saale

Gewinner in der Kategorie bpw.-kreativ
Platz 1: Gießela, fahrbare Gießhilfe „Gießela“, Kombination aus Rollator und Wassertank mit Pump- und Gießfunktion, Gründung (geplant): Halle/Saale
Platz 2: Sme Bicycles, Fahrrad, welches die urbane Vielfalt funktional, ökologisch verkörpert, Gründung (geplant): Magdeburg

Platz 3: deepmello, Vermarktung des Innovationsproduktes Rhabarberleder, sowie der daraus hergestellten Fashion- und Lifestyleprodukte, Gründung (erfolgt): Bernburg/Anhalt

Gewinner des Sonderpreis für Klein(st)gründungen
Platz 1: FAKUTec, kleine, robuste, leicht zu bedienende und günstige Maschinen zur Herstellung und Verarbeitung von Bauteilen aus Faserkunststoffverbunde, Gründung (geplant): Magdeburg
Platz 2: Ecofair, Ökologisch nachhaltiges Messebauunternehmen, Gründung (erfolgt): Halle/Saale

Platz 3: Strickcafé, Kreativ- und Kulturtreff für Handarbeitende und Kreative, Gründung (geplant): Halle/Saale

Gewinner SAR-radio Preis
Sme Bicycles, Ein Fahrrad, welches die urbane Vielfalt funktional, ökologisch verkörpert, Gründung (geplant): Magdeburg

Bewerbungen Phase 3: 63 Teilnehmer aus 36 Projekten

In den drei Phasen des Wettbewerbs (Ideenpapier, kleiner Businessplan, großer Businessplan) qualifizierten die Teilnehmer ihre Geschäftsidee konzeptionell, damit sich ihr künftiges Unternehmen am Markt behaupten kann. Bewertet wurde heute der große Businessplan. Er beinhaltet alle wesentlichen Bestandteile für den Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens (Marketing, Unternehmenskonzeption, Realisierungsfahrplan, Chancen und Risiken, Gewinn- und Verlustrechnung, Liquiditätsplanung, Plan-Bilanz).

Die Prämierung war der feierliche Abschluss des Wettbewerbs 2012/2013. Die neue Runde des BPW startet im Oktober 2013.

Das Netzwerk für Unternehmensgründungen ego.-BUSINESS wird durch das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert und unterstützt im Rahmen des jährlichen BPW kreative Jungunternehmer in Sachsen-Anhalt. Außerdem betreut das Netz die Business Angels Aktivitäten des Landes.

Mehr über Sieger und Platzierte des BPW unter www.egobusiness.de.

Friederike Süssig
ego.-BUSINESS
Netzwerk für Unternehmensgründungen in Sachsen-Anhalt
im Hause Investitionsbank Sachsen-Anhalt
Anstalt der Norddeutschen Landesbank Girozentrale
Domplatz 12, 39104 Magdeburg Telefon: (0391) 589-8393, Fax: (0391) 555-6143
e-mail:mailto:ego.business@ib-lsa.de
e-mail:mailto:friederike.suessig@ib-lsa.de
web: http://www.ib-sachsen-anhalt.de/
web: http://www.egobusiness-sachsen-anhalt.de/

Friederike Süssig | ego.-BUSINESS
Weitere Informationen:
http://www.egobusiness.de
http://www.ib-sachsen-anhalt.de/

Weitere Berichte zu: BPW Businessplan Fahrrad Geschäftsidee Möllring Unternehmensgründung bicycles

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationslabor für neue Wege in die digitale Zukunft
24.03.2017 | Universität Augsburg

nachricht DFG fördert für weitere drei Jahre Forschungen zu Kieselalgen
22.03.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der steile Aufstieg der Berner Alpen

24.03.2017 | Geowissenschaften

Stadtplanung im Klimawandel: HafenCity Universität Hamburg entwickelt Empfehlungen

24.03.2017 | Architektur Bauwesen

Ultradünne CIGSE-Solarzellen: Nanostrukturen steigern den Wirkungsgrad

24.03.2017 | Biowissenschaften Chemie