Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Georg-Simon-Ohm-Preis 2014 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft an TH-Bachelorabsolventen

18.03.2014

Der renommierte Georg-Simon-Ohm-Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft geht in diesem Jahr an Andrej Krimlowski, Absolvent des Bachelorstudiengangs „Ingenieurwesen/Physikalische Technik“ an der Technischen Hochschule Wildau.

Er setzte sich gegen starke bundesweite Konkurrenz von Doktoranden und Masterabsolventen durch.

Die Preisverleihung – erstmals für die wissenschaftliche Leistung in einer Bachelor-Abschlussarbeit – erfolgt am Mittwoch, dem 19. März 2014, an der Humboldt-Universität zu Berlin im Rahmen der 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Andrej Krimlowski (28), gebürtiger Moskauer, studierte von 2009 bis 2012 in Wildau und verfasste hier seine preisgekrönte Bachelorarbeit zum Thema „Untersuchung der Ladungstransporteffizienz von CCD-Detektoren für die wissenschaftliche Kleinsatellitenmission ‚AsteroidFinder‘“.

Betreut wurde er dabei an der TH Wildau von Prof. Dr. Thomas Goldmann und am DLR – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Berlin-Adlershof von Dr.-Ing. Harald Michaelis, Abteilung Planetare Sensorsysteme.

Ziel des DLR-Projekts „AsteriodFinder“ ist die Entwicklung von Technologien zur Entdeckung und Bestimmung der Umlaufbahn von Asteroiden innerhalb der Erdumlaufbahn. Dabei kommen CCD-Detektoren in Kleinsatelliten zum Einsatz, die einer starken Bestrahlung mit hochenergetischen kosmischen Teilchen ausgesetzt sind, was zu einer Verringerung der Messempfindlichkeit führt.

Der Bachelorstudent zeigte in seiner Abschlussarbeit, dass solche Sensoren unter Einsatz einer speziellen Hintergrundbeleuchtung wieder ein vergleichbares Verhalten erreichen wie ein unbestrahlter Sensor gleichen Typs.

Der Georg-Simon-Ohm-Preis dient der Förderung von physikalisch-technischen Nachwuchswissenschaftlern. Er wird jährlich für eine hervorragende, kürzlich abgeschlossene und grundsätzlich der Öffentlichkeit zugängliche Arbeit eines Studenten oder einer Studentin der Physikalischen Technik oder verwandter Studiengänge an Fachhochschulen vergeben.

Weitere Informationen:

http://www.th-wildau.de

Bernd Schlütter | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics