Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„GeneCloud“ gewinnt Wettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

15.03.2011
Spin-off der RWTH Aachen zählt zu den Gewinnern des „Trusted Cloud“-Wettbewerbs

Die als Spin-off der RWTH Aachen gegründete Handelsplattform www.antikoerper-online.de gehört zu den Gewinnern des Förderwettbewerbs „Sicheres Cloud Computing für Mittelstand und öffentlichen Sektor – Trusted Cloud“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Gemeinsam mit Transinsight, der TU Dresden, RESprotect und Qualitype erhielt www.antikoerper-online.de auf der Computermesse CeBIT in Hannover für das Projekt „GeneCloud“ einen von zwölf Förderpreisen. Eine unabhängige Jury hatte die Preisträger aus 116 eingereichten Vorschlägen ausgewählt. Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung sicherer High-Performance-Cloud-Computing-Services für die Life Science.

Aachen, 09.03.2011. Cloud Computing gilt derzeit als einer der wichtigsten Trends in der Informations- und Kommunikationstechnologie. Es bietet die Möglichkeit, Speicherkapazität, Rechenleistung und Software kundenspezifisch als Dienst über das Internet zu beziehen. Dies erlaubt eine bedarfsgerechte, und flexible Verwendung, bei der je nach Funktionsumfang, Nutzungsdauer und Anzahl der Nutzer abgerechnet werden kann.

Bei vielen forschenden Unternehmen im Life Science-Bereich gibt es jedoch eine Barriere, relevante Daten in die Cloud freizugeben. Sie fordern, dass ihre kritischen Daten in der Cloud sicher aufgehoben sein sollten. Dieses Problem adressiert GeneCloud: „Wir entwickeln sichere High-Performance-Cloud-Computing-Services für die Life Science“, sagt Dr. Michael R. Alvers, CEO von Transinsight. Prof. Dr. Michael Schroeder, TU Dresden, fügt hinzu: „In GeneCloud adaptieren wir unsere preisgekrönten Algorithmen an die Bedürfnissen kleiner und mittlerer Firmen.“ Durch eine Kombination von Kryptographie und Stenographie sichert GeneCloud kritische Daten.

„Wir freuen uns, als weltweit größte Handelsplattform für Antikörper mit dabei zu sein und erneut eine Vorreiterrolle zu übernehmen“, so Dr. Andreas Kessell, Geschäftsführer der antibodies-online GmbH. “Die von uns zu bearbeitenden Datenmengen erreichen bei über 300.000 Produkten schon ordentliche Ausmaße. Es wird spannend, zu sehen, welche Möglichkeiten uns sichere Cloud-Computing-Dienste bieten werden.“

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert durch “Trusted Cloud“ die Entwicklung und Erprobung von innovativen, sicheren und rechtskonformen Cloud-Computing-Diensten mit insgesamt rund 50 Mio. Euro. Hinzu kommen Eigenmittel der Projektbeteiligten in etwa gleicher Höhe, so dass insgesamt 100 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Das BMWi-Technologieprogramm „Trusted Cloud“ ist Teil des Aktionsprogramms „Cloud Computing“, das das BMWI im Oktober 2010 gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft gestartet hat.

Über www.antikoerper-online.de:

Mit ihrem Angebot von über 300.000 Antikörpern und komplementären Produkten zählt www.antikoerper-online.de zu den führenden Online-Plattformen für Forschungsantikörper und komplementäre Produkte weltweit. Übersichtlich aufbereitet nach Antigenen, Anwendungen, Wirten oder Reaktivitäten ermöglicht die Plattform Wissenschaftlern die Identifikation des richtigen Antikörpers für ihre Forschungsarbeit. Dabei beschränken sich die Auswahlmöglichkeiten nicht allein auf Deutschland, sondern umfassen über 100 unterschiedliche Anbieter von Antikörpern und komplementären Produkten (zum Beispiel ELISA Kits, Peptide, Proteine) aus Europa, Nordamerika und Asien. Neben der deutschsprachigen Plattform existieren auch Versionen in Englisch (www.antibodies-online.com), Französisch (www.anticorps-engligne.fr) und Chinesisch (www.kangti-zaixian.cn).

Über www.antikoerper-online.de können Wissenschaftler, kleine Forschungsgruppe oder Labors ihre eigenen Entwicklungen in Deutschland, dem deutschsprachigen Ausland sowie Frankreich, USA und China vermarkten und vertreiben.

Über die Transinsight GmbH:

Transinsight entwickelt wissensbasierte Softwarelösungen. Ihrer semantische Software-Plattform Enterprise Semantic Intelligence™ ist Basis der Suchmaschinen www.Go3R.org, www.GoPubMed.com und www.find42.com, drei semantische Suchmaschinen der nächsten Generation. In Anerkennung der Technologien die vom Unternehmen entwickelt wurden, wurde Transinsight wiederholt mit internationalen Auszeichnungen, unter anderem mit dem reddot design award communication design - best of the best 2009, dem Deutschen Industrie-Preis 2010 und dem deutschen Innovationspreis IT 2011 ausgezeichnet. Die Firma arbeitet in enger Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden. Ausgewählte Kunden sind: Unilever, BASF, BfR, Statoil, RWE, und Abcam EMBL. http://www.transinsight.com/news11

Pressekontakt:

Patrik von Glasow
antibodies-online GmbH
Schloss-Rahe-Str. 15
52072 Aachen
Tel.: 0241-9367-2533
Fax.: 0241-9367 2525
E-Mail: patrik.vonglasow@antikoerper-online.de

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.antikoerper-online.de
http://www.transinsight.com/news11

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics