Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ganztagsschulen erhalten Preise für Qualität im Schulalltag

11.05.2009
Eva Luise Köhler und Staatssekretär Thomas Rachel überreichen Preise beim Wettbewerb "Zeigt her Eure Schule"

Fünf Ganztagsschulen aus ganz Deutschland haben am Montag in Berlin eine besondere Auszeichnung erhalten: Mit ihren herausragenden Projekten haben sie den Wettbewerb "Zeigt her eure Schule" für sich entschieden.

Die Preise überreichten Eva Luise Köhler, Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), und Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). "Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen in vorbildlicher Weise, dass sich soziale Teilhabe und Engagement auszahlen.

Erfolgreiches Lernen und ein gutes Klima an der Schule hängen entscheidend von den Beteiligten selbst ab. Die ausgezeichneten Ganztagsschulen sind der beste Beweis dafür. Dies fördern wir als BMBF sehr gerne", sagte Rachel.

"Qualität im Alltag" ist das Thema des diesjährigen Wettbewerbs. Prämiert wurden Ganztagsschulen, deren Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und außerschulische Partner sich nicht mit dem status quo ihrer Schule zufrieden geben, sondern etwas verbessern wollen. Die Schulen waren aufgefordert, ihre Ideen, Projekte sowie den Qualitätsprozess umfassend darzustellen. Woran merkt man, ob etwas gut oder schlecht ist? Wie gelingt es den Beteiligten, etwas an ihren Schulen zu verbessern? Auf diese und weitere Fragen haben die Preisträger sehr individuelle, selbstkritische und praktische Antworten gefunden und gezeigt, wie Qualität im Schulalltag gelebt werden kann.

Der Wettbewerb würdigt herausragende Schulen und möchte zugleich andere Schulen ermutigen, sich ebenfalls zu engagieren. Insgesamt haben sich bundesweit 194 Schulen an dem Wettbewerb beteiligt. Eine fachkundige, unabhängige Jury aus Schülern, Lehrern, Wissenschaftlern, Eltern und Vertretern der Länder wählte die Preisträgerschulen aus. Alle ausgewählten Schulen erhalten ein Preisgeld, mit dem sie Unterstützung von Experten für ihre Projekte finanzieren können. Zudem erhalten sie eine Einladung zum diesjährigen Ganztagsschulkongress, auf dem sie ihre Projekte vorstellen werden. Zusätzlich wurden sechs Anerkennungspreise an Schulen vergeben, die mit ihren Projekten auf einem guten Weg sind. Auch sie werden zum Ganztagsschulkongress eingeladen.

"Die ausgezeichneten Ganztagsschulen sind ein Beispiel dafür, wie unterschiedliche Akteure an der eigenen Schule immer wieder erneut Verantwortung für die Verbesserung der Lern- und Lebensqualität übernehmen können. Weil diese Schulen die Art, wie sie das machen, sehr offen und ehrlich beschrieben haben, ist unsere Hoffnung groß, dass ihre Beispiele ausstrahlen", so Dr. Heike Kahl, Geschäftsführerin der DKJS.

Der Wettbewerb ist Teil des Programms "Ideen für mehr! Ganztägig lernen". Das Programm, das in enger Kooperation mit den Ländern von der DKJS umgesetzt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des "Investitionsprogramms Zukunft Bildung und Betreuung" (IZBB) gefördert wird, dient der fachlichen Beratung von Ganztagsschulen und solchen, die es werden wollen. Hierfür gibt es Serviceagenturen in 15 Bundesländern, die individuell und landesspezifisch tätig sind.


Die Preisträgerschulen des Wettbewerbs "Zeigt her eure Schule" im Überblick:
Preisträgerschulen
Preis (10.000 €): Schule am Gutspark, Salzgitter (Niedersachsen)
Preis (8.000 €) : Schule Auf den Heuen, Bremen
Preis (6.000 €) : Schule an der Burgweide, Hamburg
Preis (3.000 €) : Staatliche Regelschule "Johann Wolf", Dingelstadt (Thüringen)
4. Preis (3.000 €) : GS Albert-Schweitzer-Schule, Hannover (Niedersachsen)
Anerkennungspreise:
Lenau Grundschule Berlin
Fehr Schule Itzehoe, Schleswig Holstein
Freie GTS Leonardo, Jena, Thüringen
Private Montessori Volksschule Wertingen, Bayern
Christliches Gymnasium Jena, Thüringen
Albrecht Dürer Schule, Weiterstadt, Hessen

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.ganztaegig-lernen.de
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe
22.09.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

“Lasers in Composites Symposium” in Aachen – from Science to Application

19.09.2017 | Event News

I-ESA 2018 – Call for Papers

12.09.2017 | Event News

EMBO at Basel Life, a new conference on current and emerging life science research

06.09.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops