Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Galaxy Award für Deutsche Messe und insglück

31.10.2008
CeBIT-Eröffnungsveranstaltung in den USA ausgezeichnet

Die Eröffnungsfeier der CeBIT 2008 ist gleich mit zwei hochrangigen internationalen Marketingpreisen ausgezeichnet worden. Die Deutsche Messe AG und die insglück Gesellschaft für Markeninszenierung erhielten den begehrten Galaxy Award in der Kategorie Event Marketing und zusätzlich die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs, den 'Best of Show' Award. Die Jury würdigte die CeBIT-Eröffnungsveranstaltung als 'brillant, einfallsreich, innovativ, clever, provokativ und engagiert'.

Der Galaxy Award prämiert seit 19 Jahren herausragende Marketingmaßnahmen aus der ganzen Welt. In diesem Jahr mussten die Juroren ihre Entscheidung unter mehr als 580 Einreichungen aus 16 Ländern in elf Kategorien treffen. Für den CeBIT-Messeauftakt 2008 ist insglück außerdem kürzlich für den EVA Award nominiert worden, der am 14. November in Bochum verliehen wird.

Die Eröffnungsveranstaltung am 3. März war ein gelungener Auftakt für eine erfolgreiche CeBIT 2008. Als Redner traten unter anderem der Chef des weltgrößten Software-Konzerns Microsoft, Steve Ballmer, sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy und EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso.

Die Spezialisten für Markeninszenierung und Live-Kommunikation aus Berlin inszenierten für den Abend einen überraschenden und höchst dynamischen Messeauftakt, der laut Michael Rose, Leiter Protokoll und Unternehmensevents bei der Deutschen Messe AG, perfekt zur CeBIT passte. Aufgabe der Agentur war es, die neue Struktur der weltgrößen Messe für die ITK-Branche greifbar zu machen und Frankreich als Partnerland der CeBIT 2008 adäquat in Szene zu setzen. Der hohe inhaltliche Anspruch der Veranstaltung sollte zudem von einer betont emotionalen Ansprache der prominenten Gäste aus aller Welt begleitet werden.

insglück inszenierte die neue Übersichtlichkeit in einem ästhetischen Mix aus Mediensequenzen und mitreißender Live-Performance. Teils real auf der Bühne, teils virtuell, bewegten sich fünf Parkour-Akteure dynamisch über die CeBIT 2008. Transportiert wurde die effiziente Gliederung der Messe ebenso wie ihre enorme Themenvielfalt. Eingängig übertrug die Inszenierung die Grundidee der aus Frankreich stammenden 'Parkour'-Bewegung - die Grenzen des Möglichen permanent zu erweitern - auf den kontinuierlichen Innovationswillen des jährlichen Branchentreffs. 'Die Parkour-Akteure standen genau für das, was wir mit der CeBIT wollen: Grenzen überwinden, neue Wege beschreiten und mit dem Zeitgeist gehen', sagte Rose.

Die Berliner Agentur insglück wird auch die Eröffnungsveranstaltung der CeBIT 2009 übernehmen.

Über insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH

Die Berliner Agentur insglück um die Geschäftsführer Detlef Wintzen und Christoph Kirst ist seit zehn Jahren erfolgreich in der Live-Kommunikation. Beide Geschäftsführer haben ihre Wurzeln in Dramaturgie und Regie und wurden mehrfach für kreative und inszenatorische Leistungen ausgezeichnet. Ein Team aus 32 Mitarbeitern bietet neben seinen Kernkompetenzen - Kreation, Umsetzung, Inszenierung - ein umfassendes Leistungsportfolio für ein ganzheitliches und aktivierendes Erlebnis. Mit der Eröffnung einer Kölner Niederlassung ist insglück seit Juli 2008 auch im Rheinland vertreten.

Ansprechpartnerin für die Redaktion bei insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH:
Kirsten Kaufmann
Tel. +49 30 4000 68 60
E-Mail: k.kaufmann@insglueck.de

Hartwig von Saß | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.insglueck.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen

23.05.2017 | Maschinenbau

«Schwangere» Stubenfliegenmännchen zeigen Evolution der Geschlechtsbestimmung

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie