Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

(Frei-)Raum für Ideen

01.03.2011
Das Gründernetzwerk SAXEED eröffnet einen Prä-Inkubator an der TU Chemnitz zur Vorbereitung auf die EXIST-Förderprogramme

Viele gute Ideen für zukünftige Produkte und Dienstleistungen schlummern an der TU Chemnitz. Um deren Umsetzung zu befördern, gibt es vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) zwei spezielle Förderprogramme - EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer.

Seit mehreren Jahren fördert und begleitet das Gründernetzwerk SAXEED Existenzgründungen der Hochschulangehörigen in Südwestsachsen. Um dies zukünftig noch zu intensivieren, bietet SAXEED nun mit einem Prä-Inkubator die Möglichkeit, einen Raum für gemeinschaftliches Arbeiten kostenlos in Anspruch zu nehmen. Ausgestattet mit Mobiliar, Telefon und Internetzugang können die Gründer den Prä-Inkubator als ihr erstes gemeinschaftliches Büro mit Postanschrift nutzen, um Pilotkunden zu kontaktieren und einzuladen, Marktrecherchen durchzuführen oder zusammen an den Anträgen für die EXIST-Förderprogramme zur Gründungsvorbereitung zu arbeiten. Gleichzeitig ist so sichergestellt, dass bei Fragen der jeweilige SAXEED-Gründerbetreuer ständig in der Nähe ist und diese schnell und unkompliziert mit dem Team lösen kann.

Für wen ist der SAXEED Prä-Inkubator gedacht?

Voraussetzung zur Nutzung ist, dass das Gründerteam sich derzeit aktiv auf eines der beiden Förderprogramme zur Gründungsvorbereitung, also EXIST-Gründerstipendium oder EXIST-Forschungstransfer, vorbereitet und dabei von SAXEED betreut wird. Das bedeutet, das Team hat bislang noch kein Unternehmen gegründet, möchte dies aber in absehbarer Zeit tun. "Bereits gegründeten Jungunternehmen helfen wir aber gerne genauso weiter", so Marc Banaszak, Gründerbetreuer bei SAXEED. "Unsere Partner im Gründerberaternetz Chemnitz, wie das Technologie Centrum Chemnitz oder das 'Start up'-Gebäude auf dem Smart Systems Campus, sind für uns und die Gründerteams der TU Chemnitz seit Jahren verlässliche Adressen."

SAXEED ist ein von der Europäischen Union, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie dem Freistaat Sachsen gefördertes Drittmittelprojekt. Es unterstützt kostenfrei Unternehmensgründer aus dem Hochschulumfeld, die mit einer innovativen Geschäftsidee in die berufliche Selbstständigkeit starten wollen. Allein im Jahr 2010 begleitete SAXEED 27 Gründungen. Das interdisziplinäre Team bietet zudem ein breites Lehr- und Qualifizierungsangebot, mit dem sich Gründer und solche, die es werden wollen, auf diesen Schritt vorbereiten können. Außerdem helfen Veranstaltungen mit erfolgreichen Gründern und Unternehmern sowie der alljährlich stattfindende Geschäftsideenwettbewerb "Schicke Ideen", die Perspektive Selbstständigkeit stärker ins Bewusstsein von Studierenden, Mitarbeitern und Professoren zu rücken.

Weitere Informationen zum Gründernetzwerk SAXEED: http://www.saxeed.net

Kontakt: Marc Banaszak, Gründerbetreuer SAXEED, Telefon 0371 531-19907,
E-Mail marc.banaszak@saxeed.net

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.saxeed.net
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie