Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer Reinheitstechnik-Preise verliehen

08.02.2018

Auf der Messe Lounges in Karlsruhe hat am 6. Februar das Fraunhofer IPA den Fraunhofer Reinheitstechnik-Preis vergeben. Für ihre Innovationen erhielten LPW Reinigungssysteme GmbH, igus® GmbH und Vetter Pharma International GmbH den CLEAN! 2018.

Die Herstellung von Mikrochips, Flachbildschirmen, Implantaten, pharmazeutischen Wirkstoffen oder Mikro- und Nanoprodukten wäre ohne eine saubere, reine bzw. hochreine Fertigungsumgebung undenkbar. Die reinheitstechnische Produktion gilt als Schlüsseltechnologie, die branchenübergreifend wichtige Innovationen vorantreibt.


Die Preisträger mit Juroren

Quelle: Fraunhofer IPA

Herausragende Ideen in der Reinheitstechnik ermöglichen nicht nur völlig neue Produkte, sondern steigern auch die Wirtschaftlichkeit von Produktionsabläufen. Die fünfköpfige Jury um ihren Vorsitzenden Udo Gommel haben folgende Entwicklungen in puncto Innovationssprung, Nachhaltigkeit, Enablerqualität und industrielle Machbarkeit überzeugt:

1. Preis Clean! 2018: Oberflächenreinigung bis in den letzten Winkel
Immer wenn wir eine Wasserflasche mit Kohlensäure öffnen, sprudeln uns die platzenden Blasen entgegen. Sie bilden sich beim Übergang von der flüssigen zur gasförmigen Phase und sind Beispiel eines physikalischen Prozesses, dessen Wirkweise für die Reinigung genutzt wird. Diese sogenannte Nukleation hat die LPW Reinigungssysteme GmbH nun für ihre Reinigungsverfahren weiterentwickelt und ist dafür mit dem 1. Preis Clean! 2018 ausgezeichnet worden.

2. Preis Clean! 2018: Einfach rein
Für den Bereich der Energieführung in reinen Produktionen hat igus® ein neuartiges Wellrohr entwickelt. Diese »e-skin®« versorgt sicher, robust und flexibel Anlagen mit Daten, Medien und Energie, ohne dass durch Reibung lufttragende Partikel über die engen Grenznormen erzeugt werden und den Raum kontaminieren können. Der verbesserte Wellschlauch für Reinraumanwendungen erhielt den 2. Preis.

3. Preis Clean! 2018
Fertigungstechnologie für die aseptische Abfüllung von Injektionssystemen Steigende Anforderungen an die aseptische Abfüllung von Medikamenten haben unmittelbare Konsequenzen für die Produktion im Reinraum. Um die geforderte Qualität und Flexibilität zu erfüllen, hat Vetter ein »Best practice«-Konzept für Reinräume entwickelt: »Vetter CleanRoom Technology« (V-CRT®) wurde mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

Steckbrief Clean! 2018

Vergabe- und Bewertungskriterien
Innovationssprung: Abgrenzung zum Stand der Technik
Nachhaltigkeit: Ressourcen- und Energieeffizienz sowie
Umweltverträglichkeit
Schlüsseltechnologie für neue Anwendungen (Enabler)
Industrielle Machbarkeit

Jury
Prof. Arnold Brunner, Hochschule Luzern
Dr. Lothar Gail, GMP Reinraumtechnik
Dr.-Ing. Udo Gommel, Fraunhofer IPA
Dr. Gerhard Kminek, European
Thomas Wollstein, VDI e. V.

Gruppenbild:
V. l. n. r.: Die Preisträger mit Juroren: Hans Hauger, Gerhard Koblenzer, LPW Reinigungssysteme GmbH, Dr. Udo Gommel, Fraunhofer IPA, Prof. Arnold Brunner, Hochschule Luzern, Dr. Ute Schleyer, Vetter Pharma International GmbH, Phillip Hagedorn, Igus® GmbH, Dr. Lothar Gail, GMP Reinraumtechnik

Ansprechpartner

Organisation: Tanja Eisermann | Telefon +49 711 970-1863 | tanja.eisermann@ipa.fraunhofer.de | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik
und Automatisierung IPA | www.ipa.fraunhofer.de

Fachlich: Dr.-Ing. Udo Gommel | Telefon +49 711 970-1633 | udo.gommel@ipa.fraunhofer.de | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und
Automatisierung IPA | www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.cleanmanufacturing.fraunhofer.de/clean2018
http://www.ipa.fraunhofer.de

Jörg Walz | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Helfen Malaria-Medikamente gegen Alzheimer?
05.02.2018 | Alzheimer Forschung Initiative e.V.

nachricht Absolventenpreis: Wie Roboter moralisches Verhalten lernen könnten
02.02.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interferenz als neue Methode zum Kühlen von Quanten-Bauteilen

Theoretische Physiker schlagen vor, den Wärmefluss in Quantenbauelementen durch negative Interferenzen zu steuern. Studie in Physical Review Letters

Bauteile von Quantencomputern sind sehr empfindlich und müssen auf niedrige Temperaturen gekühlt werden. Ihre winzigen Maße macht sie besonders anfällig für...

Im Focus: Interference as a new method for cooling quantum devices

Theoretical physicists propose to use negative interference to control heat flow in quantum devices. Study published in Physical Review Letters

Quantum computer parts are sensitive and need to be cooled to very low temperatures. Their tiny size makes them particularly susceptible to a temperature...

Im Focus: Vom winzigen Kristall zum Mikrochip der Zukunft

Forscher des Instituts für Experimentelle Physik (IEP) der TU Bergakademie Freiberg haben einen neuartigen Ansatz zur Strukturbestimmung von Kristallen erarbeitet und können so winzige Atome mit höchster Präzision lokalisieren. Dies ist gerade für die Materialforschung in der Halbleiterindustrie sowie in der Daten- und elektrochemischen Energiespeicherung von großer Bedeutung. Zum Einsatz kommen dabei sogenannte Resonante Röntgenbeugungsmethoden. Mit Hilfe der Beugungsseigenschaften des Röntgenlichts können die Freiberger Forscher die Atom-Position mit bisher nicht erreichter Genauigkeit bestimmen.

Ihren Ansatz haben die Forscher unter anderem an den Synchrotronen des Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY) in Hamburg und der Europäischen Synchotron...

Im Focus: Autonomous 3D scanner supports individual manufacturing processes

Let’s say the armrest is broken in your vintage car. As things stand, you would need a lot of luck and persistence to find the right spare part. But in the world of Industrie 4.0 and production with batch sizes of one, you can simply scan the armrest and print it out. This is made possible by the first ever 3D scanner capable of working autonomously and in real time. The autonomous scanning system will be on display at the Hannover Messe Preview on February 6 and at the Hannover Messe proper from April 23 to 27, 2018 (Hall 6, Booth A30).

Part of the charm of vintage cars is that they stopped making them long ago, so it is special when you do see one out on the roads. If something breaks or...

Im Focus: Illinois researchers develop new surface design inspired by snake skin

Assistant Professor Seok Kim and graduate students Zining Yang and Jun Kyu Park have developed a design construct inspired in part by the surface of butterflies and snakes, where flexible skins are fully covered by rigid, discrete scales.

Their work, "Magnetically Responsive Elastomer-Silicon Hybrid Surfaces for Fluid and Light Manipulation," was recently featured on the cover of Small.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Praxiserprobtes Know-how für den produzierenden Mittelstand

07.02.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer HHI zeigt neueste Li-Fi-Forschung auf erstem Global LiFi Congress in Paris

07.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung im Bauwesen: Internationale Konferenz betrachtet Vorzeigeprojekte

06.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer Reinheitstechnik-Preise verliehen

08.02.2018 | Förderungen Preise

Bakterien überdauern als blinde Passagiere

08.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Interferenz als neue Methode zum Kühlen von Quanten-Bauteilen

08.02.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics