Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IPT kürt fünf Unternehmen mit ausgezeichneter Einkaufsorganisation

24.05.2012
Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT hat am 23. Mai 2012 im nordrheinwestfälischen Lengerich bei Osnabrück die fünf besten Unternehmen seines aktuellen »Konsortial-Benchmarkings im Einkauf« vorgestellt.
Ausgezeichnet wurden die MTU Aero Engines GmbH, die Vaillant Group, die Vorwerk Elektrowerke GmbH & Co. KG, die 3M Deutschland GmbH sowie die Johnson Controls GmbH. Während einer eintägigen Abschlusskonferenz präsentierten die Unternehmen die Highlights ihrer Einkauforganisationen.

Professor Günther Schuh, Direktor des Fraunhofer IPT und des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen, erläuterte während der Abschlusskonferenz die wichtigsten Ergebnisse und zog ein ausführliches Fazit des Unternehmensvergleichs. Im Verlauf der Studie kristallisierten sich zehn erfolgreiche Vorgehensweisen heraus, die aktuell eine erfolgreiche Einkaufsorganisation ausmachen:
- Durch Vernetzung Einkaufswissen umfassend nutzen
- Mit Tools Prozesse zum Leben erwecken
- Der Einkauf beginnt vor dem Einkaufen
- Die Lieferantenbasis von morgen schon heute ausrichten
- Konsequentes Lieferantenmanagement durch verbindliche Leitlinien
- Lieferantenentwicklung ist Einkaufsentwicklung
- Wer gestalten will, muss Kosten verstehen
- Einsparpotenzialen einen Namen geben
- Keine Illusionen beim Rohstoffpreismanagement
- Jeder Einkauf ist anders – Chancen nutzen, die gegeben sind
Die Auswahl der Besten im Projekt
Ziel des groß angelegten Projekts des Fraunhofer IPT und seiner zehn Konsortialpartner war es, erfolgreiche Vorgehensweisen im Einkauf zu identifizieren und am Ende die besten Unternehmen als »Successful Practices« im Einkauf herauszustellen. An der Studie beteiligten sich insgesamt 202 Unternehmen aus Europa. Das Konsortium, das auch die Jury für die Bewertung stellte, bildeten die Unternehmen Demag Cranes AG, ERCO GmbH, GETRAG FORD Transmissi-ons GmbH, Holcim (Deutschland) AG, Herbert Kannegiesser GmbH, KION Group GmbH, Progress-Werk Oberkirch AG, REHAU GmbH, Trumpf GmbH & Co. KG und WINDMÖLLER & HÖLSCHER KG. Das Projekt dauerte rund acht Monate und umfasste drei eintägige Treffen sowie fünf gemeinsame Besuche des Konsortiums bei den »Successful-Practice-Unternehmen«. Den Auftakt bildete ein erstes Treffen, in dem die Projektpartner die relevanten Themen und Fragen abstimmten.

Anhand der Ergebnisse erarbeitete das Fraunhofer IPT einen Fragebogen, der an Unternehmen im europäischen Raum verschickt wurde. Abgefragt wurden dabei umfassende Informationen zum Lieferantenmanagement, zur Zusammenarbeit zwischen Einkauf und Entwicklung, zur Preis- und Kostenanalyse sowie zum Rohstoffpreismanagement.

Aus den antwortenden Unternehmen wählte das Fraunhofer IPT dann die potenziellen »Successful Practices«, die telefonisch detailliert befragt wurden. Während eines zweiten Treffens wählte das Konsortium aus den anonymisierten Ergebnissen die fünf besten Unternehmen aus, die es in der letzten Projektphase besuchte.

Kontakt

Dipl.-Kfm. Michael Hoppe
Fraunhofer-Institut für
Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-163
Fax +49 241 8904-6163
michael.hoppe@ipt.fraunhofer.de

Carola Dellmann | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ipt.fraunhofer.de
http://www.ipt.fraunhofer.de/Presse/Pressemitteilungen/20120523_KBMEinkaufGewinner.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise