Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Award für smarten Scooter

03.04.2014

Die Fraunhofer-Gesellschaft zeichnet am 3. April 2014 in Paris Daniel Borrmann vom Fraunhofer IAO für die zukunftsweisende Technologieentwicklung »ElectromobileCityScooter« als »German High Tech Champion« in der Kategorie »Urban Distribution« aus. Der wendige, elektrisch angetriebene Kleinstwagen auf drei Rädern hat die Jury als nachhaltige Lösung für den Verteilerverkehr in der Stadt überzeugt und ist auch auf der Hannover Messe zu sehen.

Der mit 10 000 € dotierte Award wird im Rahmen der »Semaine Internationale du Transport et de la Logistique« (SITL Europe) feierlich in der Deutschen Botschaft Paris vor geladenem Publikum verliehen.


ElectromobileCityScooter

© Fraunhofer IAO

Die preisgekrönten Technologieentwickler und Erfinder haben beim anschließenden GHTC®-Networking und auf der SITL die Chance, mit potenziellen Geschäftspartnern ins Gespräch zu kommen und F&E-Kooperationen im Ausland anzubahnen.

Internationale Aufmerksamkeit hat die Vorgängerversion des ElectromobileCityScooter bereits im letzten Jahr bei der Hannover Messe erlangt – die neueste Version wird auch auf der MobiliTec vom 7. bis 11. April auf der Hannover Messe zu sehen sein. Die Partnerfirma GreenIng zeigt den smarten Roller auf dem Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg International in Halle 27, Stand H 85.

»Zu Beginn existierte die Idee des elektrisch angetriebenen Rollers mit drei Rädern nur als Skizze und virtuelles Modell, welches als Miniatur mit Legosteinen gebaut wurde«, erinnern sich die Projektleiter Daniel Borrmann und Sebastian Stegmüller an die Anfänge ihres »Babys«. »Das voll funktionsfähige kleine Lego-Wunderwerk hat uns auf die Idee gebracht, den Scooter als Demonstrationsfahrzeug in Lebensgröße umzusetzen«.

Der dreirädrige Kleinstwagen mit einem Vorderrad, zwei Hinterrädern, elektrischem Antrieb und den Abmessungen eines Motorrollers benötigt nur sehr wenig Raum im Straßenverkehr und beim Parken. Trotz seiner geringen Größe bietet der ElectromobileCityScooter Fahrkomfort und eignet sich damit auch ideal für den Verteilerverkehr in der Stadt.

Ausgestattet mit einem geeigneten Sicherungssystem für Transportgut kann er sich nicht nur schnell auf den Straßen fortbewegen und daher Lieferzeiten stark reduzieren, sondern auch zu Orten gelangen, die für konventionelle Lieferfahrzeuge unerreichbar sind. Der sehr kleine Wendekreis erlaubt anschließend die unmittelbare Fortsetzung der Auslieferungsfahrt. Eine Sicherheitszelle ermöglicht dem Fahrer ein schnelles Aus- und wieder Einsteigen zur Übergabe einer Sendung. Dank lokaler Emissionsfreiheit können sowohl Umweltzonen als auch abgeschlossene Gebäude oder Warenlager befahren werden.

Mit dem ausgezeichneten Prototyp dieses besonderen Rollers geben sich Daniel Borrmann und Sebastian Stegmüller aber noch nicht zufrieden. Geplant sind weitere Ausbaustufen wie beispielsweise Systeme für erhöhten Wetterschutz oder zur Gepäcksicherung. Man darf also gespannt sein, wie der smarte Scooter in der Stadt der Zukunft aussehen wird.

Ansprechpartner:

Daniel Borrmann
Mobility Innovation Lab
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon: +49 711 970-2030
E-Mail: daniel.borrmann@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.research-in-germany.de/dachportal/en/Campaigns-and-Activities/GHTC-Aw...
http://www.e-mobilbw.de/de/aktuelles/termine-veranstaltungen/termine-detail/mobi...
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=GO2X00pZanQ

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise