Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frankreich: Verleihung des "Prix Irène Joliot-Curie 2008" an drei Wissenschaftlerinnen

11.11.2008
Der "Prix Irène Joliot-Curie 2008" wurde am 16.10.2008 von Forschungsministerin Valérie Pécresse gemeinsam mit EADS-Präsident Louis Gallois zum 7.Mal verliehen.

Er ist im Jahre 2001 von dem damaligen Forschungsminister ins Leben gerufen worden und wird seit 2004 in Partnerschaft mit der "Fondation d' entreprise pour la recherche EADS" ausgerichtet. Er umfasst vier Kategorien, von denen auch in diesem Jahr jede mit 10.000 Euro dotiert ist.

Der "Prix Iréne Joliot-Curie 2008" wurde verliehen an:

Brigitte Senut als "Wissenschaftlerin des Jahres, die durch einen bemerkenswerten persönlichen Beitrag in der öffentlichen oder privaten Forschung hervorgetreten ist".

Brigitte Senut ist Paläontologin mit dem Schwerpunkt Paläontologie der Wirbeltiere und des Menschen. Sie führt hierzu seit 1983 intensive Feldstudien insbesondere in Afrika durch. Diese haben die Entwicklung der Hominiden, die Dichotomie zwischen Großaffen und Menschen sowie den Ursprung der Hominiden in einem breit angelegten Kontext zum Gegenstand. Ihre Arbeiten haben zu zahlreichen Entdeckungen geführt.

Parallel zu ihren Forschungsarbeiten ist sie in mehrfacher Weise in der akademischen Lehre engagiert (troisième cycle, Capes; agrégation, Gastprofessor an der Universität Kyoto).

Katell Berthelot als "Junge Wissenschaftlerin die sich durch ihren wissenschaftlichen Werdegang und durch ihre exemplarische Aktivität in der französischen Forschung ausgezeichnet hat".

Katell Berthelot ist "chargée de recherche" des CNRS und arbeitet am "Centre de Recherche Francais de Jérusalem". Sie ist Spezialistin des alten Judentums und verfolgt in ihrer Arbeit das Verhältnis von Juden und Nicht-Juden zum "gelobten Land" unter Heranziehung der jüdischen Interpretationen der biblischen Geschichte betreffend die Eroberung von Kanaan durch die Hebräer.

Parallel hierzu spielt sie u.a. eine wichtige Rolle in der Inspiration und Koordinierung einer internationalen Forschergruppe; sie ist weiter für die Veröffentlichung einer zweisprachigen Ausgabe der am Roten Meer aufgefundenen Schriftrollen verantwortlich. Auch hat sie mehrere einschlägige internationale wissenschaftliche Ateliers und Kolloquien veranstaltet.

Catherine Langlais als "Erfolgreiche Wissenschaftlerin , die ihren Berufsweg in den Dienst der Unternehmensforschung gestellt hat oder zur Gründung eines innovativen Unternehmens beigetragen hat".

Catherine Langlais ist Spezialistin der "chimie du solide", der Optik und der Materialforschung. Sie ist "ingenieur des Mines de Nancy". Seit mehr als dreißig Jahren ist sie in der Forschung der Unternmehmensgruppe Saint-Gobain tätig. Seit dem Jahre 2000 ist sie Generaldirektorin von "Saint Gobain Recherche", wo sie sich ständig für eine bessere Vertretung der Generation junger Forscherinnen einsetzt.

Catherine Marry als "Person, die eine bemerkenswerte InitiativeBegleitung einer oder mehrerer junger Frauen im Verlaufe deren wissenschaftlichen Ausbildungsganges oder zu Beginn ihrer sich darin anschließenden wissenschaftlichen Laufbahn ergriffen hat" ("Prix du Mentorat").

Catherine Marry leitet seit dem Jahre 2006 die Gruppe "Professions-réseaux-organisations" des "Zentrum Maurice Halbwachs", wo sie geschlechterspezifische Vergleichsstudien von Laufbahnentwicklungen in künstlerischen Berufen durchführt. Sie setzt sich weiter für die Förderung von Wissenschaftlerinnen in Verbindung mit den Organsationen "Demain la parité", "Femmes et sciences", "Femmes et maths" und der des Ausschusses "für die Stellung der Frauen im CNRS ein.

Forschungsministerin Valérie Pécresse und EADS-Präsident Louis Gallois unterstrichen anlässlich der Preisverleihung jeweils für ihren Verantwortungsbereich die Bedeutung, die sie der Berufung von Frauen in verantwortungsvolle Stellungen beimessen.

| www.recherche.gouv.fr
Weitere Informationen:
http://www.kooperation-international.de
http://media.enseignementsup-recherche.gouv.fr/file/2008/77/9/DP_def_v2_36779.pdf
http://www.recherche.gouv.fr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics