Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fortschritt NRW – Auszeichnung für Entwicklung innovativer Energiespeicher

23.04.2012
Wissenschaftsministerin Schulze zeichnet Batterieforschungsinstitut der Universität Münster als „Ort des Fortschritts“ aus

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat heute das Batterieforschungszentrum „MEET – Münster Electrochemical Energy Technology“ der Universität Münster als „Ort des Fortschritts“ ausgezeichnet.

Die Ministerin würdigte MEET in ihrer Laudatio als einen Ort des Fortschritts von Wissenschaft und Wirtschaft. „MEET ist Labor und Werkbank für die Energiewende“, erklärte Svenja Schulze. „Hier wird über die Disziplinen hinweg konkret an der Zukunft gearbeitet.“ Energie und Energieversorgung seien globale Schlüsselthemen der Zukunft. „Leistungsfähige Batterien werden zu einer Brücke für eine neue Form der Mobilität und der Stromversorgung“, betonte die Ministerin. „Sie können die Netze stabilisieren und regenerativ erzeugte Energie dort zur Verfügung stellen, wo sie gebraucht wird.“

Schulze bekräftigte den Anspruch der Landesregierung, Nordrhein-Westfalen zum führenden Energie- und Klimaschutzland in Europa zu machen. „Forschungsinstitute wie das Münsteraner MEET sind der Schlüssel für uns, dieses Ziel zu erreichen; auf einem der Felder, die über unsere industrielle Zukunft entscheiden“ hob sie die Bedeutung des Forschungsinstituts hervor. „Hier wird in mehr als 60 nationalen und internationalen Projekten an der Speichertechnologie der Zukunft gearbeitet, fest eingebunden in die Elektromobilitätsstrategie des Landes“, lobte Ministerin Schulze.

Das Ziel von MEET ist es, die Entwicklung elektrochemischer Energiespeicher, insbesondere die Lithium-Ionen-Technologie, nachhaltig voranzubringen. Es konzentriert sich dabei vor allem auf die Themen Material, Komponenten sowie Zellfertigung und Zelldesign. MEET führt wissenschaftliche Grundlagenforschung und industrielle Anwendungen an einem Ort zusammen und arbeitet sowohl mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen als auch mit Partnern aus der Industrie sowie mit kleinen und mittelständischen Unternehmen zusammen.

Hintergrundinformationen

„Fortschritt NRW“ steht für eine Politik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Denn nachhaltiger Fortschritt bedeutet mehr als technologische Neuentwicklungen. Innovationen sind zunehmend soziale Prozesse, Dienstleistungen und Lösungen, die die Folgen für Mensch, Gesellschaft und Umwelt gleichermaßen im Blick haben. Fortschritt bezieht die soziale Frage ein und verbindet Ökonomie und Ökologie.

„Orte des Fortschritts“ sind Punkte in Nordrhein-Westfalen, an denen sich nachhaltiger Fortschritt 'made in NRW' ablesen lässt. Mit der Auszeichnung als „Ort des Fortschritts“ wird der besondere Beitrag der Institution zu einem qualitativen Fortschritt in NRW gewürdigt und sichtbar gemacht. Gleichzeitig wird deutlich, dass Nordrhein-Westfalen als Ort der Wissenschaft und Industrieland mit starken Regionen und einer lebendigen Kultur hervorragende Chancen hat, Fortschritt zu organisieren und zu gestalten.

Dirk Borhart | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft.nrw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften