Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungspreis für Wissenschaftlerteam um Prof. Hans Jürgen Wendel

07.06.2011
Wissenschaftler des „Zentrums für Logik, Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte“ der Universität Rostock gehören mit einem Forschungsprojekt zum Thema „Transformation wissenschaftlichen Wissens in den Lebenswissenschaften“ zu den Gewinnern des Forschungswettbewerbs Mecklenburg-Vorpommern

Im Rahmen des von der Landesregierung ins Leben gerufenen Wettbewerbs zur Förderung von exzellenten und wirtschaftsnahen Forschungsprojekten in Mecklenburg-Vorpommern zählt auch ein Projekt am „Zentrum für Logik, Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte“ (ZLWWG) zu den Siegern.

Gemeinsam mit Biologen und Informatikern hatte das ZKWWG einen Antrag zum Thema „Transformation wissenschaftlichen Wissens in den Lebenswissenschaften: Morphologie und Neurowissenschaften im Wandel“ eingereicht, dafür werden sie beim Innovationskongress der IHK am 15.06.2011 in Warnemünde vom Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, ausgezeichnet.

Mit diesem interdisziplinären Forschungsvorhaben wollen die beteiligten Wissenschaftler unter der Gesamtleitung von Professor Hans Jürgen Wendel und der Koordination von Dr. Olaf Engler (Philosophie) ihre Untersuchungen zu langfristigen Transformationsprozessen in den Lebenswissenschaften fortführen und erweitern, die sie bereits im Rahmen des Exzellenzförderprogrammes des Landes seit 2009 erfolgreich in Gang gesetzt haben. Für die verschiedenen Teilprojekte sind die Professoren Bertram Kienzle (Philosophie), Stefan Richter (Biologie), Lars Schwabe (Informatik) und Dieter G. Weiß (Biologie) sowie Privatdozent Dr. Sergei A. Kuznetsov (Biologie) federführend beteiligt. Das Projekt wird mit über 300.000,- Euro vom Land gefördert.

Die Thematik betrifft das Verständnis des Wandels von Wissenschaft und deren Erfolg. Seit den Tagen des Philosophen Immanuel Kant, dessen Erkenntnistheorie wesentlich durch seine Bewunderung für Isaak Newton beeinflusst war, haben sich Philosophen immer wieder mit dem Verständnis des Erfolgs der Erfahrungswissenschaften beschäftigt. Dieses Interesse verstärkte sich nochmals deutlich mit dem Erfolg der Physik, insbesondere seit der Ausarbeitung der Relativitäts- und Quantentheorie von Albert Einstein und Max Planck im Verlauf des letzten Jahrhunderts. Dabei konzentrierte sich das Interesse am Verständnis des wissenschaftlichen Wandels allerdings immer mehr auf die Physik. Andere Wissenschaften und deren Besonderheiten gerieten damit aus dem Blickfeld. Mit Beginn dieses Jahrhunderts zeichnet sich ab, dass die Neuerungen und Erfolge in den Lebens- und Informationswissenschaften, unter dem Einfluss der Evolutionstheorie und den raschen Veränderungen in den Neurowissenschaften, ein ganz neues Bild wissenschaftlicher Forschung sichtbar machen, das auch neue Methoden der geisteswissenschaftlichen Auseinandersetzung mit diesen erfordert.

Das ZLWWG ist damit eine der erfolgreichsten interdisziplinären wissenschaftlichen Einrichtungen der Universität Rostock, das unter maßgeblicher Beteiligung der Geisteswissenschaften, zusammen mit dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin im November 2006 zur gemeinsamen Forschung von Natur- Geistes- und Technikwissenschaften gegründet wurde.

Dr. Olaf Engler
T: 0381 498 2810
E-Mail: olaf.engler@uni-rostock.de

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics