Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsinitiative Niedersachsen startet mit rund 20 Millionen Euro

06.07.2012
Insgesamt 57,4 Millionen Euro aus Niedersächsischem Vorab

Entsprechend den Vorschlägen des Landes Niedersachsen hat das Kuratorium der VolkswagenStiftung in seiner heutigen Sommersitzung beschlossen, Forschungsvorhaben im Rahmen des „Niedersächsischen Vorab“ mit insgesamt mehr als 57 Millionen Euro zu unterstützen.

Der Schwerpunkt der Förderung liegt in dieser Entscheidungsrunde bei einer neuen Forschungsinitiative für Niedersachsen. Mit den dafür bereitgestellten 19,5 Millionen Euro sollen die Forschungspotenziale an ausgewählten niedersächsischen Hochschulstandorten deutlich gestärkt werden.

Im Fokus stehen dabei Wissenschaftsbereiche, die bereits ein klar erkennbares Profil aufweisen, für die mittelfristige Planung der Hochschule von strategischer Bedeutung sind und deren zeitlich befristete Förderung zur Schwerpunktbildung und Standortstärkung beiträgt. Dies ist auf unterschiedlichen Wegen erreichbar, etwa über konkrete Forschungsprojekte, Infrastrukturmaßnahmen oder den Aus- und Aufbau von Netzwerken und Kooperationsbeziehungen. Die ausgewählten Vorhaben können für drei Jahre mit jeweils bis zu sechs Millionen Euro gefördert werden. Nach erfolgreicher Evaluation ist eine Verlängerung um zwei weitere Jahre möglich.

Professor Dr. Johanna Wanka, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur und Mitglied des Kuratoriums sagt: „Die Forschungsinitiative Niedersachsen ist eine exzellente und erstklassige Förderung der Spitzenforschung in unserem Land. Wir geben den Hochschulen damit die Möglichkeit, sich in einer wettbewerbsintensiven Hochschullandschaft zu positionieren.“

Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung: „Es kommt heute mehr denn je darauf an, herausragende Forschungspotenziale vor Ort und in der Region zu bündeln. Mit diesem Wettbewerb wollen die Stiftung und das Ministerium dazu beitragen, das vorhandene Profil zu schärfen und die internationale Sichtbarkeit ausgewählter niedersächsischer Hochschulstandorte zu erhöhen.“

In der Sommersitzung wurden außerdem folgende, ausgewählte Förderprojekte bewilligt:

• Fünf Millionen Euro aus dem „Niedersächsischen Vorab“ fließen in den Aufbau zweier Fraunhofer Anwendungszentren. So wird das Holzfaser-Anwendungszentrum in Hannover eine höherwertige Nutzung von Holzfaserstoffen und deren Derivaten für technische Anwendungen erforschen. Das Plasma-Anwendungszentrum in Göttingen wird Einsatzmöglichkeiten der Plasmatechnologie erproben.

• Weitere fünf Millionen Euro werden zur Einrichtung eines „Graduiertenkollegs Energiespeicher und Elektromobilität Niedersachsen (GEENI)“ in Braunschweig bereitgestellt. Ziel des Forschungsprogramms ist es, sich übergreifend der Frage zu widmen, wie Mobilität ohne fossile Brennstoffe gewährleistet werden kann.

• Zwei Millionen Euro erhält der Forschungsverbund OCCUDERM der Universität Osnabrück und der Universitätsmedizin Göttingen zur Erforschung experimenteller, klinischer und edukativer Einflussfaktoren auf berufsbedingte Hauterkrankungen.

Mittelverwendung nach Disziplinen:

Von den insgesamt mehr als 57 Millionen Euro kommen 40,7 Millionen Euro interdisziplinären Projekten zugute. Rund 10,5 Millionen Euro aus dem „Niedersächsischen Vorab“ entfallen auf die Ingenieurwissenschaften, gefolgt von 2,8 Millionen Euro für die Biowissenschaften, 2,2 Millionen Euro für die Naturwissenschaften sowie 1,1 Millionen Euro für die Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften.

Petra Wundenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.mwk.niedersachsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik