Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungscampus "STIMULATE" wird langfristig gefördert/ Möllring: Aushängeschild für Sachsen-Anhalt

12.06.2014

Der Medizintechnik-Forschungscampus „STIMULATE“ an der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität wird auch in den kommenden fünf Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Der Verbund aus Wissenschaft und Wirtschaft erhält aufgrund der jetzt erfolgten positiven Begutachtung nach der einjährigen Vorphase bis zu zwei Millionen Euro im Jahr. Die Bundesförderung fließt zunächst bis 2019, eine Verlängerung auf insgesamt 15 Jahre ist möglich. Zusätzlich stellt das Land dem Forschungscampus Fördermittel in Höhe von insgesamt zehn Millionen Euro bis 2019 in Aussicht.

Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring sagte dazu: „‚STIMULATE’ ist ein absolutes Aushängeschild für die Medizintechnik im Land und für die Otto-von-Guericke-Universität. Die positive Begutachtung zeigt: Die Magdeburger Wissenschaftler sind auf dem richtigen Weg, den sie nun weiter gehen können. Dazu gratuliere ich den Verantwortlichen ausdrücklich. Ich bin davon überzeugt, dass die Kombination aus ingenieurwissenschaftlicher Forschung und klinischer Anwendung der heimischen Medizintechnikbranche viele neue Impulse geben wird. Daher hat das Land dem Forschungscampus zusätzliche Fördergelder in Aussicht gestellt.“

Zwischen 2015 und 2019 sollen für ergänzende Forschungsprojekte insgesamt bis zu fünf Millionen Euro aus Landesmitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung stehen. Zusätzlich können in diesem Zeitraum EFRE-Mittel in Höhe von ebenfalls fünf Millionen Euro für gemeinsame Forschungsprojekte von Wissenschaft und regionaler Wirtschaft im Bereich der Medizintechnik beantragt werden.

Der Sprecher des Forschungscampus, Prof. Dr. Georg Rose vom Lehrstuhl Medizinische Telematik und Medizintechnik der Universität Magdeburg, betonte: „Wir freuen uns sehr und sind auch ein wenig stolz darauf, einen von bundesweit 10 Forschungscampi – und einen von drei aus dem Bereich Medizintechnik – nach Magdeburg geholt zu haben. Dieses ist das Verdienst eines großartigen Teams aus Ingenieuren und Medizinern aus Universität und Industrie. Die positive Begutachtung stellt für uns einen Ansporn dar, die gesetzten Ziele, d.h. die Entwicklung von Therapien für die Gesundheitsversorgung der alternden Gesellschaft, die Erzeugung von wirtschaftlichen Effekten in Sachsen-Anhalt sowie den Aufbau eines wissenschaftlichen Referenzzentrums für bildgestützte minimalinvasive Therapien, mit noch mehr Elan zu verfolgen.“

Der Forschungscampus „STIMULATE“ (Solution Center for Image Guided Local Therapies) wird getragen von den ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten und der medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität, von Siemens Healthcare und vom STIMULATE-Verein, dem 20 Partner aus Wirtschaft und außeruniversitärer Forschung angehören, darunter die Primed Halberstadt Medizintechnik GmbH, die metraTec GmbH aus Magdeburg, das Leibniz-Institut für Neurobiologie Magdeburg und das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung Magdeburg.

Ziel dieses Verbundes ist es, bildgestützte minimalinvasive Therapien und Werkzeuge weiter zu entwickeln, um die medizinische Behandlung zu verbessern, die Lebensqualität der Patienten zu erhöhen sowie die Kosten im Gesundheitswesen zu senken. Im Fokus stehen altersbedingte Erkrankungen wie Krebs, Schlaganfall, Demenz oder Herzinfarkt. „STIMULATE“ gehört zu den zehn nationalen Forschungscampi, die sich im entsprechenden Wettbewerb des BMBF durchgesetzt haben. Rund 100 Initiativen aus allen Wirtschaftsbereichen hatten sich beworben.

Der Bereich Gesundheit und Medizin zählt zu den fünf Leitmärkten der neuen Innovationsstrategie des Landes. Der Forschungscampus „STIMULATE“ gehört zu den Leitprojekten in diesem Bereich.

Franziska Krüger | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.sachsen-anhalt.de/index.php?id=31

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik