Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung über neues Fettzellhormon und den Zusammenhang zwischen Umwelt und Diabetes ausgezeichnet

01.12.2011
Am 30. November 2011 wurden am Deutschen Diabetes-Zentrum die Jühling-Preise und Jühling-Medaille für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Diabetesforschung verliehen.

In diesem Jahr wurden Forschungsergebnisse über die Bedeutung eines neuen Fettzellhormons und über Umwelteinflüsse bei der Entstehung des Typ 2 Diabetes ausgezeichnet. Prof. Dr. Markku Laakso hielt die Jühling-Lecture über die Rolle genetischer Faktoren beim Typ 2 Diabetes.

Univ.-Prof. Dr. Markku Laakso von der Universität Kuopio (Finnland) hielt die Jühling-Lecture 2011 und wurde mit der Jühling-Medaille ausgezeichnet. In seinem Vortrag ging Prof. Laakso auf genetisch-bedingte Faktoren ein, die einen Einfluss auf die Entstehung des Typ 2 Diabetes und der Insulinresistenz haben. Prof. Laakso koordiniert multinationale Diabetes-Studien, an denen auch das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) beteiligt ist, und identifizierte im Forschungsverbund mehrere Diabetes-Gene. Er war von 2005 bis 2010 Professor an der Akademie von Finnland und ist seit 1995 an der Universität von Kuopio.

Der weltweit anerkannte Diabetes-Forscher hat über 500 Publikationen und 90 Reviews im Bereich der Inneren Medizin veröffentlicht und ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, u.a. des Castelli Pedroli Preises 2006 der Europäischen Gesellschaft für Diabetesforschung (European Association for the Study of Diabetes - EASD) und des Kelly West Awards 2008 der American Diabetes Association (ADA).

Die Gewinner des mit 5.000 Euro dotierten Jühling-Preises 2011 sind Dr rer. nat. Henrike Sell, stellvertretene Leiterin der Paul-Langerhans-Gruppe am DDZ sowie Prof. Dr. rer. nat. Ursula Krämer vom IUF-Leibniz-Institut für Umweltmedizinische Forschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Dr. Sell erhielt die Auszeichnung für ihre Arbeiten über das neue Fettzellhormon Chemerin, die in Kooperation mit der Arbeitsgruppe von Prof. Peter Arner vom Karolinska Institut in Stockholm entstanden sind. Dr Sell zeigte, dass das Hormon von menschlichen Fettzellen ausgeschüttet wird und bei adipösen Probanden signifikant erhöht ist. Das Hormon könnte einen wichtigen Faktor für die Adipositas-vermittelte Insulinresistenz darstellen.

Mit der Auszeichnung von Prof. Krämer prämierte die Anna Wunderlich-Ernst Jühling-Stiftung eine gemeinsame Studie des IUF und DDZ, in der Prof. Krämer darlegte, dass starke Luftverschmutzung, insbesondere durch Straßenverkehr, das Risiko erhöht, an Typ 2 Diabetes zu erkranken.

Der mit 2.500 Euro dotierte Jühling-Doktorandenpreis 2011 ging an Dr. rer. nat. Seema Dangwal von der Medizinischen Hochschule Hannover. Dr. Dangwal promovierte 2010 unter der Leitung von Prof. Dr. Karsten Schrör an der Universität Düsseldorf mit magna cum laude. In ihrer Arbeit erforschte sie die Regulation gefäßspezifischer Thrombin-Rezeptoren bei Diabetes und zeigte, dass ein Subtyp dieses Rezeptors bei Diabetes unter Bedingungen einer Überzuckerung verstärkt gebildet wird. Dies könnte eine wichtige Rolle bei Gefäßerkrankungen spielen.

Die Auszeichnungen vergibt die Anna-Wunderlich-Ernst-Jühling-Stiftung „für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Diabetes-Forschung und zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses am Deutschen Diabetes-Zentrum, Leibniz-Zentrum für Diabetesforschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf“.

Dr. Olaf Spörkel | idw
Weitere Informationen:
http://www.ddz.uni-duesseldorf.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie