Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung für guten Unterricht: Neuer „Polytechnik-Preis”

21.03.2011
Schüler verlieren im Verlauf ihrer Schulzeit zunehmend das Interesse an Naturwissenschaften und Technik. Außerdem klagt die Industrie über einen großen Fachkräftemangel in diesen Berufsfeldern.

Eine intensive Nachwuchsförderung ist daher besonders wichtig. Mit dem neuen Polytechnik-Preis für die Didaktik der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik geht die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main diese Problematik an.

Sie zeichnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fachdidaktiken in Deutschland für ihre herausragenden Forschungsleistungen aus.

Denn: Der Schlüssel für eine wissenschaftliche Bildung ist guter Unterricht. Die Fachdidaktiker, die Unterrichtskonzepte entwickeln und Lehrer ausbilden, nehmen daher eine zentrale Rolle ein.

Der Polytechnik-Preis wird für die Entwicklung innovativer Konzepte in der Vermittlung mathematischer, naturwissenschaftlicher und technischer Inhalte im schulischen Unterricht verliehen. Der Preis ist mit 70.000 Euro dotiert und wird ab dem Jahr 2011 im Rhythmus von zwei Jahren vergeben. Ausgezeichnet werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an Hochschulen oder an namhaften wissenschaftlichen Instituten der Fachdidaktik und der Lehrerausbildung forschen. Die Stiftung ruft Experten aus diesen Fachkreisen dazu auf, geeignete Kandidaten vorzuschlagen. Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2011.

Gesucht werden innovative Konzepte für die Sekundarstufe I und II, die folgende Kriterien erfüllen:

• Es wurde ein herausragendes Lehr- und Lernkonzept für den schulischen Unterricht in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik entwickelt.

• Dieses Unterrichtskonzept wurde in der Schule erprobt und seine Wirksamkeit untersucht.

Die Jury besteht aus unabhängigen Experten aus Wissenschaft, Schule
und Stiftungswesen, darunter befinden sich auch mehrere Professoren der Goethe-Universität Frankfurt am Main und weiterer Hochschulen. Diese wählen aus den vorgeschlagenen Kandidaten fünf Nominierte aus, deren Konzepte im Detail begutachtet werden. Aus diesem Kreis wird dann der Preisträger ausgewählt. Der erste Preis ist mit 50.000 Euro dotiert. Die übrigen vier Nominierten erhalten jeweils zweite Preise in Höhe von 5.000 Euro. Die Stiftung wird durch geeignete Angebote an Schulen zu einem Transfer der im Rahmen des Polytechnik-Preises

gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse beitragen. Der Preis wird am 22. November 2011 im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main verliehen.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Annette Schavan, hat die Schirmherrschaft für den neuen Polytechnik-Preis übernommen. Sie betont: „Bildung und Qualifizierung sind wichtige Voraussetzungen für die Chancen eines jeden Bürgers. Gut ausgebildete junge Menschen sind der Schlüssel für Wachstum und Weiterentwicklung der Gesellschaft sowie für den Erfolg des

Forschungsstandortes Deutschland. Dafür sind kreative und herausragende Lernkonzepte unabdingbar.“

„Unser Ziel ist, das Ansehen der Fachdidaktik sowohl im universitären Umfeld als auch in der breiten Öffentlichkeit zu verbessern“, so Dr. Roland Kaehlbrandt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

Informationen: Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Wolfgang Eimer, Bereichsleiter Wissenschaft und Technik, Untermainanlage 5, 60329 Frankfurt am Main, Tel: (069) 789-88927, Fax: (069) 789-889927, eimer@sptg.de

Stephan M. Hübner | idw
Weitere Informationen:
http://www.sptg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 1,5 Mio. Euro für das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW)
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht 4,6 Mio. Euro für Cloud Computing-Gemeinschaftsprojekt „Cloud Mall BW“
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen

05.12.2016 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Neue Arten in der Nordsee-Kita

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Alter beeinflusst den Mikronährstoffgehalt im Blut

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie