Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Förderung der Gründerregion Leipzig. Gründerideen für HHL-Businessplan-Award gesucht

05.08.2013
Förderung der Gründerregion Leipzig. Gründerideen für HHL-Businessplan-Award gesucht. Schirmherrschaft durch die Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer

Das erfolgreiche Businessplan-Seminar der HHL Leipzig Graduate School of Management geht ab Mitte September in eine neue Runde. Aufgrund seines Vorbildcharakters als Wissensplattform zwischen einer regionalen Hochschule und regionalen Unternehmen und Gründern wird das offene Businessplan-Seminar durch die Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer gefördert.

Forscher und Gründungswillige mit innovativen Geschäftsideen können sich ab sofort für die Teilnahme an dem kostenfreien Seminar bewerben. Gemeinsam mit einem Team von Studierenden der Leipziger Managerschmiede werden sie über drei Monate hinweg einen professionellen Businessplan für ihre eigene Idee entwickeln, der am Ende vor einer Jury mit Investoren und Unternehmern präsentiert wird.

Damit haben die Teilnehmer die besondere Möglichkeit, ein reales Feedback auf ihre Geschäftsidee zu bekommen und profitieren zudem von dem betriebswirtschaftlichen Know-how der HHL-Studenten. Der Gewinner des Businessplan-Seminars wird mit dem HHL-Businessplan-Award ausgezeichnet.

Gründerideen gesucht

Der HHL Businessplan Award wird von der Schumpeter Juniorprofessur für Entrepreneurship und Technologietransfer unter der Leitung von Juniorprofessor Dr. Vivek Velamuri organisiert. Interessenten am ausschließlich englischsprachigen Businessplan-Seminar der HHL melden sich bitte mit detaillierter zweiseitiger Beschreibung der Geschäftsidee und Lebenslauf bei Christian Comberg, E-Mail: christian.comberg(at)hhl.de. Bewerbungsschluss ist der 18. August 2013. Das Seminar startet Mitte September 2013. Die eingereichten Ideen werden lehrstuhlintern auf Plausibilität und Geeignetheit überprüft und nach erfolgreicher Prüfung dür das Seminar zugelassen. Alle eingesendeten Unterlagen werden streng vertraulich behandelt.

Geschäftsideen können aus den verschiedensten Bereichen eingereicht werden. Teilnehmer in den letzten Jahren kamen z.B. aus der Informations-, Medizin- sowie Biotechnologie oder beschäftigten sich mit E-Commerce oder sozialen Projekten.

Der Lehrstuhl der Schumpeter Juniorprofessur für Entrepreneurship und Technologietransfer übernimmt neben der Ausrichtung des Businessplan-Seminars und des HHL-Businessplan-Awards auch das Coaching der Teams.

Ermöglicht wird das Seminar in dieser Form durch die Unterstützung und Förderung der Leipziger Stiftung für Technologie und Innovationstransfer. Der Fokus der Stiftung liegt auf der Förderung des Transfers wissenschaftlicher Erkenntnisse für die wirtschaftliche Entwicklung der Leipziger Region.

Über die Gründerschmiede HHL Leipzig Graduate School of Management

Mit über 130 Gründungen, die in den letzten 15 Jahren von HHL-Absolventen ausgegangen sind, hat sich Deutschlands erste Adresse für den Management-Nachwuchs auch zu einem sehr erfolgreichen Inkubator für Unternehmensgründungen entwickelt. Prominente Beispiele sind neben Gollmann Kommissioniersysteme auch die Gewinner des WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb SunCoal Industries oder auch die Leipziger Unternehmen Spreadshirt und billigflieger.de. Durch das unternehmerische Engagement der Gründer konnten bereits mehr als 2.500 Jobs geschaffen werden, über 1.100 davon allein in der Region Leipzig. Die HHL wurde Mitte Februar 2012 in der zweiten Runde des Wettbewerbs „EXIST-Gründungskultur – Die Gründerhochschule“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unter die 20 besten Gründerhochschulen Deutschlands gewählt. Wiederholt kam die Gründerausbildung der HHL innerhalb des „Master in Management“-Rankings der Financial Times weltweit auf Platz 1. http://www.hhl.de/gruenderschmiede

Volker Stößel | idw
Weitere Informationen:
http://www.hhl.de
http://www.hhl.de/entrepreneurship
http://www.hhl.de/gruenderschmiede

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise