Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finale des Businessplanwettbewerbs Sachsen-Anhalt

19.07.2012
Die 18 besten Businesspläne Sachsen-Anhalts wurden ausgezeichnet

Zum Finale des landesweiten ego.-BUSINESSplanwettbewerbs (BPW) 2011/2012 wurden heute im Gartenhaus am Le Frog die Existenzgründer und Jungunternehmer mit den besten Businessplänen ausgezeichnet.

Mit 128 Teilnehmern aus 88 Teams gab es auch im zweiten Durchlauf des landesweiten BPW eine hohe Beteiligung. Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Prof. Birgitta Wolff als Schirmherrin des landesweiten Businessplanwettbewerbs hat den Siegern gemeinsam mit Investitionsbank-Chef Manfred Maas gratuliert.

Die Gewinner der fünf verschiedenen Kategorien erhielten mit freundlicher Unterstützung der envia Mitteldeutsche Energie AG und der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH je 5.000 Euro Siegprämie und den von dem Künstler Marcus Hennig gestalteten ego.-BUSINESS-Award.

Die Gewinner in den fünf Kategorien sind: Wissenschaft: Dr. Jan Heise, PIGChip, Technologie: Walter Precht, Stephan Hagedorn und Matthias Will mit IDBreeder, Service: Angela Brümmer mit Meine Burg!, Kreatives: Kreatives: Juliane Uhl und Stefanie Oeft-Geffarth mit conVela und Soziales: Josephin Kriemann als Psychologische Sachverständige. Den Sonderpreis für Klein(st)gründungen gewann Jacob Hirschfelder mit elefantBox. Dr. Jan Heise konnte sich in diesem Jahr auch noch über den zusätzlich vergebenen TOTAL-Innovationspreis in Höhe von 5.000 Euro freuen.

Die Fachjury bewertete in der letzten und auch anspruchsvollsten Phase insgesamt 32 Gründungskonzepte der Wettbewerbsteilnehmer. In den drei Phasen des Wettbewerbs (Ideenpapier, kleiner Businessplan, großer Businessplan) qualifizierten die Teilnehmer ihre Geschäftsidee konzeptionell, damit sich ihr künftiges Unternehmen am Markt behaupten kann. Bewertet wurde heute der große Businessplan. Er beinhaltet alle wesentlichen Bestandteile für den Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens (Marketing, Unternehmenskonzeption, Realisierungsfahrplan, Chancen und Risiken, Gewinn- und Verlustrechnung, Liquiditätsplanung, Plan-Bilanz).

„Der Businessplanwettbewerb motiviert Gründungswillige und bietet ihnen die Chance, die eigene Geschäftsidee von Fachleuten auf Herz und Nieren prüfen zu lassen", betont Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Prof. Birgitta Wolff. „Dadurch haben nicht nur die heute ausgezeichneten Sieger gewonnen, sondern alle Teilnehmer und letztlich auch das Land. Denn wir brauchen noch mehr Menschen, die ihre Zukunft unternehmerisch in die Hand nehmen und dadurch einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung leisten. Die große Resonanz in diesem Jahr zeigt: Das Interesse an Gründungen ist bei uns im Land nach wie vor vorhanden. IB-Chef Manfred Maas zieht ebenfalls eine positive Bilanz zum Wettbewerb. „Der BPW nimmt Gründer an die Hand, ebnet Wege und sichert Chancen. Er bietet letztlich eine Plattform für kluge Innovationen und den Einsatz von Fachkräften. Die Investitionsbank war und bleibt starker Partner für den Wettbewerb. Allen Teilnehmern eine gute Zukunft!"

Wer den Weg in die Selbstständigkeit plant oder in den letzten Jahren gegründet hat, der kann am nächsten BPW teilnehmen. Offizieller Start soll im Oktober 2012 sein. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Hintergrund

Das Netzwerk für Unternehmensgründungen ego.-BUSINESS wird durch das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert und unterstützt im Rahmen des jährlichen BPW kreative Jungunternehmer in Sachsen-Anhalt. Außerdem betreut das Netz die Business Angels Aktivitäten des Landes.

Mehr über Sieger und Platzierte des BPW 2011/2012 unter www.egobusiness.de.

BU: Das sind die fünf erstplatzierten Teams im Finale des BPW 2011/2012: von links hinten: Dr. Jan Heise, Stephan Hagedorn, Matthias Will, Walter Precht, Jacob Hirschfelder, Reihe vorn: Juliane Uhl, Stefanie Oeft-Geffarth, Angela Brümmer, Josephin Kriemann.

Friederike Süssig
ego.-BUSINESS
Netzwerk für Unternehmensgründungen in Sachsen-Anhalt
im Hause Investitionsbank Sachsen-Anhalt
Anstalt der Norddeutschen Landesbank Girozentrale
Domplatz 12, 39104 Magdeburg Telefon: (0391) 589-8393, Fax: (0391) 555-6143
e-mail:mailto:ego.business@ib-lsa.de
e-mail:mailto:friederike.suessig@ib-lsa.de
web: http://www.ib-sachsen-anhalt.de/
web: http://www.egobusiness-sachsen-anhalt.de/

Friederike Süssig | idw
Weitere Informationen:
http://www.egobusiness-sachsen-anhalt.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

nachricht ERC Grant: Wie sich Pflanzen an vielfältige Umweltbedingungen anpassen
09.04.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics