Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Filme, Mode, Apps – drei Wettbewerbe für die Berliner Kreativwirtschaft

26.04.2012
Fortsetzung der Förderwettbewerbsreihe „Berlin – Made to Create“ mit neuen Ausschreibungen

Mit gleich drei neuen Wettbewerben setzt die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft ihre erfolgreiche Förderwettbewerbsreihe „Berlin – Made to Create 2012“ fort. Der Wettbewerb „Open Cities App Challenge“ sucht und prämiert Applikationen für Internet und mobile Geräte, die auf offenen Daten basieren und zur Verbesserung des urbanen Lebens beitragen.

Zum Start des Projektes und der Plattform „First-we-take-Berlin.de“ wurde der gleichnamige Wettbewerb „First we take Berlin“ um den besten Berlin-Kurzfilm ausgeschrieben. Die Plattform enthält das gesamte Film-Material, das 24 Stunden lang von Teams und Amateuren gedreht wurde. Daraus entstand 2008 der Fernsehfilm „24h-Berlin“.

Der Wettbewerb soll zur Nutzung des Film-Materials anregen. Bereits Anfang April startete der Modewettbewerb „Start your Fashion Business“. Mit seiner dritten Auflage unterstützt er die Preisträger mit Geld- und Sachpreisen beim Aufbau ihres Modelabels in Berlin. Teilnahmeschluss für „Start your Fashion Business“ ist der 30. April 2012, für die beiden anderen Wettbewerbe der 30. Juni 2012. Mit den aktuellen Wettbewerben hat die Landesinitiative bereits elf Förderwettbewerbe in der Reihe „Made to Create“ realisiert. Projekt Zukunft hat damit ein Förderprogramm für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und freie Berufe des Clusters Kommunikation, Medien, Kreativwirtschaft ins Leben gerufen, das diesen Zukunftsbereichen zusätzliche Impulse gibt und die Innovationskraft der Hauptstadtregion stärkt.

Open Cities App Challenge – Wettbewerb prämiert Apps zur Verbesserung des urbanen Lebens

Zum Wettbewerb „Open Cities App Challenge“ ruft die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft im Rahmen des europäischen Projektes „Open Cities“ auf. Prämiert werden Applikationen für Internet und mobile Geräte, die auf offenen Daten basieren und zur Verbesserung des urbanen Lebens beitragen. Einreichungsschluss ist der 30. Juni 2012.

Während der Berliner Konferenz re:publica (2. - 4.5.2012) wird der Wettbewerb dem Berliner Publikum öffentlich präsentiert. Alle zehn Finalisten bekommen im Rahmen der Smart Cities Expo Barcelona im November 2012 die Gelegenheit, ihre Entwicklungen vor einem europäischen Publikum zu präsentieren. Ausgezeichnet werden drei Gewinner: Der erste Platz erhält ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro, die beiden nachfolgenden Preisträger werden über die Kanäle des Open-Cities-Netzwerkes promotet und beworben.

Dritte Ausgabe des Modewettbewerbs „Start your Fashion Business 2012“
Der bereits Anfang April von der Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft gestartete Wettbewerb unterstützt auch in seiner dritten Ausgabe die Preisträger beim Aufbau ihres Modelabels in Berlin mit einem umfassenden Leistungspaket, welches neben der medienwirksamen Präsentation während der Berlin Fashion Week, Workshops zur Unternehmensgründung sowie Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro umfasst. Teilnahmeschluss für den Wettbewerb ist der 30.April 2012. Die Preisverleihung findet im Juli 2012 im Rahmen der Berlin Fashion Week statt.
„First we take Berlin” – Berlin-Kurzfilm-Wettbewerb
Zum Start des Projektes und der Plattform „first-we-take-berlin.de“ haben die Landesinitiative Projekt Zukunft, die Deutsche Kinemathek und zero one film einen Wettbewerb um den besten Berlin-Kurzfilm ausgeschrieben. Die Plattform „First-we-take-Berlin“ enthält das gesamte Film-Material des 2008 entstandenen rbb-Fernsehfilms „24h-Berlin“. Der Wettbewerb soll zur Nutzung des Materials von „first-we-take-berlin“ anregen. Die Verwendung des Film-Materials von „first we take Berlin“ ist daher Teilnahmebedingung. Die Filme müssen bis zum 30. Juni 2012 eingereicht werden.
„Berlin – Made to Create“
Mit der Wettbewerbsreihe „Berlin – Made to Create“ hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung ein Förderprogramm für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und freie Berufe des Clusters Kommunikation, Medien, Kreativwirtschaft ins Leben gerufen. Seit 2009 haben sich an den bisher acht abgeschlossenen Wettbewerben weit über 500 Firmen und Einzelpersonen beteiligt. Es wurden über eine halbe Million Euro Preisgelder sowie Sachleistungen an die Gewinner vergeben. Weitere Informationen zu den einzelnen Wettbewerben im Rahmen der Reihe Berlin – Made to Create auf der Internetseite der Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft: http://www.berlin.de/projektzukunft/wettbewerbe.
Über Projekt Zukunft
Projekt Zukunft ist die landesweite Senatsinitiative für den Strukturwandel Berlins zur Informations- und Wissensgesellschaft. Ziel ist die Entwicklung der Stadt zu einem international anerkannten, wettbewerbsfähigen und attraktiven Standort. Projekt Zukunft fördert die Zukunftsbranchen der Medien-, IT- und Kreativwirtschaft und vernetzt sie mit Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Durch Strategien, Initiativen und Projekte, Public-Private-Partnerships, Veranstaltungen, Informationskampagnen und Publikationen unterstützt Projekt Zukunft technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen und verbessert so die Rahmenbedingungen für die Wachstumsfelder der Stadt.
Internet www.projektzukunft.berlin.de
Facebook: www.facebook.com/projektzukunft
Twitter: http://twitter.com/zukunftberlin
Kontakt:
Senatsverwaltung für Wirtschaft,
Technologie und Forschung
Referat Kommunikation, Medien, Kulturwirtschaft
Ingrid Walther
Martin-Luther-Str. 105
10825 Berlin
Tel.: 030 / 9013 – 7477
Fax: 030 / 9013 – 7478
projekt-zukunft@senwtf.berlin.de
Öffentlichkeitsarbeit:
index
Agentur für strategische
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung GmbH
Franziska Berge / Anselm Brinker
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
Tel.: 030 / 390 88 - 300
Fax: 030 / 390 88 - 199
projektzukunft@index.de

Ingrid Walther | index
Weitere Informationen:
http://www.projektzukunft.berlin.de
http://www.senwtf.berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics