Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„European Soundscape Award“ gewonnen / Projekt Nauener Platz

22.11.2012
Prof Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp vom Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik der TU Berlin wurde im November 2012 mit dem „European Soundscape Award“ im House of Commons Westminster Abbey in London ausgezeichnet.

Die „European Environment Agency“ und die „Noise Abatement Society“ hat ihn ihr für ihre wissenschaftlichen Tätigkeiten im Bereich der „Soundscape“-Forschung und Psychoakustik verliehen. Insbesondere wurde das von ihr und ihren Mitarbeitern entwickelte Sound Design für den Nauener Platz in Berlin geehrt.

Mit dem „European Soundscape Award“ soll ein Bewusstsein in der Öffentlichkeit für die gesundheitlichen Auswirkungen von Lärm geschaffen werden. Außerdem werden mit dem Preis Aktivitäten gewürdigt, die dazu beitragen, akustische Umgebungen zu optimieren.

Das innovative Sounddesign auf dem Nauener Platz in der Hauptstadt verringert Verkehrslärm und stellt eine akzeptable und attraktive akustische Umgebung her. Bewohnerinnen und Bewohner sowie Beschäftigte vor Ort waren bei der Umgestaltung des Platzes mit einbezogen: Gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TU Berlin entwickelten sie konkrete Strategien zur akustischen Neugestaltung des Platzes in Workshops und Diskussionen. Grundlage für die Erforschung der notwendigen Veränderung waren die Methoden und Verfahren der „Soundscape“-Forschung, die Partizipationsmodelle in den Vordergrund stellt. So wurden zum Beispiel durch Soundwalks die Orte für die Erneuerungen festgelegt.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben Hörinseln (Bänke und Sitzringe nach dem Entwurf der beteiligten Landschaftsarchitektin) installiert, die auf Knopfdruck Vogel- oder Wassergeräusche abspielen. Gemeinsam mit den Beteiligten haben sie die Geräusche vorher ausgewählt. Zu einer Parkseite nah am Spielplatz für Kleinkinder wurde eine 1,5 Meter hohe Gabionenwand, eine Sound-Barriere aus Steinen und Pflanzen, gebaut, die zu einer Pegelreduzierung von 3 Dezibel (A) auf der Spielfläche führt. Die Bänke in diesem Bereich sind durch die Gabionenwand ebenfalls schallgeschützt. Auch andere Spielflächen sind jetzt attraktiver gestaltet und es gibt neue Areale für Sport und Grünflächen. Der Rosen- und Kräutergarten wird besonders gern genutzt. Nach wie vor ist auch der Straßenverkehr auf dem Nauener Platz zu hören, aber er wird von Spielgeräuschen und meist fröhlichen Stimmen maskiert. Neue Untersuchungen am Nauener Platz bestätigen eine sichere und freundliche Atmosphäre.

Die Umgestaltung des Nauener Platzes wurde im Rahmen eines Forschungsprogramms des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadt-entwicklung (BMVBS) durchgeführt und vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) gefördert.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp, TU Berlin, Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik, Tel.: 030 / 314-22931/-22761, E-Mail: b.schulte-fortkamp@tu-berlin.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise