Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

European Inventor Award 2010 for Wolfgang Krätschmer

28.04.2010
Wolfgang Krätschmer has been awarded the European Inventor Award 2010 in the category of „lifetime achievement” for the development of the synthesis of fullerenes like C60, the soccer-ball molecule (European Patent Document EP 0500914B1 (1991/98)).

In the presence of the Spanish Crown Prince couple the Award jury announced their decision during the European Inventor Award ceremony on 28 April in Madrid. Three inventor teams in each of the four categories had been nominated and were introduced in video interviews.

The fullerene synthesis was successfully accomplished by Wolfgang Krätschmer in 1990 at the MPI for Nuclear Physics together with D. R. Huffman and co-workers applying an astonishingly simple method: The soot which forms in an electric arc between graphite electrodes under inert gas in a cooled flask contains C60, minor amounts of C70 and traces of higher fullerenes. In addition nanotubes are formed. After extraction with a suitable solvent and chromatographic separation one obtains C60 crystals („fullerite“), a new modification of elementary carbon.

Thus, enough substance became available for its physical and chemical characterization, and it could be shown that the soccer-ball structure supposed by the later Nobel Prize winners H. W. Kroto, R. F. Curl and R. E. Smalley for the C60 molecule, which they had detected mass-spectrometrically, was indeed correct. Afterwards, Krätschmer’s group also prepared a number of derivatives of C60, di- und polymers as well as endohedral noble-gas and metal fullerene compounds which they investigated spectroscopically.

Wolfgang Krätschmer pursued his physics studies in Berlin and earned his PhD degree at the University of Heidelberg in 1971 with a thesis written at MPIK with the title “die anätzbaren Spuren künstlich beschleunigter schwerer Ionen in Quarzglas”. Since that time he has been a senior scientist at MPIK with intermittent research periods from 1977/78 in the group of Donald R. Huffman at the University of Arizona and in the group of Roger F. Knacke at State University of New York/Stony Brook. In 1993 he was also bestowed the title of Honorary Professor by the University of Heidelberg.

In the beginning his research focused on the composition of cosmic rays and he collaborated in the investigation of lunar rock samples and meteorites. During the mid-seventies Wolfgang Krätschmer initiated spectroscopic investigations of substances like silicates, carbon dust and water-methane-ice, in order to explain observed but hitherto unidentified infrared absorptions of cosmic dust. Until this day his research area covers the infrared spectra of small carbon molecules of up to 21 carbon atoms and their oxides, which are stable only at very low temperatures in noble-gas matrices. Moreover, he participated in the development of a spectral photometer for the IR space telescope ISO of ESA.

Wolfgang Krätschmer has been awarded numerous prizes among them an Honorary Doctorate of the University of Basel in 2008.

The European Inventor Award, launched by the European Patent Office and the European Commission in 2006, is awarded annually in the four categories Industry, Small and Medium Enterprises, Non-European countries and Lifetime achievement. It is Europe's highest distinction for inventors and the winners are presented with a trophy in the shape of a sail, each year made of a different innovative material. This year's trophy is made of a type of fibreglass concrete. The European Inventor Award jury is made up of seven leading experts from business, science, technology and industry. The award ceremony takes place in the country which holds the EU Council Presidency.

Contact:
Prof. Dr. Wolfgang Krätschmer
Max Planck Institute for Nuclear Physics, Heidelberg
Tel: +49 6221 516481
E-mail: wolfgang.kraetschmer@mpi-hd.mpg.de

Dr. Bernold Feuerstein | idw
Weitere Informationen:
http://www.mpi-hd.mpg.de
http://www.epo.org/about-us/events/inventor-forum/inventor.html
http://www.mpi-hd.mpg.de/mpi/en/kraetschmer/start/

Weitere Berichte zu: Inventor MPIK Merit Award Nuclear Nuclear Physics carbon atom cosmic ray

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie