Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

European Business Masters Cup - Unternehmergeist für ein klimaneutrales Europa

11.01.2012
In dem internationalen Planspielwettbewerb „European Business Masters Cup“ (ebmc) lernen Studierende aller Fachrichtungen hautnah, ein fiktives Unternehmen durch Köpfchen und Taktik zum Erfolg zu führen. Das Finale findet vom 18. bis 20. Januar im Haus der Wirtschaft und im Rathaus Stuttgart statt.

Die Universität Stuttgart veranstaltet den Wettbewerb gemeinsam mit der Hochschule der Medien, dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart. Der Wettbewerb findet unter der Schirmherrschaft und im Rahmen des EU-Projekts KIC InnoEnergy statt, in dem ein klimaneutrales Europa bis 2050 angestrebt wird.

Das ebmc-Finale wird am 18. Januar 2012 um 10 Uhr im Haus der Wirtschaft (Mia-Seeger-Saal) eröffnet. Die Siegerehrung findet am 20. Januar um 17 Uhr im Rathaus Stuttgart statt. Die Auszeichnungen verleihen Ministerialdirektor Daniel Rousta vom baden-württembergischen Finanz- und Wirtschaftsministerium, Dr. Susanne Eisenmann, Bürgermeisterin für Bildung, Kultur und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart, Prof. Alexander W. Roos, Rektor der Hochschule der Medien, und Prof. Bernd Bertsche als Vertreter der Universität Stuttgart. EU-Energiekommissar Günther Oettinger wird die Sieger per Videobotschaft beglückwünschen. Den ebmc-Finaltag im Stuttgarter Rathaus hat die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart ermöglicht.

Medienvertreter sind herzlich willkommen. Um Anmeldung unter hkom@uni-stuttgart.de wird gebeten.

Für das Finale haben sich 40 Studierende aus den Gewinnerteams der nationalen ebmc-Vorrunden qualifiziert. Sie fanden von März bis November 2011 in England (Birmingham City University), Frankreich (Nancy Université 2), Italien (LUISS Guido Carli, Rom), Österreich (Johannes Kepler Universität, Linz), Polen (Uniwersytet Ekonomiczny w Poznaniu), Schottland (University of Abertay, Dundee), der Schweiz (HEIG-VD, Yerdon-les-Bains) und Deutschland (Hochschule der Medien, Universität Stuttgart) statt.

Die Finalisten werden in acht Teams mit bis zu sechs Mitgliedern unterschiedlicher Länder und Hochschulen ausgelost. In einer computerbasierten Unternehmenssimulation werden die Management-Teams einen Hersteller von Solarzellenmodulen übernehmen und alle Bereiche des Unternehmens verwalten. Über vier simulierte Betriebsjahre hinweg werden die Studierenden versuchen, mit ihren Entscheidungen die Marktführerschaft „ihres“ Unternehmens gegen die konkurrierenden ebmc-Teams zu verteidigen. Hinzu kommen Projektmanagement-Aufgaben, welche die Jungunternehmer lösen müssen. Darüber hinaus werden die Studierenden-Teams einen Businessplan erstellen, den sie einer Experten-Jury präsentieren. Darin sollen die Unternehmer von morgen erläutern, wie ihr Unternehmen auf einem neuen Geschäftsfeld, nämlich im Bereich von Klimajacken für Motorradfahrer beispielsweise oder auf dem Markt für intelligente Stromzähler, Fuß fassen kann.

KIC InnoEnergy
In der Knowledge and Innovation Community (KIC) InnoEnergy haben sich Vertreter aus Bildung, Forschung und Wirtschaft aus sechs europäischen Regionen zusammengeschlossen. Das vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) koordinierte Konsortium hat das Ziel, bis 2050 ein nachhaltiges Energiesystem für Europa zu schaffen und die Innovationskraft in Europa zu erhöhen. Zu den Partnern in Deutschland zählt auch die Universität Stuttgart.
Kontakt:
Adolf Neuwirth, Universität Stuttgart, Tel 0711/685-63749,
e-mail: adolf.neuwirth@ifk.uni-stuttgart.de.
Dr. Hartmut Rösch/ Magdalena Weinle, Hochschule der Medien, Tel. 0711/8923-2118, -2043, e-mail:roesch@hdm-stuttgart.de, weinle@hdm-stuttgart.de

Andrea Mayer-Grenu | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie