Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

European AutoID-Awards wurden vergeben

28.05.2009
Auszeichnung für neue Anwendungsbereiche

Der European AutoID-Award ging in diesem Jahr gleich doppelt an Siemens: In der Kategorie "Innovatives Unternehmen" wurde Siemens für die Entwicklung eines fälschungssicheren Krypto-RFID-Chips ausgezeichnet.

Den Preis in der Kategorie "RFID" erhielt die Silverstroke AG für ein gemeinsam mit der Siemens-Division Building Technologie realisiertes Projekt zur funkgestützten Objekt-Überwachung in einer Kunstsammlung.

Der European AutoID- Award wurde 2009 bereits zum vierten Mal vergeben. Träger sind der AIM Verband für Automatische Identifikation, Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation und IBC Euroforum, Veranstalter der Messe Euro ID.

Die in der Kategorie "RFID" ausgezeichnete Lösung würdigt einen neuen und innovativen Anwendungsbereich automatischer Identifikation im Bereich der Sicherheit: die Objektüberwachung von Kunstgegenständen. Generalunternehmer und Systemintegrator war Siemens Building Technologies GmbH & Co. oHG, die das Projekt zusammen mit dem erfahrenen RFID-Lösungsanbieter Silverstroke AG in weniger als 3 Monaten realisierte.

Ausschlaggebend hierfür war die hohe Flexibilität der eingesetzten Software Tagpilot der Silverstroke AG, die mit geringem Programmieraufwand die gemeinsam mit dem Kunden definierten Anforderungen erfüllen konnte und zudem leicht auf andere Museen und Kunstsammlungen sowie auf andere Branchen wie zum Beispiel Healthcare übertragbar ist.

Jedes Exponat der Sammlung ist mit einem eigens justierten und mit einem Bewegungssensor versehenen Tag ausgestattet. Die Ausstellungsräume werden über mehrere Lesegeräte kontinuierlich überwacht. Dabei empfängt die eingesetzte Software Tagpilot der Silverstroke AG zwei unterschiedliche Signaltypen: Heartbeats, die anzeigen, dass der Tag ordnungsgemäß funktioniert. Und, im Falle einer Bewegung, eine Alarmmeldung, die automatisch an den Rechner des Wachdienstes weitergegeben wird. Diese Lösung beseitigt alle Nachteile der klassischen Sicherungssysteme. Denn sie ist hochflexibel, was das Umhängen der Kunstgegenstände angeht, arbeitet ohne optisch störende Elemente wie Drähte und Kabel, erfordert keine baulichen Maßnahmen, entlastet das Wachpersonal, kann zwischen unbeabsichtigten Berührungen unvorsichtiger Besucher und ernsten Alarmfällen differenzieren und lässt sich in die zentrale Sicherheitsleitstelle einbinden.

Marco Vörös | Prospero GmbH
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie