Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäisches Konsortium entwickelt neue Ansätze für den Umgang mit Big Data

24.07.2015

Doktorandennetzwerk „BigStorage“ wird von der EU mit 3,8 Millionen Euro gefördert

Big Data ist ein Haupttreiber von Wissensgewinnung und Innovation in der modernen Informationsgesellschaft. Große Datenmengen können aber nur dann effizient genutzt werden, wenn Algorithmen zum Verständnis der Daten verfügbar sind und diese Algorithmen auch in höchst-skalierbaren Umgebungen mit vielen tausend Festplatten erfolgreich angewendet werden können.

Big Data stellt Software-Entwickler dabei vor komplexe Herausforderungen, da die zugrundeliegenden Algorithmen auf verschiedenste Bereiche wie Statistik, maschinelles Lernen, Visualisierung, Datenbanken und Hochleistungsrechnen zurückgreifen.

Das Projekt „BigStorage“ entwickelt in den nächsten drei Jahren daher neue Big-Data-Ansätze, die von der theoretischen Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von komplexen Infrastrukturen und Software-Paketen reichen.

Als International Training Network (ITN) der EU spielt dabei auch die Ausbildung von Forschern und Entwicklern in einem internationalen Kontext eine wichtige Rolle. Die Aufgabe wird von einem europäischen Konsortium aus Forscherteams und Industriepartnern angegangen.

Das Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) beschäftigt sich dabei insbesondere mit dem Einfluss neuer Speichertechnologien sowie mit der Konvergenz von Hochleistungsrechnen und Big Data.

Prof. Dr.-Ing. André Brinkmann, verantwortlich für das BigStorage-Projekt an der JGU, spricht die Rolle dieser Konvergenz an: „Cloud Computing und Big Data haben zu rapiden Vereinfachungen bei dem Entwurf hoch-skalierender Analyseumgebungen geführt.

Neue, komplexe Aufgaben aus den Bereichen Klimaforschung, Medizin und Umwelt erfordern aber nun, dass die langjährigen Erfahrungen aus dem Bereich des Hochleistungsrechnens wieder in den Entwurf der Datenanalyseumgebungen eingebracht und mit diesen neuen Ansätzen kombiniert werden.“

BigStorage wird von der EU im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020 mit 3,8 Millionen Euro unterstützt. Neben der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sind auch Forscher der Universidad Politecnica de Madrid (Spanien, Koordinator), des Barcelona Supercomputing Centers (Spanien), Inria (Frankreich), FORTH (Griechenland), Seagate (U.K.), des Deutschen Klimarechenzentrums, CA Technologies Development (Spanien), CEA Frankreich und der Fujitsu Technology Solutions GmbH an dem Projekt beteiligt.

Weitere Informationen:
Prof. Dr.-Ing. André Brinkmann
Leiter des Zentrums für Datenverarbeitung (ZDV)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-26390
Fax +49 6131 39-26407
E-Mail: brinkmann@uni-mainz.de
https://research.zdv.uni-mainz.de/people/andre-brinkmann/

Weitere Links:
http://bigstorage-project.eu/
http://www.humboldt-foundation.de/nks/horizont_2020_innovative_training_networks...
http://www.kowi.de/desktopdefault.aspx/tabid-435/1320_read-2434/

Petra Giegerich | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

20.01.2017 | Materialwissenschaften

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit