Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäischer Studentenwettbewerb be.project 2013 gestartet

22.02.2013
Studierende sind wieder aufgerufen, sich mit Projektideen um den mit
12.000 Euro dotierten be.project Award zu bewerben

Die Management- und Technologieberatung BearingPoint (www.bearingpoint.com) ruft Studentinnen und Studenten wieder dazu auf, sich mit ihren innovativen Projektideen an der Initiative be.project zu beteiligen. Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von 12.000 Euro. Zusätzlich begleitet BearingPoint die Gewinner ein Jahr lang bei der Umsetzung ihrer Projekte.

Bis zum 15. März können Studierende europäischer Universitäten und Business Schools aus Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz zukunftsweisende und nachhaltig wirkende Projektideen unter www.bearingpoint.com/de-de/7-2338/beproject registrieren und sich somit für den be.project Award bewerben.

Die beste Idee wird in den einzelnen Ländern mit einem Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro prämiert; das Siegerteam nimmt anschließend am europaweiten Endausscheid am 5. Juni 2013 in Brüssel teil und hat dort die Chance auf weitere 6.000 Euro, die zur Umsetzung des Projekts bestimmt sind. Damit unterstreicht BearingPoint sein Engagement, Studierende bei der Finanzierung von Großprojekten zu unterstützen und mit ihnen eine langfristige Partnerschaft einzugehen. Die Vielzahl an Projekten, die im letzten Jahr von den europäischen Teams eingesendet wurden, zeigt das große Interesse an be.project.

Als Sieger in Deutschland gingen 2012 acht Stipendiatinnen und Stipendiaten der Bayerischen EliteAkademie mit ihrem Projekt "TeilMahl" hervor, beim europaweiten Finale gewann ein Team der ESCP Europe und Ecole Polytechnique mit dem Projekt "AirSerenity".

"Im letzten Jahr förderte be.project das außergewöhnliche Talent von Studentinnen und Studenten europäischer Universitäten und Business Schools zutage und begleitete ihre Projekte von der Entstehung bis zur finalen Umsetzung. Die dritte Auflage des Wettbewerbs bietet jetzt neuen Teams die Möglichkeit, gemeinsam mit BearingPoint ehrgeizige und nachhaltig wirkende Projekte anzugehen", so Michael Donat, weltweit bei BearingPoint für Personal verantwortlich.

BearingPoint wird die Projekte auf Grundlage folgender Kriterien
auswählen:
- Gesamtqualität vor dem Hintergrund eines ethischen Forschungsansatzes und unter Berücksichtigung von Innovation und Wandel

- Teamgeist

- Potenzial, realistische und messbare Ergebnisse zu erzielen

- Originalität und Kreativität

- Anwendbarkeit für BearingPoint

Aus praktischen Gründen ist der Wettbewerb so aufgebaut, dass Teams mit einer Größe von jeweils zwei bis zehn Studenten teilnehmen können.

Der Zeitplan im Einzelnen:

- 15. März 2013: Deadline, um Teams und Projekte online zu registrieren

- Ende März 2013: Auswahl der Projekte, die in den einzelnen Ländern in die Endausscheidung der nationalen Wettbewerbe gehen

- Anfang April 2013: Shortlist der Finalisten, die ihre Projekte in der jeweiligen BearingPoint Niederlassung vorstellen werden

- April/Mai 2013: Nationale Preisverleihungen

- 5. Juni 2013: Europaweiter Endausscheid in Brüssel

Weitere Informationen unter:
www.bearingpoint.com/de-de/7-2338/beproject.
Über be.project
BearingPoint unterstützt mit be.project Studierende ausgewählter europäischer Universitäten und Business Schools bei der Entwicklung und Realisierung zukunftsweisender und nachhaltig wirkender Projektideen. Zusätzlich zum Preisgeld von 12.000 Euro begleitet BearingPoint die Gewinner ein Jahr lang bei der Umsetzung ihrer Projekte. Mit der Ausschreibung des Wettbewerbs möchte BearingPoint die Teilnehmer auch dazu ermutigen, die Werte und Prinzipien anzuwenden, für die das Unternehmen steht - Leidenschaft, Commitment, Spitzenleistung, Teamarbeit und Verantwortungsbewusstsein. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.beproject-europe.com.

Über BearingPoint

BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen außerordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg - und eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter in 15 Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.

Weitere Informationenfinden Sie unter www.bearingpoint.com und in der BearingPoint Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.de

Pressekontakt:

Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029
Mailto:alexander.bock@bearingpoint.com

Alexander Bock | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bearingpoint.com
http://www.beproject-europe.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften