Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäischer Award für Werbefilme geht ans OHM

19.01.2011
„Lada Niva Roscosmos“-Spots erhielten den EUROPRIX AWARD 2010 in der Kategorie „Computer Graphics & Design“

Mit dem „Europrix Award 2010“ in der Kategorie „Computer Graphics & Design“ wurden die „Lada Niva Roscosmos“-Spots ausgezeichnet, die als Gemeinschaftsproduktion der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg und der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) entstanden sind.

Die Kooperation der beiden Hochschulen hat bereits etliche Erfolge hervorgebracht. Begonnen hat die Zusammenarbeit mit dem Kurzfilm „Der Mondmann“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Tomi Ungerer. Es folgten die Werbefilm-Produktion „Euflor“ und drei „Lada Niva“ Spots, die mit „VW – Zoo escape“ bereits eine Fortsetzung gefunden haben.

Die Idee der prämierten Werbefilme ist ebenso einfach wie genial: Der russische Geländewagen Lada Niva kommt mit einfachster Technik überall hin, sogar ins All und zurück. Die Umsetzung erwies sich hingegen als sehr komplex, denn abgesehen vom Fahrzeug und seinen Insassen entstanden die drei Spots komplett am Rechner. Das ist die Arbeit der beiden Ohm-Studenten Florian Werzinski und Christoph Schmidt: „Wir platzierten den Geländewagen auf einer Soyus-Rakete, schossen diese ins Weltall und ließen das Fahrzeug an der russischen Raumstation MIR andocken. Nach einem rasanten Wiedereintritt in die Erdatmosphäre landet der Lada sicher in der ukrainischen Steppe.“

Regisseur ist voll des Lobs
Florian Friedrich Dünzen, Regisseur, und Prof. Christian Köster von der Hochschule für Fernsehen und Film München sind voll des Lobs für die Arbeit der beiden Studierenden: „Extensive Postproduktion und Animation werden im Werbefilm von Jahr zu Jahr wichtiger. Entsprechend freuen wir uns, wenn die Zusammenarbeit zwischen dem Bereich Werbung an der Hochschule für Fernsehen und Film München und dem Studienfach „Film & Animation“ an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Früchte trägt. Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank an alle Beteiligten!“
Auszeichnungen am laufenden Band
Die Lada Niva Commercials wurden bereits mit dem goldenen Spotlight Award in der Kategorie „TV & Kino“, dem „First Steps Commercial Award 2010“ sowie dem 2. Preis in der Kategorie Werbespots bei „kurzundschön 2010“ ausgezeichnet. Weiterhin liefen sie im Rahmen des Berlinale-Empfangs der deutschen Filmhochschulen auf den internationalen Filmfestspielen Berlin 2010. „Nach diesen vielen Auszeichnungen freut es mich besonders für meine Studierenden, dass sie auch in der Kategorie Computer Graphics & Design des Europrix Award 2010 erfolgreich waren“, lobt Prof. Jürgen Schopper seine Digital Artists Florian Werzinski und Christoph Schmidt.

Diese erstellten im Rahmen einer Semesterarbeit im Fach „Film & Animation“ an der Nürnberger Ohm-Hochschule nach und nach alle detaillierten 3D-Modelle, Landschaften und Effekte. „Dabei arbeiteten wir von Anfang an sehr eng mit dem Regisseur und der Kamerafrau Alke Marianne Scherrmann zusammen. Zum Beispiel erstellten wir eine sehr genaue 3D Vorab-Visualisierung der einzelnen Szenen, die dann beim Dreh nahezu eins zu eins umgesetzt wurde.“ Dabei kam eine vorbildliche Verzahnung von Regie, Produktion und digitaler Postproduktion zustande, die auch den Regisseur Florian Dünzen sehr beeindruckt hat: „Von meiner Seite war die Zusammenarbeit mit den Kollegen des OHM ein großes Vergnügen. Dabei spreche ich nicht nur von ihrem unermüdlichen Einsatz und dem perfekten Endergebnis, sondern vor allem von der Bereitschaft, ihre Kunstfertigkeit ganz uneitel in den Dienst der Erzählung zu stellen.“

Hinweis für Redaktionen:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Jürgen Schopper, E-Mail: juergen.schopper@ohm-hochschule.de +++ Gerne hilft auch die Presse- und Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presse@ohm-hochschule.de

Sigrid Lindstadt | idw
Weitere Informationen:
http://www.ohm-hochschule.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht „Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges
26.06.2017 | Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

nachricht Hochschule Karlsruhe: mit speichenlosem Fahrrad Kreativwettbewerb gewonnen
26.06.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb

27.06.2017 | Informationstechnologie

Digitalanzeige mit Touchscreen WAY-AX & WAY-DX von WayCon

27.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Krümmung einen Schritt voraus

27.06.2017 | Informationstechnologie