Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Europäische Union fördert Göttinger Max-Planck-Wissenschaftler

27.09.2011
Markus Zweckstetter vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie erhält 1,5 Millionen Euro von der Europäischen Union, um die Struktur und Dynamik von Transportproteinen zu erforschen. Mit dem „Starting Independent Researcher Grant“ unterstützt die Europäische Union exzellente Forscher beim Aufbau oder der Weiterentwicklung eines eigenen Forscherteams.

In der vierten Ausschreibungsrunde der Starting Independent Researcher Grants bewarben sich 4080 Wissenschaftler. Rund 480 von ihnen sollen mit einem Gesamtbudget von 670 Millionen Euro gefördert werden. Einer der diesjährigen Preisträger der Max-Planck-Gesellschaft ist Markus Zweckstetter. Sein Forschungsgebiet sind Transportproteine, die die Zellen unseres Körpers mit Energie versorgen.

Um Stoffwechselprozesse am Laufen zu halten, müssen unsere Zellen fortwährend Energie erzeugen. Dazu besitzen sie Tausende kleiner „Kraftwerke“ – die Mitochondrien, die dem Organismus Treibstoff in Form von Adenosintriphosphat (ATP) liefern. Dieses wird über eine „Kraftstoffpipeline“, das VDAC-Transportprotein, zu allen anderen Orten der Zelle transportiert. Bei Krankheiten wie Krebs oder altersbedingter Neurodegeneration ist nicht zuletzt dieser Transportweg gestört.

Therapeutische Wirkstoffe zu entwickeln, um defekte Transportwege in den Mitochondrien zu reparieren, ist noch immer schwierig. Es scheiterte bislang vor allem an mangelnden Kenntnissen über die Feinstruktur und Dynamik der beteiligten Proteine. „Wir wollen neue NMR-Methoden entwickeln und diese dann mit Computersimulationen kombinieren, um die atomaren Bewegungen des VDAC-Proteins bei hoher Zeitauflösung sichtbar zu machen. Damit könnte es gelingen, die Wechselwirkungen von Arzneistoffen mit Transportproteinen wie VDAC zu analysieren“, erklärt Markus Zweckstetter. Der Europäische Forschungsrat fördert sein Forschungsprojekt DYNAMOM jetzt mit insgesamt 1,5 Millionen Euro. Mit dem Preisgeld wird der Wissenschaftler sein Forschungsgebiet am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie weiter ausbauen. Der Emmy-Noether-Preisträger und Heisenberg-Stipendiat leitet dort seit 2001 die Forschungsgruppe „Proteinstrukturbestimmung mittels NMR“. Seit 2008 ist Zweckstetter Honorarprofessor an der Universität Göttingen.

Ein weiterer Starting Independent Researcher Grant geht in diesem Jahr an den Göttinger Nachwuchswissenschaftler Matthew Holt, der derzeit als Postdoktorand am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie arbeitet. Holt erforscht die normalen und pathologisch gestörten Funktionen von Sternzellen in unserem Gehirn, den sogenannten Astrozyten. Sein Forschungsprojekt AstroFunc wird Holt an der Universität Löwen (Belgien) etablieren. „Zweckstetter und Holt werden primär Grundlagenforschung betreiben, aber immer mit der Perspektive einer Anwendung ihrer Ergebnisse“, sagt Joachim Bormann, Leiter des EU-Regionalbüros Niedersachsen der Max-Planck-Gesellschaft. [jb/cr]

Kontakt:
Prof. Dr. Markus Zweckstetter
Forschungsgruppe „Proteinstrukturbestimmung mittels NMR“
Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen
Tel.: +49 551 201-2220
E-Mail: mzwecks@gwdg.de
Dr. Joachim Bormann
EU-Referat
Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen
Tel.: +49 551 201-1076
E-Mail: j.bormann@gwdg.de

Dr. Carmen Rotte | Max-Planck-Institut
Weitere Informationen:
http://www.mpibpc.mpg.de/research/ags/zweckstetter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung