Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstmals mit einem Elektroauto am Hockenheimring dabei

15.08.2011
Das Bayreuther „Elefant Racing“-Team erzielte beachtliche Bewertungen für ingenieurwissenschaftliches Know-How

Auch im August 2011 war „Elefant Racing“, das studentische Team der Universität Bayreuth, bei der „Formula Student Germany“ wieder dabei. Die Konkurrenz in diesem weltweiten studentischen Wettbe-werb war erneut hart: 105 Teams aus 25 Ländern gingen mit ihren selbstgebauten Rennwagen in diesem Jahr am Hockenheimring an den Start.


Der „FR11 Cocoon“ aus Bayreuth beim Rennen am Hockenheimring

Erstmals schickten die Bayreuther Studierenden ein Fahrzeug ins Rennen, das allein mit einem aus Batterien gespeisten Elektromotor betrieben wird. Der „FR11 Cocoon“, wie sie ihren Rennwagen getauft hatten, startete zunächst erfolgreich in den Wettbewerb. Die techni-schen Checks durch die Experten am Hockenheimring wurden schnell absolviert. Beim anschließenden „Design Judging“ erzielte das Team aus Bayreuth den 11. Platz und konnte sich damit über ein beacht-liches Ergebnis freuen. In dieser Sparte des Wettbewerbs muss jedes Team die selbst entwickelte Konstruktion des eigenen Rennwagens vor einer Expertenjury präsentieren und begründen.

In einer weiteren Hinsicht waren die Teilnehmer aus Bayreuth, die an der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät für Angewandte Natur-wissenschaften (FAN) studieren, besonders erfolgreich. Während der Konstruktionsarbeiten hatten sie sich intensiv mit der korrekten Aus-legung und dem intelligenten Einsatz von Klebeverbindungen befasst. Für das beeindruckende Ergebnis verlieh die Jury dem Bayreuther Team den „Best Use of Adhesives Award“.

Beim Langstreckenrennen über insgesamt 22 km wurde das „Elefant Racing“-Team allerdings vom Pech getroffen. Eine gelockerte Rad-mutter am Rennwagen bedeutete das vorzeitige Aus. Doch die Bay-reuther Studierenden wollen sich dadurch nicht entmutigen lassen. In den nächsten Wochen werden sie die anspruchsvolle Technik, die im „FR11 Cocoon“ steckt, weiterentwickeln und optimieren – um dann im September 2011 in Turin beim „Formula Student Italy“ an den Start zu gehen.

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Martin Hentschel
Elefant Racing-Team
Universität Bayreuth
D-95440 Bayreuth
E-Mail: martin.hentschel@elefantracing.de
Kontakt: Pressestelle der Universität Bayreuth
i.V. Christian Wißler
Universitätsstraße 30
95447 Bayreuth
Tel. 0921 / 55-7606 Fax 0921 / 55-7611
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de

Christian Wißler | Universität Bayreuth
Weitere Informationen:
http://www.uni-bayreuth.de

Weitere Berichte zu: Elektroauto Hockenheimring Racing-Team Rennwagen cocoon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics