Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erklären? Vermitteln? Slammen!

22.05.2012
BfR-Wissenschaftler kämpfen beim 1. BfR Science Slam um die unterhaltsamste Präsentation ihrer Forschung

Am 31. Mai 2012 um 20.00 Uhr findet in der Ruine des Medizinhistorischen Museums der Charité, Berlin-Mitte, erstmalig ein Science Slam des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) statt.

Bei diesem Wissenschaftswettstreit wird Forschungsbegeisterung mit einem größeren Publikum geteilt. Wissenschaftliche Erkenntnisse und Fragestellungen mit Bezug zum gesundheitlichen Verbraucherschutz werden auf unterhaltsame und informative Weise vorgetragen. Dabei ist alles erlaubt! Filme, Bilder, Gegenstände. Es gilt, das Publikum für sich zu gewinnen - denn dieses kürt den besten Slammer des Abends!

„Der BfR-Science Slam ist zugleich Wissensvermittlung und Werbung für die verrückte Wissenschaft!“ so BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. Die Veranstaltung wird von Dr. Mark Bennecke, Kriminalbiologe und Autor, moderiert.

Den Auftakt zum ersten BfR-Science Slam macht BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel mit seinem Vortrag "Ich, die Küchenschlampe, und mein Kampf gegen den fiesen Killerlappen - Entitäten der Infektionsepidemiologie". Hensel startet als Featured Scientist außer Konkurrenz. Die Aufgabe des Featured Scientists ist es, das Publikum in Stimmung zu bringen.

Acht BfR-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konkurrieren anschließend um die Gunst des Publikums. Die Forscher treten mit Kurzvorträgen gegeneinander an. Zehn Minuten hat jeder Zeit, dem fachfremden Publikum etwas über seine Forschungsinhalte mitzuteilen. Dabei geht es um Themen wie „Risiko und Mathematik - Eine Symphonie des Grauens“, „Take me to the Dangerzone - Risikowahrnehmung und -kommunikation“ oder „Warum Tätowierte weniger Sex haben sollten“. Wissenschaftliche, komplexe Sachverhalte sollen auf populärwissenschaftliche Weise interessant vermittelt werden. Es geht um Verständlichkeit und um einen unterhaltsamen Vortrag, der alles sein darf, nur nicht langweilig. Wer die „Wissenschaftsschlacht“ gewinnt, entscheidet die Applausstärke des Publikums. Der/Die Sieger/in wird am Ende des Abends gekürt.

Hinter der Idee eines BfR-Science Slam steht der gesetzliche Auftrag des BfR zur Transparenz und laienverständlichen Kommunikation über Risiken von Lebensmitteln, Kosmetika, Spielzeug, Verpackungen oder Chemikalien. Mit dem wissenschaftlichen Schlagabtausch vor einem breiten Publikum will das Institut aus dem Arbeitsalltag heraustreten und seine Arbeit auf unterhaltsame Weise vorstellen. So soll Interesse an der Forschung und den vielfältigen Themen des BfR geweckt werden. Dieser erste BfR-Science Slam findet im zehnjährigen Jubiläumsjahr des Instituts statt.

Vorbild für den populärwissenschaftlichen Schlagabtauschs unter Wissenschaftlern außerhalb des akademischen Betriebes ist das Format des literarischen Vortragswettbewerbs, der sogenannte Poetry Slam.

Anmeldungen zum 1. BfR-Science Slam am 31. Mai 2012 von 20.00 bis 22:30 Uhr in der Ruine des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité, Charitéplatz 1 (ehemals: Schumannstraße 20/21), in Berlin-Mitte, sind möglich unter:

http://www.bfr.bund.de/de/science-slam.html

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Eine Anmeldung ist somit ratsam. Interessierte erhalten nach Anmeldung eine Bestätigung.

Der Eintrittspreis beträgt 3 € und ist vor Ort an der Abendkasse zu entrichten.

Der Slam der BfR-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wird bei großer Nachfrage auch per Video in den benachbarten Pathologie-Hörsaal der Charité übertragen. Der Hörsaal befindet sich auf dem Charitécampus, Charitéplatz 1, 10117 Berlin. Auf dem Campusgelände ist der Hörsaal gekennzeichnet mit CCM, Virchowweg 4.

In voller Länge wird der Wettstreit auch nachträglich online zu sehen sein.

Über das BfR

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist eine wissenschaftliche Einrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Es berät die Bundesregierung und die Bundesländer zu Fragen der Lebensmittel-, Chemikalien und Produktsicherheit. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen.

Anlässlich seines 10-jährigen Bestehens hat das BfR eine Jubiläumsbroschüre herausgegeben. Neben Beispielen aus 10 Jahren wissenschaftlicher Arbeit im Dienst des gesundheitlichen Verbraucherschutzes finden sich in der 43-seitigen Broschüre Beiträge mit Hintergrundinformationen zum Institut, seiner Arbeitsweise und Geschichte. Die Broschüre „10 Jahre BfR“ kann online unter http://www.bfr.bund.de kostenlos heruntergeladen oder bestellt werden.

Dr. Suzan Fiack | idw
Weitere Informationen:
http://www.bfr.bund.de
http://www.bfr.bund.de/de/science-slam.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten