Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ERC Grant 2013: Europäischer Forschungsrat zeichnet Professor der Bauhaus-Universität Weimar aus

07.01.2014
Prof. Dr.-Ing. Timon Rabczuk, Professor für Computational Mechanics an der Fakultät Bauingenieurwesen, wird vom Europäischen Forschungsrat (ERC) für das Forschungsprojekt COMBAT mit dem »ERC Consolidator Grant« ausgezeichnet. Er erhält in den kommenden fünf Jahren rund zwei Millionen Euro für Forschungsarbeiten an der computerbasierten Modellierung und Optimierung von Lithium-Ionen-Batterien.

»Vorgesehen ist unter anderem die Einstellung von mehreren Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern im ERC-Projekt Computational Modeling and Design of Lithium Ion Batteries (COMBAT), die die Gelegenheit erhalten, in einem internationalen Forscherteam mitzuarbeiten«, freut sich Rabczuk.

Ziel ist, eine virtuelle Designplattform zur Entwicklung und Optimierung neuer Lithium-Ionen-Batterien zu schaffen. Lithium-Ionen-Batterien werden beispielsweise in Laptops und Smartphones eingesetzt und gelten aufgrund ihrer hohen Energiedichte und Betriebsspannung als besonders vielversprechend für Anwendungen im zukünftigen Automobilbau und in der Luft- und Raumfahrttechnik.

»Die Anwendung in diesen Bereichen stellt uns vor eine große Herausforderung«, sagt Rabczuk. »Herkömmliche Batterie-Systeme leiden unter Sicherheitsmängeln, Materialabnutzung und Kapazitätsverlusten während Lade- und Entladevorgängen. Deshalb werden in Zukunft deutliche Leistungssteigerungen und Verbesserungen der Umweltfreundlichkeit notwendig werden.«

Im Rahmen des Projektes COMBAT soll eine Software entwickelt werden, die das Verhalten von Batterien während Lade- und Entladevorgängen insbesondere für Hochleistungs-Anwendungen vorhersagt und optimiert. Die virtuelle Designplattform soll zum einen die Entwicklung neuer Elektroden-Materialien unterstützen und zum anderen die Anordnung der Materialien innerhalb eines Batteriedesigns optimieren. Eine ausgewählte Materialkombination soll schließlich hergestellt und mit numerischen Vorhersagen verglichen werden.

Prof. Dr.-Ing. Karl Beucke, Rektor der Bauhaus-Universität Weimar, gratuliert Prof. Rabczuk zu diesem großartigen Erfolg: »Ich freue mich sehr, dass Prof. Rabczuk das renommierte ERC Grant erhält. Damit erfährt Prof. Rabczuks international anerkannte Forschungsleistung, mit der er seit Jahren maßgeblich zur Stärkung des Wissenschaftsstandortes Weimar beiträgt, eine herausragende Auszeichnung.« Mit seiner Forschung innerhalb des Forschungsschwerpunkts »Digital Engineering« macht Prof. Rabczuk die Bauhaus-Universität Weimar auch international als Forschungseinrichtung attraktiv für talentierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Mit dem ERC-Grant unterstützt der Europäische Forschungsrat ehrgeizige und wegbereitende Forschungsideen, die über die Grenzen des bisherigen Wissens hinausgehen und über Disziplinen hinweg innovative und unkonventionelle Ansätze wagen. Der ERC fördert damit eine als Pionierforschung oder »Frontier Research« charakterisierte grundlagenorientierte Forschung.

Für Rückfragen können Sie sich gern wenden an:

Bauhaus-Universität Weimar
Dezernat Forschung
Dr. Susan Gniechwitz
EU-Forschungsreferentin
Tel.: +49(0)3643/58 25 35
E-Mail: susan.gniechwitz@uni-weimar.de

Claudia Weinreich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-weimar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung