Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

In entscheidenden Zeiten Haltung zeigen: DUH-Umwelt-Medienpreis 2009 verliehen

26.11.2009
Langjähriger Präsident des Umweltbundesamts, Andreas Troge, erhält Auszeichnung der Deutschen Umwelthilfe für sein Lebenswerk - Der Journalist und Buchautor Bernward Janzing ist Preisträger im Bereich Printmedien - Der Preis in der Kategorie Fernsehen geht an die Autorin und Regisseurin Marie-Monique Robin - In der Kategorie Hörfunk wird der Reporter und Autor Ralph Erdenberger geehrt - DUH-Vorsitzender Harald Kächele: "Engagement für Umwelt und Klimaschutz braucht Ungeduld und langen Atem"

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) hat zum 14. Mal den DUH-Umwelt-Medienpreis für "herausragende Leistungen bei der journalistischen und schriftstellerischen Auseinandersetzung mit der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen" verliehen.

Der Bundesvorsitzende der Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation Prof. Dr. Harald Kächele überreichte die Auszeichnungen in den Kategorien Lebenswerk, Printmedien, Fernsehen und Hörfunk am Donnerstagabend im Rahmen einer Feierstunde im Historischen Kassensaal der KfW Bankengruppe am Berliner Gendarmenmarkt.

Trägerinnen und Träger des DUH-Umwelt-Medienpreises 2009 sind

- der langjährige Präsident des Umweltbundesamts (UBA)
Prof. Dr. Andreas Troge, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet
wurde (Laudator: Prof. Dr. Klaus Töpfer)
- der Buchautor und Freie Journalist mit dem Schwerpunktthema
erneuerbare Energien Bernward Janzing in der Kategorie Printmedien
(Laudator: Raimund Kamm, Ökonom)
- die Autorin und Regisseurin Marie-Monique Robin für ihren
Film "Monsanto - mit Gift und Genen" (Laudatorin: Renate Künast,
Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag)
- der Reporter und Autor der WDR-Reportagereihe "Öko-Fritz - ein
Mikrofon rettet die Umwelt" Ralph Erdenberger in der Kategorie
Hörfunk (Laudator: Martin Bang, Dozent für Energieeffizienz und
Klimaschutz an der Junior-Universität Wuppertal)
"Die Tatsache, dass umweltengagierte Journalisten, Autoren und Wissenschaftler heute in allen Medien ein höheres Ansehen genießen als noch vor wenigen Jahren, bedeutet leider nicht, dass Umwelt, Klima- und Naturschutz schon gewonnen haben. Es zeigt aber immerhin, dass die Mitte der Gesellschaft die fundamentale Bedeutung des Erhalts unserer Lebensgrundlagen erkannt hat", sagte der DUH-Vorsitzende Kächele anlässlich des Festakts. Es sei erfreulich, dass der neue, konservative Bundesumweltminister Norbert Röttgen gleich zu Anfang seiner Amtszeit das "Menschheitsgut Schöpfung" beschwöre, dessen Bewahrung alles Wirtschaften zur Voraussetzung habe.

Allerdings müsse sich der hohe Anspruch erst noch in der praktischen Politik der neuen Regierung beweisen. Die DUH werde das, wie hoffentlich auch die Medien in ihrer Berichterstattung, in den kommenden Wochen und Monaten sehr genau beobachten. Mit Blick auf den fraglichen Erfolg der bevorstehenden Weltklimakonferenz in Kopenhagen sagte Kächele: "Engagement für Umwelt und Klimaschutz braucht heute mehr denn je zweierlei: Ungeduld und langen Atem". Die diesjährigen Preisträger hätten in ihrem Wirken in besonderer Weise bewiesen, dass beides sehr wohl zusammenpasse.

Zum mittlerweile achten Mal unterstützte in diesem Jahr das Unternehmen T-Mobile Deutschland die Verleihung des DUH-Umwelt-Medienpreises. Im Rahmen seines Grußworts erklärte der Geschäftsführer Technik T- Mobile Deutschland, Dr. Bruno Jacobfeuerborn: "Der Klimawandel ist eine der großen Herausforderungen für unsere Gesellschaft. T-Mobile engagiert sich langfristig im Klima- und Naturschutz und will jetzt auch seine Kunden für Nachhaltigkeit begeistern: Denn jeder kann mit eigenen kleinen Beiträgen letztlich viel für eine nachhaltige Entwicklung tun."

Weitere Informationen über die Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie im pdf-Dokument im Anhang. Druckfähige Fotos von der Preisverleihung können nach dem Festakt am späteren Abend unter www.DUH.de/2009_preisverleihung_ump.html heruntergeladen werden (Abdruck honorarfrei unter Quellenangabe "DUH/Thomas Knoll").

Jürgen Resch | DUH
Weitere Informationen:
http://www.duh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Hochschule Karlsruhe: mit speichenlosem Fahrrad Kreativwettbewerb gewonnen
26.06.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms
23.06.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblick ins geschlossene Enzym

26.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Laser – World of Photonics: Offene und flexible Montageplattform für optische Systeme

26.06.2017 | Messenachrichten

Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017

26.06.2017 | Messenachrichten