Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiesparmeister-Wettbewerb: Klimaschutzkampagne zeichnet beste Schülerprojekte mit Preisen von über 50.000 Euro aus

10.01.2011
Bundesumweltminister Röttgen unterstützt die Suche nach den jungen Klima-Helden

Deutschlands Schüler haben verstanden, worum es geht: Der Schutz des Klimas geschieht nicht durch Worte, sondern durch Taten. Die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne "Klima sucht Schutz" sucht ab sofort bundesweit die besten Schülerprojekte, die Klimaschutz und Energiesparen innovativ und kreativ umsetzen.

Bis zum 14. März 2011 können sich Schüler und Lehrer als Team oder einzeln unter www.energiesparmeister.de bewerben. Eine Experten-Jury wählt anschließend zehn Finalisten aus, danach entscheidet Deutschland via Internetabstimmung, welches Projekt den Titel Energiesparmeister "Gold" gewinnt. Auf die zehn Finalisten warten Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von weit über 50.000 Euro sowie eine Projektpatenschaft mit renommierten Unternehmen und Organisationen.

Im letzten Jahr hatte der Energiesparmeister-Wettbewerb Rekordbewerbungszahlen zu vermelden: Fast 200 Projekte haben teilgenommen. "Es beeindruckt mich, mit welcher Kreativität sich junge Menschen an Lösungen für das Problem des Klimawandels beteiligen. Der Energiesparmeister-Wettbewerb zeigt, wie viel sich mit pfiffigen Ideen und konkretem Handeln erreichen lässt", sagt Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen, Schirmherr des Wettbewerbs.

Ein weiterer prominenter Unterstützer des Wettbewerbs ist Johnny Strange, Sänger der Band Culcha Candela, der wie im Vorjahr die Jury ergänzen wird. Als reichweitenstarke Medienpartner agieren das Online-Netzwerk schülerVZ und das bundesweit publizierte Schülermagazin Spiesser.

Neben den zehn Energiesparmeister-Titeln gibt es in diesem Jahr den Sonderpreis "Messbare Erfolge" zu gewinnen. Hier geht es vor allem um Effizienz: Mit Hilfe des eigens für Schulen entwickelten Energiesparkontos können Schüler und Lehrer genau überprüfen, wie stark sie den Energiebedarf ihrer Schule senken. Das Projekt mit den höchsten Einsparerfolgen gewinnt.

Patenmodell von der UN Dekade ausgezeichnet

Jede der zehn Energiesparmeister-Gewinnerschulen bekommt ein renommiertes Wirtschaftsunternehmen oder eine Organisation an die Seite gestellt. Dieses einzigartige Patenmodell hat die UN Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Vom inhaltlichen Austausch profitieren beide Seiten - und oftmals liefern die Paten wichtige Anstöße für die Weiterentwicklung der Klima-Gruppen. So werden durch den Wettbewerb Brücken zwischen verschiedenen Bereichen der Zivilgesellschaft geschlagen.

Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind atmosfair gGmbH, Bundesverband Solarwirtschaft e.V. im Rahmen der "Woche der Sonne", Epson Deutschland GmbH, memo AG, Schott Solar AG, Tetra Pak Deutschland und Ulrich Müller GmbH. Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb Adobe Systems, Bionade GmbH, die Hamburger Initiative freiKartE, Grundfos GmbH und Panasonic Marketing Europe GmbH sowie Steinhoff Familienholding GmbH.

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zum Wettbewerb, zu den Projekten, der Jury und den Paten sind unter www.energiesparmeister.de zu finden.

Über die co2online gemeinnützige GmbH

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klima-Quiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne "Klima sucht Schutz" ( www.klima-sucht-schutz.de ).

Falko Müller | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.klima-sucht-schutz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie