Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Energiesparmeister 2013“: Cofely übernimmt Patenschaft bei bundesweitem Schulwettbewerb

24.01.2013
Deutschlands Schulen stellen kreative Klimaschutzprojekte vor

Die Cofely Deutschland GmbH (www.cofely.de), Spezialist für Umwelt- und Energieeffizienz, unterstützt den bundesweiten Wettbewerb „Energiesparmeister 2013“ (www.energiesparmeister.de), der auch in diesem Jahr wieder die kreativsten und effizientesten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen honoriert.

Unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Peter Altmaier ermitteln das Bundesumweltministerium und die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH in jedem Bundesland die Schule mit dem besten Klimaschutz- oder Energiesparprojekt. Cofely übernimmt die Patenschaft für den Sieger aus Nordrhein-Westfalen und bietet ihm kommunikative Unterstützung während des anschließenden finalen Online-Votings. Bei der Abstimmung entscheiden Lehrer, Schüler und deren Freunde darüber, welche der 16 Schulen Bundessieger wird und den Titel „Energiesparmeister Gold“ erhält.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb findet bereits zum fünften Mal statt. Er ist Teil der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne „Klima sucht Schutz“ und motiviert Schüler und Schulgruppen, sich kreativ mit den Themen Umwelt und Energiesparen auseinanderzusetzen. Die eingereichten Projekte werden von einer Jury, bestehend aus Experten aus Wissenschaft, Politik und Medien, anhand der Kriterien Aufwand und Nutzen, Innovation und Kreativität sowie nach der Qualität der Projekt-Kommunikation nach außen bewertet. Die Gewinner der einzelnen Bundesländer erwarten Geld- und Sachpreise in einem Gesamtwert von über 50.000 Euro.

Mit der Patenschaft für eine Schule aus Nordrhein-Westfalen möchte Cofely das Engagement der Schüler würdigen und fördern: „Die Herausforderungen der Energiewende betreffen jeden von uns. Als technischer Energie-Dienstleister ist es unsere Aufgabe, unseren Kunden höchstmögliche Energieeinsparungen zu ermöglichen. Doch das allein reicht nicht aus, um die geforderten Klimaschutzziele zu erreichen. Damit die Energiewende gelingt, muss jeder Einzelne seinen Beitrag leisten“, sagt Manfred Schmitz, Geschäftsführer der Cofely Deutschland GmbH. „Umso beeindruckender ist die Einsatzbereitschaft der Kinder und Jugendlichen bei diesem Schulwettbewerb. Mit kreativen Ideen setzen sich die jungen ‚Energiesparmeister’ für den Klimaschutz ein. Dabei können auch wir Erwachsene noch viel lernen. Wir freuen uns daher, das Projekt unterstützen zu können und drücken unserer zukünftigen Patenschule aus Nordrhein-Westfalen jetzt schon die Daumen.“

Bewerbungen sind noch bis zum 13. März 2013 unter www.energiesparmeister.de möglich.

Weitere Informationen zu Cofely Deutschland finden sich unter www.cofely.de.

Über Cofely und GDF SUEZ
Cofely ist europaweit die Nummer 1 für mehr Umwelt- und Energieeffizienz sowie einer der deutschlandweit führenden Spezialisten für gebäudetechnischen Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility Management, Energiemanagement und industrielle Kältetechnik. Die Cofely Deutschland GmbH und ihre Tochterfirma Cofely Refrigeration GmbH, die den Bereich der Kältetechnik vertritt, firmierten bis November 2009 als Axima Deutschland GmbH bzw. Axima Refrigeration GmbH und gehören zur französischen GDF SUEZ-Gruppe. Cofely gliedert seine Aktivitäten in Deutschland in vier Geschäftsfelder: Anlagentechnik, Facility Services, Energy Services sowie Kältetechnik. Im Jahr 2011 erwirtschaftete die Cofely Deutschland mit insgesamt 1.745 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 446 Mio. Euro. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln verfügt über 19 Standorte und rund 40 Servicestützpunkte in ganz Deutschland. Der französische Mutterkonzern GDF SUEZ ist im Juli 2008 durch die Fusion der SUEZ-Gruppe und Gaz de France entstanden. Cofely gehört dem Geschäftsbereich GDF SUEZ Energy Services an, der im Jahr 2011 mit 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 14,2 Mrd. Euro verzeichnete. GDF SUEZ ist als börsennotiertes Unternehmen weltweit führend über die gesamte Wertschöpfungskette der Energie und erzielte im Jahr 2011 mit mehr als 218.900 Mitarbeitern rund 90,7 Mrd. Euro Umsatz. www.cofely.de / www.cofely-gdfsuez.com / www.cofely.mobi / www.gdfsuez.com
Cofely ist Sponsor von „FM – Die Möglichmacher":
„FM – Die Möglichmacher" ist eine Initiative, die es sich zum Ziel setzt, das Leistungsspektrum des Facility Management einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen und Nachwuchskräfte sowie qualifiziertes Fachpersonal für eine Karriere im Facility Management zu interessieren. Mitglieder der Initiative sind führende deutsche Facility-Management-Unternehmen und der Branchen-Verband GEFMA.

www.fm-die-moeglichmacher.de

Pressekontakt Cofely:

Schwartz Public Relations
Juliane Becker / Sabrina Hiller / Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42 A
D-80331 München
Tel.: +49 (0)89-211 871 -41 / -31 / -34
E-Mail: jb@schwartzpr.de / sh@schwartzpr.de / js@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de
Cofely Deutschland GmbH
Astrid Grüter, Leiterin Marketing & Kommunikation
Dürener Straße 403-405
D-50858 Köln
Tel.: +49 (0)221-46905-204
E-Mail: astrid.grueter@cofely.de

| Schwartz Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.cofely.de
http://www.energiesparmeister.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb
22.06.2017 | AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie