Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie Cup Hessen: Hochschule Darmstadt mit Sonderpreis ausgezeichnet

01.09.2011
Die Hochschule Darmstadt (h_da) ist im Rahmen des Energiesparwettbewerbs „Energie Cup Hessen“ mit dem „Sonderpreis Hochschulen“ ausgezeichnet worden. Stellvertretend für das Projektteam der h_da nahm Herr Achim Reichard, Abteilung Bau und Liegenschaften, die Auszeichnung am 8. August im Rahmen der Preisverleihung durch Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Staatssekretärin Prof. Dr. Luise Hölscher entgegen.

Seit Mai 2010 hatten sich insgesamt 29 Teams aus hessischen Landesbehörden mit 41 Landesliegenschaften, darunter Finanzämter, Gerichtsgebäude, Hochschulen und Forstämter, ein Jahr lang am Energie Cup Hessen der Landesregierung beteiligt. Die Hochschule Darmstadt wurde für ihre Wärmeenergieeinsparungen von 14 Prozent im Architekturgebäude Atrium ausgezeichnet.

Der Energiesparwettbewerb war Baustein der 2009 ins Leben gerufenen Klimaschutz-strategie der Landesregierung „CO2-neutrale Landesverwaltung“. Gemeinsames Ziel der Teilnehmer war die Reduzierung des Strom-, Heizenergie- und Wasserverbrauchs von 10 bis 20 Prozent im Jahr. Für die Teilnahme am Wettbewerb hatte die h_da ein Energiesparteam aus insgesamt acht Beschäftigten gebildet: Neben drei Mitarbeitenden aus der Abteilung Bau und Liegenschaften arbeiteten die Hausmeister der beteiligten Gebäude, der Beauftragte für Umwelt und Sicherheit sowie zwei Laboringenieure aus den jeweiligen Fachbereichen im Projektteam.

Für den Wettbewerb mussten Gebäude ausgewählt werden, die bisher nicht energetisch optimiert wurden. Auch durften während des Wettbewerbs keine energetischen Optimierungen vorgenommen werden. Zudem mussten die Gebäude über Messmöglichkeiten für den Energieverbrauch verfügen. Die h_da beteiligte sich mit dem Atrium (B10) des Fachbereichs Architektur und dem Maschinenbaugebäude (C12). Die Messdaten wurden während des Wettbewerbs zur Auswertung an einen externen Rechner geschickt. Auf diese Weise konnten die Teilnehmer ihre Verbrauchswerte für verschiedene Zeiträume erfassen und vergleichen. „Diese Ist-Analyse war ungemein wichtig für uns, um Aussagen treffen zu können, wie sich die Grundlast verteilt und Rückschlüsse auf mögliche Sparpotentiale ziehen zu können.“, so h_da-Projektleiter Achim Reichard aus der Abteilung Bau und Liegenschaften.

Da der Fokus des Wettbewerbs nicht auf technischen oder baulichen Maßnahmen, sondern vielmehr auf einem veränderten Nutzerverhalten lag, stand vor allem das Motivieren der Hochschulmitarbeiter und Studierenden zum Energiesparen im Vordergrund. „Die Nutzer sind letztendlich diejenigen, die Einsparpotentiale heben müssen. Oftmals ist aber gar nicht bekannt, was das eigene Handeln bewirkt.“, so Reichard. So werden beispielsweise Heizkörper falsch bedient, oder es wird falsch gelüftet - das Fenster ist gekippt und darunter läuft permanent die Heizung.

„Über die Auszeichnung im Energie Cup Hessen haben wir uns sehr gefreut. Gleichzeitig haben wir durch den Wettbewerb vieles gelernt: beispielsweise wo die größten Energiesparpotentiale liegen oder dass Studierende und Mitarbeiter zu jeder Zeit wissen sollten, was das Gebäude, in dem sie sich befinden, gerade verbraucht. Unser Ziel wird es nun sein, ein konstantes Energie-Monitoring für alle h_da-Gebäude einzurichten.“, erläutert Reichard. Ab Oktober wird es daher auch einen eigenen Energiemanager innerhalb der Abteilung Bau und Liegenschaften geben, der für diese Aufgabe mit verantwortlich sein wird.

Weitere Informationen
Achim Reichard
Bau und Liegenschaften
Hochschule Darmstadt
Tel +49.6151.16-8824
achim.reichard@h-da.de

Michaela Kawall | idw
Weitere Informationen:
http://www.h-da.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie