Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EnBW und HUK-COBURG: Gewinner der diesjährigen Service Desk Awards

25.11.2009
  • Zwei Award-Kategorien: Service Desk Award „Best Practice“ und
    Service Desk Award „Innovation“
  • Intelligente und originelle Award-Bewerber
  • Neuausrichtung des Awards sehr erfolgreich
  • ServiceDesk-Award: wichtigster Gradmesser des IT Support Geschäfts
Im Rahmen des Service Desk Forum 2009 sind am 24. November das Energieunternehmen EnBW und die deutsche Versicherungsgruppe HUK-Coburg mit den Service Desk Award ausgezeichnet worden.

EnBW wurde in der Kategorie „Best Practice“ prämiert, während HUK-Coburg die Auszeichnung für den „Beste Service Desk Innovation“ erhielt. Die zum zehnten Mal vergebenen Preise gehen einmal jährlich an herausragende Help-Desk- und Support-Abteilungen. Initiator des Wettbewerbs ist der Kongressveranstalter IIR Technology, ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE.

Die Jury, bestehend aus den unabhängigen Experten Ulrich Mohr (Henkel KGaA), Heike Gnaiger (Amadeus Germany GmbH) und Hans-Joachim Diercks (Siemens Enterprise Communications GmbH + Co. KGn) ermittelten die Gewinner anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen. Strategie und Marketing, Service Level, Erfolgskontrolle und Prozessoptimierung, Unterstützung durch Tools, Dokumentation und Organisation sowie Mitarbeiterqualifikation und –motivation waren dabei ausschlaggebende Kriterien.

Bewertungen der Jury
Der Gewinner des Best Practice Service Award EnBW konnte sich über folgende Bewertung freuen: „Beim EnBW IT-ServiceDesk überzeugt die perfekt gelungene Balance zwischen hoher Kundenzufriedenheit, wirtschaftlichen Services, nachhaltiger Mitarbeitermotivation und messbarer Servicequalität auf sehr hohem Level“, so Jury-Mitglied Hans-Joachim Diercks. Ihr Service richte sich konsequent an den Kundengesellschaften und -prozessen aus und zudem sei ein ausgefeiltes Mentorenkonzept im Einsatz. Proaktive Meldungen zum Beispiel über Ticker und Pop-Up stehen für eine starke und breite Kundeninformation und Interaktion. Ein weiteres Plus sei, dass EnBW den Single Point of Information konsequent ausbaue. Diercks dazu: „Diese beispielhafte Balance – vereint mit der klar formulierten Wertschätzung des Kunden „Wir lieben Sie“ – gelingt so gut, dass heute schon darüber hinaus gehende Non-IT Services erbracht werden können.“

HUK COBURG als Gewinner der besten Service Desk Innovation überzeugte die Jury unter anderem durch eine konsequente Ausrichtung auf Callvermeidung und Prävention, die Einführung einer strukturierten Analyse von Störungshäufungen, eine optimierte Zusammenarbeit von Incident- und Problemmanagement, mehr Transparenz bei der Wirksamkeit von Workarounds und Lösungen sowie eine hohe Kundenorientierung durch proaktives Handeln. Auch eine klar messbare Aufwandsreduktion, Effizienzsteigerung sowie eine verbesserte Erstlösungsquote fiel positiv ins Gewicht. „Was uns als Jury überzeugt hat, war der klar umgesetzte Paradigmenwechsel bei HUK-Coburg, weg vom Fokus auf die Einzelstörung und hin zu der Analyse von Störungshäufungen mit proaktiver Störvermeidung“, erläutert Jury-Mitglied Heike Gnaiger.

Die Jury-Mitglieder äußerten sich sehr zufrieden über die Qualität der Bewerbungen: „Die Neuausrichtung des Awards in Form der aktuellen Kategorien „Best Practice“ und „Innovation“ war überaus erfolgreich. Es gab zahlreiche intelligente und zum Teil sehr originelle Bewerbungen. Empathie für die Sache und professionelles Engagement war bei allen Bewerbern für den „Best Practice“ Award durchgängig feststellbar. Auch die Innovationsvorschläge waren geprägt von profunder Sachkenntnis und klarem Praxisbezug. Der Service-Desk Award ist für mich einer der wichtigsten Gradmesser für die Qualität und Performance des IT Support Geschäfts im deutschsprachigen Raum“, so Jurymitglied Ulrich Mohr.

Ausblick: Service Desk Awards 2010
Die Gewinner werden ihre Siegerkonzepte auf dem nächsten Service Desk Forum im 23. und 24. November 2010 in Mainz präsentieren. Um die Service Desk Awards können sich Unternehmen bewerben, die einen User Service Desk oder ein technisches Support-Center in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz etabliert haben und ein ausgeprägtes Servicebewusstsein gegenüber internen oder externen Kunden belegen können.

Weitere Informationen sind abrufbar unter: www.service-desk-forum.de

Pressekontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IIR Technology – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
E-Mail: presse@informa.com

Dr. phil. Nadja Thomas | IIR Technology
Weitere Informationen:
http://www.iir.de/technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte