Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektronische Ausweise (eID) sollen digitale Behördengänge und Online-Shopping sicher machen

20.05.2015

Das Projekt »SkIDentity«, an dem das Fraunhofer IAO beteiligt ist, wurde drei Mal ausgezeichnet: Auf den European Identity & Cloud Award und den EuroCloud Deutschland Award folgt jetzt die Prämierung im bundesweiten Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen«. SkIDentity ermöglicht den sicheren und datenschutzfreundlichen Login im Netz mittels elektronischer Ausweise.

Sich einfach und sicher bei Cloud-Diensten anmelden: Das ermöglicht jetzt ein Dienst, der im vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekt »SkIDentity« entwickelt wurde.


Drei Preise für Projekt »SkIDentity«

Mithilfe des SkIDentity-Dienstes melden sich Benutzer bequem mit dem elektronischen Personalausweis oder ähnlichen Ausweis- und Signaturkarten bei Cloud-Diensten an. Alternativ erzeugt man eine so genannte »Cloud-Identität«, die auf ein Smartphone übertragen und dort für die mobile Anmeldung im Netz beim Online-Shopping oder den Behördengang unterwegs genutzt werden kann. Der innovative Cloud-Service wurde jetzt mit gleich drei Preisen ausgezeichnet.

EuroCloud Deutschland Award für herausragende Cloud-Services

Im Rahmen der EuroCloud Deutschland Conference 2015 wurde der SkIDentity Service mit dem renommierten EuroCloud Deutschland Award als »Best Cloud Service provided by Start Up CSP’s« ausgezeichnet. Die Würdigung wird jährlich für herausragende Cloud-Services hinsichtlich Qualität, Compliance, Innovation und Kundensupport vergeben.

Als »beste Innovation im Bereich eGovernment/eCitizen« wählte die Jury des renommierten European Identity & Cloud Award das wegweisende Projekt. Darüber hinaus wurde SkIDentity im deutschlandweiten Wettbewerb »Ausgewählte Orte im Land der Ideen« ausgezeichnet.

Unter dem Motto »Stadt, Land, Netz – Innovationen für eine digitale Welt« hat die Jury in diesem Jahr herausragende Ideen prämiert, welche die Potenziale der digital vernetzten Welt nutzen und wegweisende Impulse setzen.

Einfach, sicher und vielfach einsetzbar: der elektronische Ausweis in der Cloud

SkIDentity ermöglicht es, diverse elektronische Identitätsdokumente (eID) – wie z.B. den elektronischen Personalausweis, die österreichische Sozialversicherungskarte (e-card), die estnische Identitätskarte sowie diverse Signatur- und Bankkarten – sehr einfach und sicher in Cloud- und Webanwendungen zu nutzen.

Hierbei können aus den elektronischen Ausweisdokumenten kryptographisch geschützte »Cloud-Identitäten« abgeleitet, auf beliebige Smartphones übertragen und dort für die pseudonyme Authentisierung oder einen selbstbestimmten Identitätsnachweis in der Cloud genutzt werden.

»Mit SkIDentity schlagen wir die Brücke zwischen sicheren elektronischen Ausweisen und den immer mehr zunehmenden Cloud-Diensten. Eine sichere Identifikation im Netz hilft nicht nur Bürgern und Behörden, Prozesse effizienter abzuwickeln; sie machen auch Geschäftsprozesse für Konsumenten und Unternehmer einfacher und transparenter«, so Dr. Heiko Roßnagel, der das Projekt am Fraunhofer IAO federführend betreut. »Besonders freut mich, dass aus dem Projekt mit dem SkIDentity-Service ein marktfähiges Produkt entstanden ist.«

Das Fraunhofer IAO analysiert im Projekt SkIDentity Marktbedürfnisse und entwickelt mögliche Geschäftsmodelle für Identitäts-Intermediäre. Besonders berücksichtigt es dabei die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Behörden. Dies spiegelt sich auch im benutzerfreundlichen SkIDentity-Service wider. Dieser bündelt die eID-Services, die für den Zugriff auf die sicheren Ausweise nötig sind, und stellt sie in einer auch für sehr kleine Unternehmen und kommunale Behörden geeigneten Form als Cloud-Service bereit.

Ansprechpartner:
Dr. Heiko Roßnagel
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Telefon: +49 711 970-2145
E-Mail: heiko.roßnagel@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/geschaeftsfelder/informations-und-kommunika...
http://www.skidentity.de
http://www.id-conf.com/events/eic2015/award
http://www.eurocloud.de/2015/news/eurocloud-deutschland-conference-mit-spannende...
http://www.land-der-ideen.de/ausgezeichnete-orte/preistraeger/skidentity-elektro...

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie