Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EGU Geosciences Communications Fellowship

26.10.2011
The European Geosciences Union (EGU) is offering fellowships for journalists to report on ongoing research in the geosciences. Successful applicants will receive up to €5k to cover expenses related to their projects, including following scientists on location.

The EGU invites proposals from professional, active journalists to report in the working media on ongoing research within the earth, planetary and space sciences. Competitive proposals will (1) focus on a topic in the geosciences (including planetary and space sciences) with potential broad public appeal, (2) preferably feature leading Europe-based researcher(s), and (3) outline an original, creative, and well-informed approach to the portrayal of the subject.

The winning proposal(s) will receive up to €5K (part as an advance, part upon successful completion) to cover expenses related to the project, and assistance in liaising with scientists. This support is intended to allow the EGU Geosciences Communications Fellow(s) to follow geoscientists on location and to develop in-depth understanding of their questions, approaches, findings and motivation. It is expected that the winning journalist(s) will publish at least one substantial item reporting on their project. Products could include text (such as a feature article in print or electronic media, or a book), still or moving visuals, or audio reportage, and may be published in any European language. The winning project must be completed within 12 months of the date of the award. The EGU will not claim revenues from products resulting from the project, but should be given full access to these products for further dissemination via the EGU website.

Applications must be written in English, and include:

(a) Proposal [2 pages]: a working title, motivation, outline of approach, provisional plan of work, suggested publication outlets, and analysis of feasibility (including budget).

(b) Summary of experience [1 page]: an account of professional affiliations and previous experience, expertise and acclaim.

Documents in file (a) should *not* include the applicant’s name, gender, contact details or any other information that identifies the candidate as this part of the application will be judged anonymously.

Applications must be submitted by e-mail in two pdf files [(a) and (b) above] to the EGU Media and Communications Officer, Bárbara T. Ferreira (media@egu.eu), by December 15. Applications by this deadline will be evaluated by a committee comprised of practicing geoscientists and science journalists. The EGU will inform all applicants of the competition outcome in January, and the winner(s) will be invited to attend the EGU General Assembly in April 2012.

For further questions please contact Bárbara T. Ferreira at media@egu.eu or +49-89-21806703.

Information for editors
The European Geosciences Union (EGU, www.egu.eu) is Europe’s premier geosciences union, dedicated to the pursuit of excellence in the geosciences and the planetary and space sciences for the benefit of humanity, worldwide. It is a non-profit international and interdisciplinary learned association of scientists founded in 2002. The EGU has a current portfolio of 14 diverse scientific journals, which use an innovative “open access” format, and organises a number of topical meetings, and education and outreach activities. Its General Assembly is the largest and most prominent event in the geosciences held in Europe, attracting over 10,000 scientists from all over the world each year. Many of the meeting’s sessions are dedicated to subjects of great societal importance, such as natural hazards and climate change.
Contacts
Bárbara T. Ferreira
EGU Media and Communications Officer
Munich, Germany
Tel: +49-89-2180-6703
Email: media@egu.eu

Dr. Bárbara T. Ferreira | idw
Weitere Informationen:
http://www.egu.eu
http://www.egu.eu/home/press-release-egu-geosciences-communications-fellowship.html

Weitere Berichte zu: Bird Communication EGU Ferreira Geosciences

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie