Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DuPont Plunkett Awards 2013

01.11.2013
Region EMEA: DuPont zeichnet innovative Anwendungen für Fluorpolymere in der Öl- und Gasindustrie, Architektur und Luftfahrt aus

Flexitallic, Cleckheaton/ Großbritannien, mit seinen Flange Rescue Gaskets (FRG), einer einzigartigen Wartungslösung für die chemische sowie die Öl- und Gasindustrie, Trifluor Kunststoff GmbH, Ochtrup, mit einem neuen Extrusionsverfahren für colorierte ETFE-Architekturmembranen und Draka Fileca, Sainte-Geneviève/Frankreich mit seinem ultraleichten Quad-Datenkabel sind die drei Preisträger der Plunkett Awards 2013 von DuPont in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA), die das Unternehmen anlässlich des 75. Jahrestages der Entdeckung der Fluorpolymere durch den DuPont Wissenschaftler Dr. Roy Plunkett ausgeschrieben hatte.


Foto: DuPont
Die Preisträger der DuPont Plunkett Awards 2013: 1. Preis: Flexitallic mit seinen patentierten Flange Rescue Gaskets (FRG) zum einfachen und kostengünstigen Austausch beschädigter Flanschdichtungen an Rohrleitungen in der Öl- und Gasindustrie. 2. Preis: Trifluor Kunststoff GmbH für ein neuartiges, unternehmenseigenes Extrusionsverfahren zur Herstellung colorierter und strukturierter ETFE-Architekturmembranen. 3. Preis: Draka Fileca für ein neu entwickeltes, ultraleichtes Quad-Datenkabel für die Luftfahrtindustrie.

Die internationale Experten-Jury traf sich im September 2013 im Innovation Center von DuPont in Meyrin/Schweiz und wählte aus den rund ein Dutzend akzeptierten Einreichungen diejenigen aus, die den Kriterien Innovationsgrad, kommerzielle Anwendungsbreite, Nachhaltigkeit und optimale Nutzung des Eigenschaftspotenzials des Werkstoffs in besonderem Maße entsprachen. Die Gewinner erhielten eine Skulptur zur Erinnerung sowie Preisgelder von 7.500 (1. Platz), 5.000 (2. Platz) sowie 2.500 US$ (3. Platz).

1. Preis: Flange Rescue Gaskets von Flexitallic

Die mit dem ersten Preis ausgezeichneten Flange Rescue Gaskets (FRG) von Flexitallic ermöglichen den einfachen und kostengünstigen Austausch beschädigter Flanschdichtungen an Rohrleitungen in der Öl- und Gasindustrie. Dieses patentierte System umfasst einen mit expandiertem PTFE überzogenen, maschinell präzise gefertigten Metallkern. Die hohe Verpressbarkeit des verwendeten PTFE macht es möglich, auch stark oxidierte oder defekte Flanschflächen auszugleichen. Dadurch ist eine kostenintensive Bearbeitung oder der Austausch kompletter Flansche nicht erforderlich.

2. Platz: ETFE-Architekturmembranen von Trifluor

Die zweitplatzierte Trifluor Kunststoff GmbH erhielt die Auszeichnung für ein neuartiges, unternehmenseigenes Extrusionsverfahren zur Herstellung colorierter und strukturierter ETFE-Architekturmembranen. Besonders beeindruckte die Jury, dass sich diese Membranen dank einer ebenfalls unternehmenseigenen Recyclingtechnologie für Fluorkunststoffe auch aus 100 % Recyclingmaterial fertigen lassen und so einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten.

3. Preis: Ultraleichtes Quad-Datenkabel von Draka Fileca

Den dritten Preis erhielt Draka Fileca für ein neu entwickeltes, ultraleichtes Quad-Datenkabel für die Luftfahrtindustrie, das gegenüber derzeit eingesetzten Kabeln eine Gewichtsersparnis von 25 % ermöglicht – bei weiter verbesserten Übertragungseigenschaften. Damit können sie zur Senkung des Treibstoffverbrauchs und der Umweltbelastung von Flugzeugen und Hubschraubern beitragen.

Dazu Sylvie Gallou, Director DuPont Chemicals & Fluoroproducts (DC&F) in der Region EMEA: „ Einmal mehr sind wir von dem Innovationspotenzial dieser nunmehr 75 Jahre alten Werkstoffgruppe, die unter der Marke Teflon® von DuPont weltweit bekannt wurde, positiv überrascht worden. Damit bewahrheitet sich die Aussage des Entdeckers Dr. Plunkett, dass die Anwendungsmöglichkeiten für Teflon® nur von der Phantasie der Ingenieure und Forscher, die damit arbeiten, begrenzt sei. Wir sind stolz darauf, mit den 1988 erstmals durchführten Plunkett Awards ein Instrument geschaffen zu haben, das diese Kreativität dauerhaft fördert.“

Der Jury der DuPont Plunkett Awards 2013 gehörten an: Werner Götz, Chefredakteur des Fachmagazins ‚Industrieanzeiger‘, Heinrich Schramm, ehemaliger Geschäftsführer der ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH, Cliff Bullock, ehemaliger technischer Leiter bei Corrosion Resistant Products Ltd. (CRP), Theo Schroots, ehemaliger Technical Marketing Manager Fluoropolymer Solutions bei DuPont für die Region EMEA, sowie Bruno Ameduri, Forschungsleiter am Institut für Chemie am Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS) in Montpellier, wo er das ‚Fluoropolymers and Energy‘ Team leitet.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.
Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® und ™ sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Kontakt:
DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH
Horst Ulrich Reimer
Public Relations Manager Europe, Middle East, Africa
Performance Chemicals & Fluoroproducts
Tel.: +49 (0) 6102 18-1297
horst-ulrich.reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften