Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DuPont Packaging Awards 2014: 16 Preisträger aus elf Ländern

23.05.2014

Als Anerkennung für herausragende Leistungen im Verpackungsbereich hat DuPont jetzt die 26. DuPont Awards for Packaging Innovation vergeben. Im Rahmen dieses weltweit ausgeschriebenen Wettbewerbs prämiert eine unabhängige Jury besonders innovative Verpackungslösungen und erfolgreiche Kooperationen innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette. 2014 gingen fast 200 Bewerbungen aus 31 Ländern ein, was der zweithöchsten Zahl an Einreichungen und der breitesten Resonanz in der 26-jährigen Geschichte des Wettbewerbs entspricht.

Der Diamond Award, und damit die höchste Auszeichnung, ging an Unilever (Großbritannien) für deren ,compressed ‘ Deo-Spray-Produktreihe. Die international besetzte Jury zeichnete diese Einreichung für die hervorragende Erfüllung aller drei Bewertungskriterien aus – Technologischer Fortschritt, Nachhaltigkeit der Verpackung und Gebrauchsnutzen für den Anwender.


Foto: DuPont

Die 26. DuPont Awards for Packaging Innovation gingen im Mai 2014 an 16 Preisträger aus elf Ländern, die die internationale Jury aus fast 200 weltweiten Einreichungen ausgewählt hatte.


Foto: DuPont

Die höchste Auszeichnung der DuPont Awards for Packaging Innovation ging 2014 an Unilever (Großbritannien) für deren ,compressed ‘ Deo-Spray-Produktreihe. Die international besetzte Jury zeichnete diese Einreichung für die hervorragende Erfüllung aller drei Bewertungskriterien aus – Technologischer Fortschritt, Nachhaltigkeit der Verpackung und Gebrauchsnutzen für den Anwender.

Die neuen Behälter von Unilever enthalten die gleiche Produktmenge wie bisher bei um die Hälfte verringerter Verpackungsgröße. Diese kleineren Verpackungen erfüllen die Anforderungen an das Mitführen von Kosmetika im Handgepäck auf Flugreisen, der Einzelhandel kann eine größere Menge an Produkten pro Stellfläche bevorraten, und die Transportkosten sinken signifikant, weil mehr Deo-Sprays auf eine Palette passen.

Neben dem Diamond Award vergab die Jury fünf Gold und zehn Silver Awards an Teilnehmer aus insgesamt elf Ländern. Die mit Gold ausgezeichneten Einreichungen erfüllen dabei zwei der Bewertungskriterien, die mit Silber ausgezeichneten jeweils eines in herausragender Weise. Dazu William J. Harvey, Präsident von DuPont Packaging & Industrial Polymers: „Die Packaging Awards honorieren auch weiterhin besondere Leistungen und Kooperationen. Die in diesem Jahr vorgenommene Aktualisierung der Bewertungskriterien ist dabei ein Spiegel aktueller Trends, und zugleich unterstreicht sie die Rolle des Verbrauchers als treibende Kraft für Innovationen.“

Convenience – der Komfort, den eine Verpackung dem Verbraucher bietet – wurde in diesem Jahr besonders hoch bewertet. 75 Prozent der mit einem Award ausgezeichneten Verpackungslösungen bringen dem Konsumenten hier deutliche Vorteile. So ermöglicht zum Beispiel die folienkaschierte Kartonverpackung von VerDeSoft, Deutschland, die häusliche Zubereitung frischer Spätzle innerhalb von drei Minuten, indem man einfach den rohen Teig aus der Packung direkt in einen Topf mit kochendem Wasser drückt. P&G, Belgien, Singapur und Schweiz, wurden für Flüssigreiniger-Flaschen ausgezeichnet, deren Dosierverschlüsse die Produktabgabe automatisch stoppen, wenn die vorgewählte Menge erreicht ist. Beutel von Parakh Agro Industries, Indien, für ultrahoch erhitzte Milch halten den Inhalt ohne Kühlung bis zu 90 Tage frisch und ermöglichen den Verzehr ohne vorheriges Abkochen.

„Die mit den DuPont Packaging Awards ausgezeichneten Einreichungen sind Bestleistungen unter den innovativen Verpackungslösungen unserer Zeit“, bestätigt Yasmin Siddiqi, Leiterin des DuPont Packaging Awards Programms. „Besondere gestalterische Lösungen, auf kreative Weise verbunden mit modernen Technologien, ermöglichen heute immer öfter Verpackungen, die den Komfort für den Verbraucher steigern.“

Für viele der in diesem Jahr ausgezeichneten Verpackungen kommen Produkte von DuPont zum Einsatz, darunter Bynel® Haftvermittler und Mylar® Folien.

Die Gewinner der DuPont Packaging Awards 2014


DIAMOND AWARD

Behälter für Deo-Spray enthalten die gleiche Füllmenge bei weniger Verpackung
(Unilever – Großbritannien)
ausgezeichnet für: Technologischer Fortschritt, Nachhaltigkeit der Verpackung und Gebrauchsnutzen für den Anwender

GOLD AWARDS

Folienkaschierte Kartonverpackung für rohen Nudelteig ermöglicht Spätzle-Zubereitung in Minuten 
(VerDeSoft – Packaging Design and Technology – Deutschland, in Zusammenarbeit mit Frizle AG, ALB-GOLD Teigwaren GmbH und Martin Spiegel Kartonagenfabrik GmbH & Co. KG – Deutschland)
ausgezeichnet für: Technologischer Fortschritt und Gebrauchsnutzen für den Anwender

Durchdachter Dosierverschluss vermeidet Produktvergeudung 
(P&G – Belgien, Singapur und Schweiz, in Zusammenarbeit mit P&G Fabric & Home Care Center – Belgien, Singapur, Schweiz und USA)
ausgezeichnet für: Technologischer Fortschritt und Gebrauchsnutzen für den Anwender

Innovatives Verfahren zum direkten Bedrucken von formstabilen Behältern 
(Plastipak Packaging, Inc. – USA)
ausgezeichnet für: Technologischer Fortschritt und Nachhaltigkeit der Verpackung

Trennbarer Mehrkammerbeutel für verschiedene Marinaden erleichtert das Kochen 
(Amcor Flexibles – Huizhou, China und Singapore, in Zusammenarbeit mit Nestlé Australia Limited – MAGGI Stir-fry Creations)
ausgezeichnet für: Technologischer Fortschritt und Gebrauchsnutzen für den Anwender

Folienbeutel ermöglicht lagerfähige Milch für indische Verbraucher 
(Parakh Agro Industries, Ltd. – Indien, in Zusammenarbeit mit Elecster – Finnland, und ISF Industries – India)
ausgezeichnet für: Nachhaltigkeit der Verpackung und Gebrauchsnutzen für den Anwender

SILVER AWARDS

Grüne Flasche aus 100 Prozent Rezyklat für Trinkwasser-Spender 
(Ice River Springs Water Company, Inc. – USA und Kanada)
ausgezeichnet für: Nachhaltigkeit der Verpackung 
Honigtopf ermöglicht mehr Nachhaltigkeit 
(Betamiel – Marokko)
ausgezeichnet für: Nachhaltigkeit der Verpackung 

Sterilisierbarer Standbeutel revolutioniert die lateinamerikanische Lebensmittelindustrie 
(Bemis – Brazilien, in Zusammenarbeit mit Tradbor – Brasilien)
ausgezeichnet für: Gebrauchsnutzen für den Anwender

Infini Flasche spart deutlich an Gewicht 
(Nampak Plastics – Großbritannien, in Zusammenarbeit mit Velocity – USA)
ausgezeichnet für: Nachhaltigkeit der Verpackung 

Für die Mikrowelle geeigneter Sandwich-Beutel verhindert Austrocknen von Brot beim Erhitzen 
(Curwood – USA, in Zusammenarbeit mit Hillshire Brands – USA)
ausgezeichnet für: Technologischer Fortschritt

Wiederverschließbare Erdnussverpackung verbindet materialsparend Stabilität mit Flexibilität 
(Clear Lam Packaging, Inc. – USA, in Zusammenarbeit mit John B. Sanfilippo und Son, Inc. – USA und Spear Systems  – USA)
ausgezeichnet für: Nachhaltigkeit der Verpackung 

Huhn zum Backen in der Beutelverpackung minimiert Sicherheitsrisiken bei gleichzeitig maximiertem Benutzerkomfort 
(FFP Packaging Solutions Ltd. – Großbritannien, in Zusammenarbeit mit Faccenda, ASDA und ULMA spa – Großbritannien)
ausgezeichnet für: Gebrauchsnutzen für den Anwender

Wiederverschließbare Verpackung mit Klick hält in Mexiko Feinkost frisch
(Sigma Alimentos – Mexiko, in Zusammenarbeit mit den Bereichen F&E, Marketing und Produktion von Sigma Alimentos sowie mit Multivac und Winpak – Mexiko)
ausgezeichnet für: Gebrauchsnutzen für den Anwender

Suppenverpackung verbessert Lagerfähigkeit und Umweltverträglichkeit
(Mondi – Österreich, in Zusammenarbeit mit Mondi Coatings GmbH, Mondi Coating Zeltweg GmbH – Österreich und Afripack Group – Südafrika)
ausgezeichnet für: Nachhaltigkeit der Verpackung 

Gatorade-Flasche wird leichter und zugleich stabiler
(Pepsico – USA, in Zusammenarbeit mit Stress Engineering und Tether – USA)
ausgezeichnet für: Nachhaltigkeit der Verpackung 

Hinweis für die Redaktion:
Ausführlichere Beschreibungen aller prämierten Einreichungen sowie die zugehörigen Fotos in druckfähiger Auflösung finden Sie unter:
http://www.dupont.com/industries/packaging-and-printing/media/press-kits/2014-packaging-awards.html 

DuPont Packaging & Industrial Polymers produziert ein breites Portfolio an Haftvermittlern, Barrierekunststoffen, Peel- und Siegelmedien sowie Verträglichkeitsvermittlern und verfügt über ein weltweit vernetztes Entwicklungsteam, um gemeinsam mit Kunden an Verpackungsprojekten zu arbeiten, die helfen, das Produkt und die Umwelt zu schützen, die Attraktivität im Verkaufsregal sowie die Verbraucherfreundlichkeit zu steigern und die Kosten für Verpackungen von Lebensmitteln, Kosmetik- und Pharmaprodukten sowie weiterer Konsumwaren und Industrieprodukte zu senken.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® und ™sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

PIP-EU-2014-04

Kontakt im deutschen Sprachraum und Adresse für Abdruckbelege:
Konsens PR GmbH, Dr.-Ing. Jörg Wolters
Hans-Kudlich-Straße 25, D-64823 Groß-Umstadt
Tel.: +49 (0) 6078 9363 0
joergwolters@konsens.de

Dr.-Ing. Jörg Wolters | Konsens PR
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: Bewertungskriterien DuPont Flasche Nachhaltigkeit P&G Packaging Verpackung Verpackungen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

nachricht CRTD erhält 1.56 Millionen Euro BMBF-Förderung für Forschung zu degenerativen Netzhauterkrankungen
24.05.2017 | DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten